Chronologie der Scientologischen Bewegung

1980 - 1985

1980 Anfang

    Der Gebäudekomplex in Los Angeles, der allgemein als die "blauen Gebäude" bekannt ist, wird gepfändet. (Für 6 Mio. Dollar Steuerschuld).

    In der Folgezeit wurden auf die verschiedenen Besitztümer Hypotheken aufgenommen (Nachweislich in Florida, die Flag Land Base, die Miami Org das Gebäude in Clearwater und andere Gebäude dort), um sie für eventuelle weitere Pfändungen wertlos zu machen. (14)

1980 Jan.

    Mike und Kema Douglas, denen LRH am meisten vertraut hat, hauen plötzlich ab. Das lässt als die beiden Hauptterminals, die direkt mit LRH zusammenarbeiten, Pat und Annie Broeker zurück, außerdem eine junge Dame namens Clarice. (13)

1980 Feb.

    LRH und David Mayo stehen in ständiger Kommunikation.

    LRH arbeitet an seinem Solo-NOTs und schickt die Folder an David Mayo, der sie sich ansieht. Die Beiden sehen sich einige Male. (13)

1980 Feb. - 1981 Sept.

    Mayo berichtet, dass er zwischen Feb. 1980 und Sept. 1981 kaum (bzw. keine) Kommunikation mit LRH hatte. (17, S. 1)

1980 Ende Februar

    In Tampa (Florida) steht ein wichtiger Gerichtsfall gegen L. Ron Hubbard bevor. Er, sowie Pat und Annie Broeker, zwei gerade entbehrliche Mitglieder der Commodore Messangers Organisation (CMO) verlassen Hemet in unbekannter Richtung aus Sicherheitsgründen. LRH wird seither nicht mehr gesehen. (12; 13)

    Wo sich LRH in der Folgezeit aufgehalten hat, ist nach John Zegel nur spekulativ. Verlässliche Daten gibt es nicht. Eine Wahrscheinlichkeit spricht dafür, dass er sich in Laguna Beach, in der Nähe von L.A. aufgehalten hat, weil sich dort auch sein Arzt, Dr. Gene Denk befindet. (13)

1980 Sommer

    Der Bann ausländischer Scientologen von England wurde aufgehoben. (1, S. 210)

1980 19.8.

    Nach eigenen Angaben aus dem Jahr 1980 reklamiert Scientology weltweit für sich 4,5 Millionen Mitglieder. (Scientology-Mitteilungen des Presse-und Informationsamtes der CofS, Deutschland, München)

1980 15.10.

    Eine LRH ED 284-11 INT (Executive Directive" - Ausführungs-Anweisung) mit dem Titel "Lösung zur Inflation" wird veröffentlicht.

    Danach soll die Erhöhung von 2 % für Scientology und Dianetik gestrichen werden. Die Preise sollen aber künftig alle 6 Monate (jeweils am 1.1. und 1.6.) im Hinblick auf die in jedem Land gegebenen Inflationsraten überprüft werden und dementsprechend erhöht werden.

1980 Nov.

    Der "Flag Information Letter 380-2" verbreitet die Nachricht, der Gründer habe das Ende der monatlichen Erhöhungen der Beiträge für Dienstleistungen angekündigt.

1980 ca. Nov. - Dez.

    Captain Bill Robertson hatte seinen letzten persönlichen Kontakt mit LRH. ("Die Freie Zone, Band 2", Interview mit CBR)

1980-1982

    In den Jahren 80 bis 82 gab David Miscavige ca. tausend Dollar pro Woche an Kirchengeld aus, indem er - unter dem Deckmantel "Sicherheit" - merkwürdige und geheime Zusammenkünfte abhielt. Miscavige prahlte damit, in fast jedem Restaurant auf der La Cienega Blvd. in Los Angeles, in einer exklusiven "Restaurant-Straße" in Süd-Kalifornien. Pat Broeker hat ca. 2.500 Dollar pro Woche abgehoben, um seine Seite der geheimen Meetings zu bezahlen. Teil dieser Szene waren geheime Botschaften, die er in Lastwagenfahrer-Hotels zurückließ, versteckte Telefongespräche mit Losungswörtern, Nachrichten, die er durch herabgekommene Hotels schickte. Außer diesen 2.500 Dollars hob er noch eine Million Dollar aus der Kirchenkasse ab. Es wurde von den AOLA-Konten in steigenden Raten von 250.000 und 300.000 Dollar genommen.

    Anfang 1981 fragte er um weitere 300.000 Dollar, zusätzlich zur ersten Million und sagte, er brauche sie als "Arbeitsspesen". Auf die Frage, was mit der ersten Million geschehen sei, gab er zur Antwort, er habe das Geld noch, hielte es aber "für Notfälle" zurück. (Change of Viepoint Nr. 5, 13.2.84, Freie Zone Pack Nr. II, S. 35)

1980

    L. Ron Hubbard machte sich offensichtlich Sorgen über einen möglichen Tod. Ein Beweis dafür ist, dass er jedem seiner Kinder Briefe sandte, in denen er anzeigte, dass er erwartete, nicht mehr länger als fünf Jahre zu leben und dass sie jetzt nach Belieben Vorbereitungen treffen sollten, die angemessen erschienen hinsichtlich seines Ablebens. Zudem erhielten mehrere Mitarbeiter der Commodore Messangers Org ähnliche Briefe. Aktivitäten wurden in die Wege geleitet, um Treuhänder bereitzustellen, so dass Ron seinen Körper ablegen, fortgehen und einen anderen Körper annehmen könnte, um dann wiederzukommen und dort weiterzumachen, wo er aufgehört hatte.

    Die Rechtsaktivitäten waren offensichtlich recht ausgedehnt, Treuhandfonds wurden eingerichtet, (Treuhänder wurden: David Miscavige, Pat und Anne Broeker). (14)

1980 (od. 81) bis 82

    Es wurde genau ausgerechnet, wie viel Geld die Kirche Ron schuldete (für bereits genossenen Gebrauch der Warenzeichen, Copyrights usw.).

    Laut Time Magazin war die Größenordnung etwa 85 Mio. Dollar. Eine Forderung in etwa dieser Höhe wurde an die Kirche gestellt, wobei ihr zur Beschaffung der Summe ausreichend Zeit gelassen werden sollte.

    Um zu verhindern, dass LRH die 85 Mio. Dollar seinerseits versteuern musste (was etwa die Hälfte ausgemacht hätte), wurde ein nicht gewinnbringender Verein gegründet (die Idee hierzu soll von LRH und seinen verschiedenen Helfern gekommen sein). Die Idee war, alle Warenzeichen (Doppeltes Dreieck und S, der Name Scientology, der Name Dianetik, der Name LRH, die Initialen LRH, die Unterschrift L. Ron Hubbard) von der Kirche abzuziehen und dem neuen Religionsverein zu übergeben. Dieser Religionsverein sollte dann die Warenzeichen als Geschenk erhalten und dieser würde dann im derzeitigen Gegenwert abgegolten werden, um so die Steuerverpflichtungen zu umgehen. Dieser Religionsverein wurde das "Religious Technology Center" (RTC) genannt.

    Was sonst noch vom RTC erwartet wurde, war die Regelung beim Gebrauch der Technologie, Leute anzuregen, Tech in einer Vielzahl verschiedener Gebiete ins Land zu bringen, Feld- Auditing zu ermutigen, das Wachsen von Missionen zu ermutigen. Um dies Sicherzustellen, sollten die Mitglieder des RTC speziell ausgebildet werden und ihre Ausbildung jährlich fortsetzen. (aus einem Tonbandvortrag von Jon Zegel "Die Geschichte der derzeitigen Struktur der Scientology- Kirche", 1983 /2.Jh., abgedruckt in "Freie Zone Pack 1")

1980 ca.

    Dass die Post nicht mehr von LRH, sondern von der SO1 Unit (Sea Org Einheit 1) beantwortet wird, wurde in einem Gerichtsverfahren in den USA 1980 aufgedeckt.

    "Ich gehöre zu denen, die seine Post beantworteten, andere machten die Unterschrift nach." (Haak, S.19, FN 44 = Aussage der Sylvia G., ABI 12-80, Eidesstattliche Versicherungen, Stuttgart 1980, S.5)

1981 Jan.

    Ron fügte eine Gruppe von Leuten zusammen, die "All Clear Committee" genannt werden sollte, und dieses Komitee hat den spezifischen Zweck, alle diese Rechtssachen loszuwerden, denen Ron sich gegenüber sah, so dass er dadurch wieder in der Öffentlichkeit auftreten konnte. (aus einem Tonbandvortrag von John Zegel "Die Geschichte der derzeitigen Struktur der Scientology- Kirche", 1983 /2.Jh., abgedruckt in "Freie Zone Pack 1")

    Gemeint sind offenbar 35 Haftpflicht-Prozesse gegen die Kirche und ein guter Teil von ihnen nennt LRH als Beklagten.

    Teilnehmer dieses "All Clear Committee" werden:

    • David Miscavige als Projektleiter
    • Dede Riesdorf
    • Louis Riesdorf
    • Gayle Irwin
    • Norman Starkey
    • Terrie Gamboa (13)

    Die Person, die ausgewählt wurde, um Vorsitzender des "All Clear Committee" zu sein, war ein junger Mann namens David Miscavige. (14)

    David Miscavige war einer jener Kinder, die als Boten zwischen LRH und den Sea Org-Schiffen agierten, die ursprüngliche "Commodore Messangers Organisation" (CMO). Das erklärt auch seine Karriere, trotz seines geringen Alters (23 Jahre). (14; Redaktionszusatz)

    Über David Miscavige heißt es weiter, er sei jemand, "der Dinge ins Laufen bringen konnte, wo es andere nicht geschafft hätten", indem "er sich die Lunge aus dem Hals schrie". Er war zudem ein enger Freund von Pat Broeker. (14)

    Miscavige übergeht all seine Vorgesetzten und formiert eine direkte Comm-Line zu Pat Broeker "weil die Sache so heikel und vertraulich ist".

    Diese spezielle Commline übergeht auch das WDC, den CO CMO, und Miscavige beginnt zusätzlich Leute für das All Clear Committee anzuwerben. (13, S. 52)

1981 Frühj.

    CBR verlässt die CofS. ("Die Freie Zone, Band 2", Interview mit CBR)

1981 April

    Erstes verbürgtes Datum, an dem die "persönlichen Antwortschreiben" auf die "an LRH gerichtete Post" mit einer "Stempel-Unterschrift (RON)" versehen werden.

1981 April

    Bill Franks wurde als Executive Director International eingesetzt. Dieser Job wurde Ken Urquhart ebenfalls angeboten, er hat ihn aber abgelehnt. Bill Franks wurde auf Lebenszeit ernannt. Es gibt ein Policy darüber, dass er der oberste Kirchen- und Management Terminal der CofS sei. Es gab keinen, außer LRH, der höher war.

    John Horwich, derzeitiger Ehemann von Diana Hubbard sagte uns in einem Briefing, dass LRH ihm den Job gab, die Networks auszurichten. LHR hatte selbst eine Eval gemacht und herausgefunden, dass eins der Probleme die verschiedenen Networks selbst waren (GO, Sea Org, Missions, LRH Comm Network, FOLO Network, etc.). Diese Networks arbeiteten gegeneinander. John bekam ein Programm von LRH diese Networks auszurichten. John fand sehr schnell heraus, dass das GO der Übeltäter war. Das GO war mit den anderen Networks out-comm, beschnitt die Kommunikationslinien etc.

    Als John MSH damit konfrontierte und forderte, dass das GO seine Admin Scale mit der der anderen Networks in Einklang bringe, wurde er sofort und heftig attackiert. (Peter Green debrief, S. 4)

1981 Juni / Juli

    David Miscavige, Pat und Anne Broeker beschließen, dass das Guardian Office als unabhängiger Faktor in der Kirche eliminiert werden muss. (13)

1981 Juni

    Der zwanzigjährige Miscavige hat im Juni 1981 die Kontrolle über die Scientology Kirche übernommen. Seine Methoden waren äußerst einfach und klassisch in der Durchführung. Er ging einfach zum damaligen CO CMO, Diane Voegeding, überreichte ihr eine Depeche, die vorgegebener maßen von LRH geschrieben worden sein sollte, in der ihr angeordnet wurde, ihren Posten zu räumen. Sie leistete dem Folge. In Wahrheit wurde dieses Schriftstück von Miscavige geschrieben.

    Eidesstattliche Erklärung von Diana Voegeding: "Ich, Diana Sue (Reisdorf) Voegeding, schwöre Kenntnis von der Tatsache zu haben, das David Miscavige aus Gilman Hot Springs agierend als California Notary Public (öffentlicher Notar in Kalifornien), in seinem Notar-Buch Unterschriften von L. Ron Hubbard erhielt, ohne das L. Ron Hubbard vor ihm erschien.

    Ich habe direkte Kenntnis, dass David Miscavige L. Ron Hubbard zwischen März und Dezember 1981 nicht gesehen hat. Er hatte dennoch eine Seite Unterschriften von ihm, die er bei Bedarf mit Datum versehen und Dokumenten zuordnen konnte.

    Weil es David Miscavige nicht erlaubt war L. Ron Hubbard zu sehen, schickte er Pat Broeker mit seinem Notar-Buch, der es etwa eine Woche später, mit einer Seite voll Unterschriften von L. Ron Hubbard, zurückbrachte. Wenn David Miscavige dann ein Dokument hatte, welches die Unterschrift von L. Ron Hubbard benötigte, übergab er dies Pat Broeker und wenn es zurück kam beglaubigte er dieses und trug die Informationen in sein Buch ein, neben den Unterschriften, die er hatte.

    Nach bestem meines Wissens, diese Verfahren wurde bis zu den ersten Monaten von 1982 durchgeführt.

    Diana S. R. Voegeding, April 6, 1984"
    Zeuge (unleserlich) April 6, 1984
    Zeuge Allen Buchenan April 6, 1984

    Miscavige setzte dann Gale Irwin auf diesen Posten. Nach 6 Monaten setzte er sie wieder ab. Dann wurde John Nelson der neue CO CMO. Er wurde wieder abgesetzt und Marc Yager wurde sein Nachfolger. Letztlich erreichte er die Kontrolle über die Kirche. Zu diesem Zeitpunkt war niemand mehr übriggeblieben, der gegen ihn opponiert hätte. Marc Yager war und ist ein bedingungsloser Anhänger von Miscavige.

    Hingegen sind die Gerichtskosten auf eine Million Dollar pro Monat angestiegen, wobei zu erwähnen ist, dass die Kirche über 76 Rechtsanwälte in ihren Diensten hat, in ganz USA. Dies wird alles fein säuberlich in seinen Reden an Public und Staff gerechtfertigt. Er spricht von vielen, vielen gesetzlichen Siegen. Doch scheint es diese nicht zu geben, denn auf der Arena der Rechtsstreitigkeiten ist kein Ende abzusehen.

    Einige aus diesem Heer von Rechtsanwälten hatten sogar ihr Büro im Cedar- Komplex in L.A. und bekamen Kirchen-Staffs als Handlanger, sowie exorbitante Honorare. Einige verdienen um die 30.000 Dollar pro Monat. Unter Miscavige haben sie sogar eine Art Kontrolle über einige Aktivitäten der Kirche übertragen bekommen. Alle Entschlüsse auf höherer Ebene gehen zuerst über die Rechtsanwälte, bevor sie ausgesendet oder durchgeführt werden und alle Broad Public Issues müssen zuerst von ihnen gutgeheißen werden, bevor sie herausgegeben werden. Die Church Issue Authority hat jetzt das Büro von Peterson und Trabisch in L.A. inne. Diese Büros sind ein wesentlicher Bestandteil von Miscaviges Macht geworden.

    Als Glosse sei erwähnt: als Broeker einmal über die Tatsache befragt wurde, dass Miscavige eigentlich der Meuterei schuldig sei, antwortete er, es sei nur Meuterei, wenn es schiefgehe; wenn es gelingt, sei es als Staatstreich zu bezeichnen. Miscavige rechtfertigte seine aufrührerische Machtübernahme damit, dass er es ja "für Ron gemacht" habe. (Change of Viepoint Nr. 5, 13.2.84, Freie Zone Pack Nr. II, S. 37)

1981 Juni

    Das Münchner Scientology-Magazin "Ursprung 106" bringt 1981 wieder monatliche Steigerungsraten:

    "Mit Beginn um Mitternacht am 30. Juni 1981 werden alle Beiträge für Dienstleistungen in Scientology-Kirchen und Missionen international angehoben. Weitere Anstiege werden mit Mitternacht des 31. Juli 1981 geschehen und wiederum um Mitternacht des 31. August und am 30. September."

1981 ca. 1.7.

    David Miscavige arrangieret ein Treffen mit Mary Sue Hubbard. Er überzeugt sie davon (fälschlich), ihre Anwesenheit als Kontrolleur der Kirche gefährde LRH in allen Kirchenangelegenheiten. Er beweist dies mittels eines gefälschten Briefes, (von LRH). Es müssen sehr scharfe Wortwechsel gefallen sein, sie endeten aber schließlich damit, dass Mary Sue von ihrem Posten zurücktrat. (aus einem Tonband-Vortrag von Jon Zegel, abgedruckt als "Vortrag 2", Januar 1984, in "Freie Zone Pack 2")

1981 7.7.

    Zwanzig Commodore Messangers Organisation-Missionare werden gleichzeitig nach St.Hill und in das Los Angeles Guardian Office geschickt, in der Hoffnung, sie könnten das GO einfach übernehmen.

    Dies verläuft fast reibungslos. Allein mit Jane Kember haben sie Schwierigkeiten. Sie weigert sich, ihren Posten als Guardian Weltweit zu räumen und kann erst mittels eines gefälschten Telexes davon überzeugt werden, dass LRH ihre Absetzung wünsche.

    Das ist das Ende des Guardian Office und nun gehört der CMO (und schließlich David Miscavige, Pat und Anne Broeker) die gesamte Kirche. (aus einem Tonband- Vortrag von Jon Zegel, abgedruckt als "Vortrag 2", Januar 1984, in "Freie Zone Pack 2")

1981 16.07.

    Änderung des Firmennamens der "AOSH DK Publications Department ApS" in "New Era Publications ApS" (s. eidesstattliche Versicherung von Elke Jensen vom 28.4.87)

1981 Anfang Aug.

    Eine Observation Mission wurde zum GO WW geschickt und die Daten bezüglich der kriminellen Tätigkeiten wurden herausgefunden. Als ein Resultat davon wurde von David Miscavige, Bill Franks und John Horwich eine Mission nach Saint Hill und L.A unternommen. Mary Sue Hubbard und Jane Kember wurden ihrer Posten enthoben. Horwich war bei der Gruppe, die MSH feuerten.

    Jane landete einen Gegencoup und nahm das GO zurück. Sie war derzeit in L.A. Eine erneute Mission musste geschickt werden. Diesmal hatte Jane 16 Jungs aus BI (Bureau I, Informationsabteilung des GO) aufgebaut und war dabei Sicherheitskräfte zu rufen um ihren Posten zu verteidigen. Mo Budlong sprach dagegen, weil er der Ansicht war, dass dies nichts als schlechte Presse verursachen würde. Das GO kapitulierte und wurde von der Sea Org übernommen.

    Bill Franks machte daraufhin eine Eval, die jedoch nicht veröffentlicht wurde. Sie besagte im wesentlichen, dass Jane Kember das GO genommen hatte und es um 180 Grad verdrehte. Es gab 2 Arten von Scientology: die des Gründers und die gemäß Jane Kembers Interpretation.

    Viele der Assistant Guardians und ihrer Mitarbeiter wechselten sofort die Seiten und traten der Sea Org bei. Es gab einen langjährigen Krieg zwischen SO und GO und letztendlich hatte die Sea Org gewonnen.

    Ein False-Data-Stripping wurde durchgeführt und eine unwahrscheinliche Menge an kriminellen Handlungen und Nicht-Befolgung von LRH-Orders wurde entdeckt. (Peter Green debrief, S. 5)

1981 5.8.

    Die International Conditions Order Nr. 1 wurde herausgegeben an: Flag, Folos, GOWW, Continental GOs, - CommEv: Fred Hare, Jane Kember, David Gaiman, Herbie Parkhouse, Henning Heldt, Duke Schneider, Moe Budlong, Jimmy Mulligan, Ann Mulligan, Rick Merwin und Nicky Merwin. Das durchführende Komitee bestand aus Lieutenant J.G David Miscavige (Vorsitzender), Marc Yager, Warrant Officer John Nelson, Lieutenant Commander Clarice Brosseau und Petty Officer April Hall.

    Die betroffenen Parteien wurden für schuldig befunden und ihrer Posten enthoben. Die meisten ihrer Zertifikate wurden aufgehoben. Die Findings (Beweiserhebung) wurde jedoch nie veröffentlicht. (Peter Green debrief, S. 6)

1981 26.8.

    Bill Franks gab die Sea Org ED 1789 INT BPI (breite Öffentlichkeit) "Management Changes" heraus. Diese ED erklärte, wie das GO über die Jahre hinweg gegen die Interessen der Kirche gearbeitet hat. Das Policy von LRH "freundliche Kontakte mit der Umgebung zu erhalten" wurde nicht befolgt. Alle kriminellen Handlungen wurden von einer handvoll Individuen begangen. (Peter Green debrief, S. 7)

1981 Sept. - Okt.

    LRH nimmt, nach einer Periode des Schweigens von fast 2 Jahren, die Kommunikation zu und von der CMO wieder auf. Die Kommunikation war begrenzt und ging durch die Hände von Annie und Pat Broeker zu David Miscavige und wieder zurück. Die Broekers lebten bei LRH und Miscavige überwiegend in der CMO.

    Außer den Broekers wusste niemand wo sich LRH aufhielt, auch Miscavige nicht. Er erhielt einen Anruf von Pat Broeker und traf ihn danach in einem Restaurant oder im Park, um die Post zu überbringen.

    Außer über diese Personen bestand keine Möglichkeit mit LRH in Verbindung zu treten.

    David Mayo war eine von vier Personen, die ursprünglich, im Sept. / Okt., Kommunikation (technischer Natur) über diese Linie erhielt. (Bericht David Mayo, 8.12.83, S. 1)

1981 8.10.

    Die Flag Conditions Order 6439, an Flag, GOWW, Folos, Continental GOs, SO Orgs, Org-GOs, LRH Comms und Flag Reps erklärt den Status von Fred Hare, Jane Kember, David Gaiman, Herbie Parkhouse, Henning Heldt, Duke Schneider, Moe Budlong, Jimmy Mulligan, Ann Mulligan, Rick Merwin und Nicky Merwin. Viele von ihnen haben sich gänzlich von ihren Posten zurückgezogen, andere wurden einfach gefeuert. (Peter Green debrief, S. 6)

1981 ca. Nov.

    Bill Franks hielt sein Versprechen und organisierte das erste Mission Holder Treffen auf Flag.

    Gordon Cook, der neue Controller, Jens Bogvard vom CMO und Diana Hubbard waren da. Das Meeting begann, Franks war nicht da. Es wurde gesagt, dass er eine familiäre Angelegenheit zu regeln hätte.

    Ray Kemp (Mission Holder) wurde als Folge dieses Meetings rehabilitiert. Gordon Cook arrangierte ein Special Board of Investigation, um ähnliche Fälle in Ordnung zu bringen. Dieses BofI erklärte die Aktionen des GO bzgl. Kemp für illegal.

    Dadurch gab es ein Wiederaufleben von Hoffnung innerhalb der Kirche und auch im Feld. Die Kemps erzählten den Leuten, dass sie jetzt wieder Gerechtigkeit bekommen können. Andere ehemalige Scientologen und Mission Holder wie Peter Green Bent Corydon und Carl Barney schlossen sich wieder an.

    Kurz danach fand Franks heraus, dass Vicki Aznaran einen negativen Bericht über dieses Treffen verfasste, voll von Generalitäten, wobei sie nicht einmal dabei war. Er sprach sie darauf an und sie brach die Komm mit ihm ab. Vicki Aznaran war derzeit, nachdem das US-GO aufgelöst wurde, im CMO.

    Jane Kember war zu dieser Zeit immer noch im GO-US anwesend und aktiv. (Peter Green debrief, S. 8-10)

1981 Nov. - Ende 1981

    LRH wies CMO Int an, ihm alle Daten bezüglich des Zustandes von Scientology-Organisationen auf internationaler Ebene zu schicken. Die Daten wurden frisiert, bevor sie an Ron weitergeleitet wurden. Sie ließen den Zustand weit besser erscheinen als er in Wirklichkeit war.

    Mayo wurde erstmalig auf gefälschte Berichte an Ron aufmerksam, als er eine eigene Mitteilung an ihn völlig verändert zur Unterschrift vorgelegt bekam. Drei seiner Berichte wurden grob verfälscht, was er anhand der Originaldurchschläge feststellen konnte.

    Zur gleichen Zeit erhielt Mayo die Order von LRH einen Sec-Check an Pat Broeker durchzuführen, welchen er auch ausführte.

    Mayo brachte die Fälschungen der Berichte an LRH gegenüber Miscavige und Broeker zur Sprache und bestand darauf, dass dies unterbunden wird. Beide versprachen diese Angelegenheit zu handlen, nachdem Pat mit Annie Broeker Rücksprache gehalten hatte. Später sprach Pat zu Mayo darüber, dass es unerwünscht sei, alarmierende Nachrichten auf die Kommunikationslinien von Ron zu bringen.

    Der Sec-Check fiel für Pat nicht vorteilhaft aus. Der anschließende Bericht von Mayo an LRH wurde neu geschrieben, um Pat in einem besseren Licht erscheinen zu lassen. (17, S. 1/2) Die Broekers und Miscavige waren sehr aufgebracht, als Mayo die Ergebnisse der Sec-Checks an LRH schickte. Sie wurden abgefangen. (13, S. 52)

    Von nun an war Mayo "gezeichnet". Man musste ihn loswerden, weil er von diesem Geheimnis wusste. Eine Kampagne wurde begonnen, um auf Gerüchtewegen anzudeuten, dass Mayo sich mit einigen bekannten Feinden der Kirche zusammentat, besonders Allan Walter und Bill Franks, um die Kirche zu übernehmen. (14, S. 8)

1981 6.12.

    Das 2. Mission Holder Treffen wurde abgehalten, arrangiert durch SMI (Scientology Missions International). Es zog sich über fünf Tage hin.

    Es kam heraus, dass man Bill Franks nicht erlaubt hatte diesem Meeting beizuwohnen. Er ging zu INT, wurde rund um die Uhr unter Bewachung gestellt und sein Telefon wurde angezapft. Es gab einen Aufruhr weil man glaubte, dass er eine familiäre Situation handhabe, nur stellte sich heraus, dass derjenige, der das erste Meeting in seiner Abwesenheit durchführte, inzwischen Bills Frau Jeannie geheiratet hatte. Man stellte sich die Frage, wer denn die Autorität hätte ihn unter Bewachung zu stellen und sein Telefon anzuzapfen, wo Bill doch den Hut von LRH trägt.

    Die Mission Holders wollten die Kommandolinien lernen. Es gab kein Policy darüber, welches das CMO oder das WDC über Franks stellte. Man protestierte, von einem anonymen Rat gelaufen zu werden.

    Franks wurde ausfindig gemacht und sofort darüber befragt. Er konnte keine Antwort geben, deutete aber auf Anne Trascott, die das CMO Int und das WDC repräsentierte. Sie wollte jedoch nicht darüber sprechen.

    Auf Initiative von Brian McKee unterzeichneten etwa 30 Mission Holder eine Condition Order (Ethik Zustand Confusion) gegen das CMO / WDC. Man war der Meinung, dass diese Gruppe von Jugendlichen Bills Untergebene sein sollten, anstatt ihm Anweisungen zu geben.

    Im Laufe des Dienstag kamen noch etwa 200 Leute von überall her. Leute von der Sea Org, dem GO, SMI, alle erzählten ihre Geschichte. Viele erzählten Horrorgeschichten über Bedrohungen, Erpressungen und Postenenthebungen, als sie gute Statistiken hatten. Es war das Auslaufen eines Gruppenengramms. Die ganzen falschen Daten fielen weg und die Wahrheit kam hervor. Frühere Feinde erzählten sich gegenseitig ihre Geschichte.

    Jeder hatte das Gefühl Scientology zurückzuholen und LRH zurück zu Scientology zu bekommen.

    Sue Anderson (PRO) stand weinend auf und erzählte, dass Ron nicht auf den Linien war und dass ihre Kommunikation zu ihm korrumpiert worden ist. Sie zeigte als Beweis ein Schriftstück mit Ratschlägen von LRH welches zensiert worden war. Ganze Abschnitte waren weggelassen oder gefälscht. Es wurde ihr geschickt, damit sie glaube er wäre immer noch auf Lines.

    Der Assistant Guardian von Austin erzählte seine Erfahrung im GO. Er war zuvor C/S und machte dann eine Lehre (Apprenticeship) in LA unter Jimmy Mulligan. Er wurde von Mulligan stark attackiert, als er Tech-mäßig an den Folder eines "Feindes" heranging und die technischen Fehler in seinem Auditing herausfand. Er wurde als "Techie" bezeichnet und niedergemacht.

    Alan Hubbart stand auf und sagte, dass er in seiner siebenjährigen Laufbahn im GO niemals kriminelle Handlungen begangen hätte. Andere standen auf und bewiesen ihm das Gegenteil.

    Es wurden durch dieses Meeting etwa 30 Klasse VIII und ca. 60 Klasse VI- Auditoren zurückgeholt, die alle wieder auditieren wollten. Bill Franks nahm die Stopps weg. Er sagte: "Was immer ihr tun wollt tut es, solange es LRH ist. Befolgt keine illegalen Orders und ignoriert BPL's und Guardian Orders."

    Zwischenzeitlich kamen Berichte zum CMO, aus Austin, LA und von Leuten auf Flag, dass eine Meuterei im Gange sei. Staffs auf diesem Meeting wurden aufgefordert in ihre Orgs zurückzukehren. Joe Leasa wurde zum GO zurückbeordert. Er stand auf und sagte, dass er ein Plant sei um herauszufinden was los sei. Er schrieb zurück und sagte, dass sie herkommen sollen. Hier wäre Scientology und sie hätten LHR in ihrer Mitte. Er wurde später Typ III erklärt und musste durch einen Ethik-Trip.

    Man fand eine Menge Wahrheit heraus und verlangte, dass das CMO und WDC auch erscheinen soll, um ihren Teil zu der Wahrheitsfindung beizutragen und speziell ihr Verhältnis darzulegen. Auf welchen Befehlen operierten sie? Aufgrund welcher Policies gab es sie überhaupt? Was gab ihnen das Recht Leute einzusperren und Telefone abzuhören?

    Und sie kamen. David Miscavige, Marc Yager, Norman Starkey, John Horwich und David Mayo. Als sie ankamen gab es ein Fiasko. Sie kamen mit einer total falschen Vorstellung von dem, was los war.

    Alan Walters beantragte, das gesamte Treffen auf Video aufzuzeichnen, sodass sie den Schutz vor falscher Zitierung haben und weil andererseits auch verbale Orders gegeben wurden. Zum Beispiel die Preispolitik. Bill Franks antworte, dass die Preise so gestaltet sein sollen, dass die Missions gut überleben können, andererseits aber nicht mit anderen Policies, z.B., dass die Preise der lokalen Org nicht unterschnitten werden dürften, in Konflikt geraten. Man solle mit den lokalen CO's zusammenkommen und die Preise für die Gegend ausarbeiten. (Diese Videos wurden später vom CMO an sich genommen und als Beweise in den SP-Declares benutzt. Die Kernaussage war später, dass die Mission-Holder eine Verschwörung zur Übernahme der Kirche angezettelt und zu verhindern versucht hätten, dass die Kirche von ihrem rechtmäßigen Management gelaufen wird.) (Peter Green debrief, S. 8-18)

    In der Zeit nach dieser MH-Konferenz wurden eine ganze Reihe neuer Missions eröffnet.

1981 Ende

    Treffen von 40 Mission Holders, die allesamt Spitzenstatistiken vorzuweisen hatten, auf Flag. Das Treffen dauerte einige Tage und war heiß und heftig. Sie wiesen dem Flag-Managment eine niedrige Condition zu und teilten den Managern mit, dass es zu Splitter-Gruppen kommen würde, wenn die Situation nicht gehandhabt würde. Sie erklärten, das Feld sei in großem Maße ARK- gebrochen. Das SICHTBARE Flag- Management war in keiner der unteren Conditions.

    Die Enturbulation, die aus dieser Zuweisung entstand verursachte eine rege Kommunikation, in deren Folge abgesprungene ARK-gebrochene Leute zurückgeholt werden konnten und eine Reihe (mehr als 20 in einem Monat) nicht mehr aktive Klasse 8 Auditoren rehabilitiert wurden. Ferner wurden über 70 Leute kontaktiert, die gegen die CofS prozessiert hatten (wegen Nichtlieferung trotz Einzahlung). Diese Personen wurden zurück auf die Brücke gebracht. (aus einem "Bericht von Dane Tops", ohne Datum, abgedruckt in "Freie Zone Pack I")

    Ende 1981 wurde davon berichtet, dass die Demotivation vieler Scientologen ein heiß diskutiertes Thema in der Kirche war. Die Mission Holder hatten Druck gemacht. Sie behaupteten, dass die große Anzahl von Leuten, die gerichtlich gegen die Kirche vorgingen oder damit drohten, es für sie schwierig machte, ihre Glaubwürdigkeit neuen Leuten gegenüber aufrecht zu erhalten.

1981 15.12.

    Franks schrieb die ED 1874 INT "More on Management Changes". In dieser Ausgabe erklärt er etwas zu dem MH-Meeting, der Feld-Expansion, der Team- Anstrengung, dem BofI und der neuerlichen Renaissance in der Kirche.

    In einem Gespräch mit P. Green erklärte Bill Franks zuvor, dass die MH- Konferenz sowohl ein Triumpf als auch ein Desaster war. Ein Triumpf in Bezug auf die Produkte und ein Desaster in Bezug auf das WDC. Die Statistiken schießen in den Himmel aber das WDC versteht nicht, was vor sich geht.

    Bill wollte auch ein Internationales Management und Beratungs-Institution aufbauen, in der Meinungsführer aus verschiedenen Gebieten vertreten sind (wie z.B. Martin Samuels). Ziel sollte es sein, das Management zu beraten und freundliche Verbindung zur Umgebung zu halten. (Peter Green debrief, S. 20)

1981 21.12. -Ende Dez.

    Die Mission Holder formieren sich in Amerika und verlangen vom Watchdog- Committee, dass sie sich sichtbar machen und nach Flag zu einem Meeting kommen. Sie drohten, sonst würden sie mit Baseballschlägern zu ihnen kommen.

    Die gesamte WDC-Mannschaft erschien dann, einschließlich Miscavige.

    Den Mission Holders wurde versichert, dass Bill Franks alle Management-Powers erhalten, das WDC jedoch eine BofD-Funktion behalten würde. Falls Franks das in ihn gesetzte Vertrauen verletzte, könnten sie ihn jedoch vom Posten nehmen.

    Die MH fanden heraus, dass sie das Telefon von Franks angezapft hatten, was gegen die kalifornischen Gesetze verstieß.

    Innerhalb der nächsten drei Wochen wurde Franks abgesetzt und die SP-Declares begannen. (Debrief von Bent Corydon, S. 4)

1981 Ende

    Zwischen dem MH-Meeting und Weihnachten attackierte Jane Kember diese Meetings und erklärte, dass Peter Green und Peter Cundrall "Squirrl Gruppenengramm Meetings" abhalten.

    Stacy Young, die Frau von Vaughn Young erzählte, dass Jane nicht wirklich in Ungnade gefallen sei, sondern dass es einfach ein Coup, ein PR Schachzug gewesen sei, um die Presse und die Öffentlichkeit zu handhaben. In Wirklichkeit sei sie noch in "Good Standing". (Peter Green debrief, S. 23)

1981 Ende

    Ende 1981 werden laut "Ursprung - Magazin der Scientology- Kirche München (Ausgabe 107) folgende Kurse angeboten: ...

    Es folgt eine Aufstellung von 61 verschiedenen Kursen, Seminaren, Auditing-Prozessen, etc., in der diverse Preissteigerungen von Juli, August, September und Okt. bis Dez. einzeln festgehalten sind.

    Zusammenfassung: Von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen (Praktika, Auditor- Seminare) erhöhen sich die Preise monatlich um ca. 8% (z.B. Studentenhut), insgesamt um ca. 25%. Die Stufen 0 - IV erhöhen sich dramatisch von 860,- DM um ca. 25% auf 1050,-, 1235,- 1420,-, was insgesamt eine Erhöhung von Juli bis Oktober von 65% darstellt. Bei den Auditing-Preisen erhöht sich der Betrag für 12,5 Std. von 1850,- um jeweils ca. 10 % auf 2025,-, 2200,-, 2360,- DM (insgesamt etwa 28%)

    Die Preise betreffen ausschließlich die untere Brücke.

1981 Ende

    David Mayo berichtet, dass die Kommunikationslinien zu und von LRH wieder geöffnet wurden. Sie war jedoch sehr limitiert und ging ausschließlich über Annie und Pat Broeker zu David Miscavige und umgekehrt. Pat und Annie lebten mit LRH und Miscavige wohnte hauptsächlich beim CMO Int. Außer Pat und Annie, einschließlich Miscavige wusste niemand den Aufenthalt von LRH. (17, S. 1)

1981

    Mary Sue Hubbard und ihre Mitangeklagten des Guardian Office wurden für verschiedene Anklagen verurteilt, Regierungsdokumente gestohlen zu haben. Sie wurden alle zu Haftstrafen zwischen einem und vier Jahren verurteilt. (2, S. 54)

    • Neue Rundowns werden herausgegeben:
    • Der Reinigungs- Rundown
    • Der Überlebens- Rundown
    • Der Rundown fürs Glücklichsein
    • Der Sunshine- Rundown

1981 - 1984

    Gerry Armstrong wird von L. Ron Hubbard dazu ernannt für LRH's Biographie Nachforschungen anzustellen. Er arbeitet fast 2 Jahre daran und sammelt tausende von Dokumenten. Er hatte den Auftrag, Kopien dieser Dokumente an Omar Garrison weiterzuleiten. Armstrong entdeckte Lügen bei der Kirche und LRH über seine Vergangenheit und Entwicklung. Er versuchte diese Lügen innerhalb der Kirche richtigzustellen und wurde daraufhin mit Sec- Checks traktiert und bedroht. Er verließ die Sea Org, gab aber Omar Garrison noch ein letztes Packet von Dokumenten. Daraufhin wurde er von der Kirche zum SP declared.

    Da er annahm, dass ihn die Daten der Dokumente schützen würden, ließ sich Armstrong von Garrison Kopien aushändigen.

    Später hat die Kirche 240.000 $ an Garrison gezahlt und erhielt dafür die Zusage, LRH's Biographie nicht zu schreiben.

    Ein Gerichtsprozess wurde gegen Armstrong eingeleitet. Im Juni 1984 wurde Armstrong von der Schuld freigesprochen, der Kirche die Dokumente gestohlen zu haben.

1982 1.1.

    Das RTC (Religious Technology Center) wird in Kalifornien als Verein eingetragen.

    Als Gründungsmitglieder unterzeichnen:

    • Terrie Gamboa,
    • Phoebe Maurer,
    • David Miscavige,
    • Lyman Spurlock, Jr.
    • Norman Starkey,
    • Julia Watson,
    • David Mayo (Kopie des Original- Dokumentes)

    Der erste Schritt, der unternommen wurde, war, all die Büroarbeit für die Klasse IV-Kirchen und darüber zusammenzustellen. Das RTC wurde damit zur obersten Verwaltungsorganisation und gab ihm weitreichenden Einfluss auf die Kirchen. Sie konnten Gruppen von Leuten in die Kirchen schicken, die Bücher konnten inspiziert werden, Personal konnte hereingeholt werden und Sec Checks unterzogen und auf andere Art gehandhabt werden. Nichts Bedeutendes konnte getan werden, um diese Aktivitäten zu verhindern. Nichtsdestoweniger verstand man genau, dass das RTC der Kirche nützen sollte, und so war der Widerstand dagegen nicht besonders groß.

    Ein zusätzlicher Teil des Gesamteinkommens einer jeden Kirche musste an das RTC bezahlt werden als Gegenleistung dafür, dass diese Organisation die Warenzeichen verwenden durfte. Zum damaligen Zeitpunkt waren das 5 % des Gesamteinkommens. (aus einem Tonbandvortrag von Jon Zegel "Die Geschichte der derzeitigen Struktur der Scientology-Kirche", 1983/2.Jh., abgedruckt in "Freie Zone Pack 1")

    Das RTC ist nun die oberste leitende Einheit der International Church of Scientology, der Church of Scientology of California und aller verwandten Organisationen innerhalb und außerhalb der Vereinigten Staaten. Darunter ebenfalls:

    • Church of Spiritual Technology
    • Authors Services
    • Missions International de Scientology
    • Authors Family Trust etc.

    Diese verschiedenen Organisationen existieren in dieser Art, um einen Abstand zu halten und, um den Vorstand des RTC vor rechtlichen Maßnahmen zu schützen, falls eine Unterorganisation wegen illegaler Taten zur Rechenschaft gezogen wird und darüber hinaus sämtliche Untersuchungen oder Rechtsprechungen zu verwirren, welche einer Scientology Organisation oder einem ihrer Mitglieder Gesetzesverstöße nachweisen. (Vicki Aznaran, eidesstattliche Versicherung, 27.2.92)

1982 Jan/Feb.

    Das Religious Technology Center (RTC) und die Authors Services wurden aufgebaut. Ihr Zweck war, die Kontrolle und Nutzung der Warenzeichen und Urheberrechte L. Ron Hubbards. Sie beanspruchten für sich die exklusiven Rechte, finanzielle Vorteile aus diesen Warenzeichen und Urheberrechten haben zu dürfen. (2, S. 64)

1982 Anfang

    Miscavige soll in einem Kaufhaus in Hemet eine Maschinenpistole für Pat Broeker gekauft haben. Die Waffe soll dort registriert sein. (Artikel eines anonymen Verfassers in "Change of Viewpoint", Nr. 5, vom 13.2.84, FZ-Pack II, S. 35)

1982 Jan.

    Bill Franks wurde still und heimlich seines Postens enthoben. Die vorgeschobene Geschichte war, dass er sich in ärztliche Behandlung hätte geben müssen. Ein BPL wurde vom WDC herausgegeben in dem gesagt wurde, dass das WDC die Seniors von Bill wären und dass sie das Recht hätten ihn abzusetzen.

    Die Absetzung von Franks verursachte einen Aufruhr, sodass das WDC eine "Urgent Directive" (wichtige Direktive) herausgeben musste durch die Bill offiziell vom Posten genommen wurde. Diese Direktive war ein Verstoß gegen Policy.

    Die Reformbewegung hatte ein Ende. (Peter Green debrief, S. 23)

1982 Jan. / Feb.

    Irgendwann in dieser Zeit gab es ein spezielles Briefing für die Mission Holder an der Westküste. Eingeladen wurden Martin Samuels, Mark Silver, Kingsley Wimbush, John Woodruff, Peter Cundral, Bent Corydon, Jerry Simmons etc.

    Sie wurden in Gruppen aufgeteilt, je nach Grad der Glaubwürdigkeit und Antagonismus der Teilnehmer und bekamen von Dick Storey ein spezielles Insider-Briefing. Dick Storey war Nachfolger von Mo Budlong als Deputy Guardian for Information und seit 11 Jahren im GO. Er erklärte folgendes:

    Der Feind wurde aufgebracht, weil wir einige Gerichtfälle gehandhabt haben. Dann wurde eine Verschwörung angezettelt. Einige FBI-Agenten wurden in die Kirche geschleust. (Anmerkung von Green: Diese Rechtsfälle wurden als ein Resultat dieser HM-Meetings abgewendet)

    Die Telefone von Bill Franks wurden angezapft und sie wussten, dass er eine out 2D mit Kathy Wassermann hatte, die ihn unter dem Tisch mit "blow-jobs" versorgte - sie hatten die Aufzeichnungen darüber.

    Sie war ein FBI-Spion, hereingeschickt um Bill durch die 2D zu untergraben und ihn zu PDH'en (Pain Drug Hypnosis). Wegen seiner Zahnarztbesuche sei er geimplanted worden, was ihn zu einem Verrückten gemacht hätte. Er hätte diese Revolution formiert und geleitet indem er Alan Walters benutzt hätte, der schon seit Jahren für das IRS arbeitete. (Anmerkung von Green: Walters war selbst im Klinch mit dem IRS. Er hatte eine Klage in Höhe von 100.000 $ gegen ihn und war Opfer von Attacken über Jahre hinweg).

    Alan Walters und Kathy Wassermann hätten Franks bearbeitet und diese Diskrepanz zwischen Management und dem Kirchenkörper kreiert, um dem Feind die Möglichkeit zu geben, einen Präzedenzfall zu nutzen der vor ein paar Jahren gegen die "Church of God" in Kalifornien angewandt wurde. Damals hatten die Mitglieder beim Gericht einen Konkursantrag gestellt, weil sie ihrem Management nicht mehr trauten.

    Dies sei der wirkliche Grund für die Reformbewegung gewesen: eine Unzufriedenheit mit dem Management zu schaffen sodass der Staatsanwalt einschreiten und die Kirche übernommen werden könnte.

    Er (Storey), sei derjenige gewesen, der dem CMO die Wahrheit diesbezüglich gezeigt hätte, weil sie keinerlei Mittel der Informationssammlung und Auswertung gehabt hätten. Er zeigte ihnen, dass das GO Dinge wusste, die sie nicht wussten. Sie wären sehr dumm die Expertise von BI (Info -Büro des GO) nicht anzunehmen, weil sie es auf sich genommen haben die gesamte Rebellion zu handhaben und auszumerzen. (Peter Green debrief, S. 23-25)

    Storey gab eine geheime Einweisung für SO-Mitglieder und erklärte, dass er auf dem Policy "Indikatoren einer Org" operiere wo gesagt wird, dass man Köpfe rollen lässt um die Gruppe zu beschützen, ungeachtet dessen ob die Köpfe gut oder schlecht sind. Man setzt die Köpfe einiger Prominenter auf einen Speer um die ganze Szene abzukühlen.

    Es wären vielleicht Fehler gemacht worden, aber die betroffenen Personen hätten ja die Möglichkeit das zu handhaben.

    Desweiteren sagte er, dass die Ethikbefehle schon geschrieben wären und zur Veröffentlichung bereit lägen für den Fall, dass die Mission Holder nicht kooperieren. Er stellte heraus, dass er sie geschrieben habe. (Peter Green debrief, S. 23-25)

    Tatsache war, dass Alan Walters und Peter Green um ein CommEv gebeten hatten, die mit einem Ausschluss beantwortet wurden.

    Bob Float bat um die Reports gegen ihn und bekam die Antwort, dass es keine gäbe, obwohl er aufgrund dieser Reports declared wurde. (Peter Green debrief, S. 25)

1982? ab Frühj.

    Zu Frühjahrsbeginn verließ David Miscavige formell die Sea Org und legte seine kirchlichen Ämter nieder. Daraufhin wurde er Leiter des Author Service International (ASI).

    ASI ist L. Ron Hubbards private, gewinnbringende Körperschaft. Kurz nachdem er die Leitung von ASI übernommen hatte, begann er aktive Sea Org Mitglieder für ASI zu rekrutieren. Eigentlich wurden sie dorthin beordert. Diese wichtigen Staff Members wurden von ihrem Posten entfernt, was immer er auch gewesen sein mag und wurden dort nicht ersetzt. Man forderte von ihnen, die Kirche zu verlassen.

    Sie erhielten einen Mindestlohn und hatten die Aufgabe, für ASI Geld zu machen. Miscavige ordnete an, dass das VFP (Valuable Final Product) für ASI GI (Gross Income) sein muss.

    Unter den Stabsmitgliedern, die Miscavige aus der Sea Org abgezogen und in das ASI beordert hat, sind Frank Freedman Harris, Vaughan Young, Stacy Young, Jim Isaacson, Joyce Isaacson, Homer Schomer, Lyman Spurlock, John Busby, Norman Starkey, Maria Starkey, Julia Watson, Pat Price, Terry Gillham, Ron Pook, John Allcock und Neville Potter. Und wieder verwendet David Miscavige LRH als Strohmann. Er sagte all diesen Leuten, sie würden benötigt, um Ron zu helfen. Heute verwenden die Miscavige- Stabsmitglieder Sea Org Reserven (wie schon seit Anbeginn des ASI) für Zwecke, die verborgen sind. Es soll hier erwähnt werden, dass sie uneingeschränkten Zugang zu den gesamten 90 Millionen Dollar oder mehr, die die Sea Org Reserven ausmachen, haben.

    Es gab viele, viele Systeme, die von Miscavige und Pat Broeker ausgeheckt wurden, um die Sea Org- und Kirchenkassen allmählich zu entleeren und das ASI-Vermögen zu füttern. Eines dieser Systeme wurde von Frank Freedman Harris präsentiert. Es drehte sich um die Durchführung eines obskuren LRH ED (Nr.5), ca. aus dem Jahre 1968. In diesem ED schreibt LRH, dass jede Org in der Welt 100 Exemplare von allen seinen Werken haben sollte. 1968 war das keine unmögliche Anordnung. Es gab viel weniger Bücher, es gab wenige Orgs und die Kosten der Bücher waren gering. Im Jahre 1982 bedeutete die Durchführung dieser Order eine Ausgabe von Hunderten von Tausenden von Dollar für jede Org. Diese Order schloss auch die Tech Volumes und dei OECs ein...das gesamte Material. In manchen Fällen schloss die Order auch den Kauf von Mark VI E-Metern ein.

    An diesem Punkt wurde die Anordnung völlig irreal und man begann sie als offensichtliche und extreme Taktik anzusehen, um die Orgs auszubluten. Tatsächlich gab es sehr kleine Orgs überall in der Welt, mit weniger als zehn Stabsmitgliedern, die nicht einmal ihre Miete aufbringen konnten. Daraufhin schlug Frank Freedman vor, die großen Orgs sollten den kleinen das nötige Kapital vorstrecken, das zum Kauf all dieser Materialien nötig war. The CO CMO (damals John Nelson) protestierte gegen die Absurdität dieser Anordnungen, wurde jedoch damit bedroht, dass man ihn von seinem Posten entfernen und die Öffentlichkeit ihn tadeln würde, ob seiner CI (counter-intention) gegen LRHs Bücher.

    Der ganze Plan wurde durchgedrückt und kostete der Kirche Millionen von Dollar. David Miscavige und Frank Harris belohnten sich daraufhin selbst mit sehr hohen Prämien für ihre Arbeit.

    Von den Orgs wurden rückwirkend bis 1950 Tantiemen auf alle LRH Werke verlangt. Wieder gingen alle Gelder an ASI, und die oben erwähnte Stabsmitglieder strichen wieder hohe Prämien (als Kommission) für ihre Aktivitäten ein.

    In den Fällen, wo keine Aufzeichnungen existierten, schätzte Frank Harris einfach eine bestimmte Gesamtsumme, schickte der jeweiligen Org die Rechnung und befahl unverzügliche Zahlung. Miscavige stellte sicher, dass die Kirche immer alle Rechnungen zahlte, die Frank Harris vorlegte. Schließlich war es so weit, dass er sowohl über das Geld von ASI als auch das der Kirche/Sea Org, verfügte. Wann immer er also Geld von der Kirche eintreiben und an den ASI bezahlt haben wollte, brauchte er einfach nur die entsprechenden Summen von einem Konto auf das andere zu überweisen. So einfach war das.

    Während dieser Zeit lebten David Miscavige und auch andere ASI Staffs provokant gut. Sie nahmen weiterhin, selbstverständlich kostenlos, Auditing und Services von Kirchen- Staffs in Anspruch. Miscavige hielt sich Wohnungen, sowohl in Cedar, als auch in Gilman Hot Springs. Ausgedehnte und kostspielige Renovierungen wurden an ihren Wohnungen vorgenommen, und zwar auf Kosten der Kirche, um mehr als 25.000 Dollar. (Change of Viepoint Nr. 5, 13.2.84, Freie Zone Pack Nr. II, S. 36)

1982 Anfang

    Gemeinsame Anstrengungen wurden vom Flag-Management und den Mission Holdern unternommen, um die Beschwerden dieser unzufriedenen Mitglieder zu handhaben. Zusammenkünfte wurden arrangiert und einer großen Anzahl dieser Leute wurde in persönlichen Gesprächen die Gelegenheit gegeben, ihren Unmut auszudrücken. Die Angelegenheit wurde besprochen und wenn notwendig, wurde Auditing kostenlos zur Verfügung gestellt.

    Eine Anzahl, Richtung tausend inaktiver Scientologen, war dabei gehandhabt zu werden. Es bestand die Hoffnung, dass die Kirche willens war, vergangene Fehler zuzugeben und richtig zu stellen. (2, S. 62)

1982 Anfang

    Die letzte, von einem damaligen Spitzenmanager verbürgte Zahl besagt, dass die Kosten für die rechtlichen Aktivitäten der CofS durchschnittlich 2 Mio. Dollar pro Monat betragen. (aus Newsletter des OT- Komitee Schweiz, Sept. 1986)

1982 März

    Eine Serie von SP-Declares (Suppressive Person-Declares - Personen, die zu Unterdrückern der Scientology erklärt wurden) begann und setzte sich fort. Über 600 Personen wurden allein in der Gegend von Los Angeles declared. Dies waren hochrangige Führungskräfte im technischen und administrativen Bereich.

    Die meisten Mitarbeiter des Guardian Office wurden hinausgeschmissen.

    In manchen Fällen wurden die Personen mit einer Anklageschrift und einem Komitee der Beweisaufnahme konfrontiert, die meisten Rausschmisse fanden ohne Anhörung statt und die Begründungen waren voller Generalitäten.

    Die meisten von ihnen waren des "Squirrlens" (ein Vorwurf, die Techniken von Scientology zu verändern), mit der Absicht der finanziellen Bereicherung oder der Absicht, die Fortschritte der Scientology zu stoppen, beschuldigt.

    Die schlechte finanzielle Situation der Kirche wurde diesen Leuten angelastet. (2, S. 60)

    In manchen Fällen fiel die Axt zwischen die Ehepartner. Wenn ein Partner declared wurde, war es dem anderen verboten Kontakt mit ihm zu haben, oder er würde selbst declared werden. Die Fälle waren noch schlimmer, wenn Kinder darin verwickelt waren. Gerichtsprozesse zeugen davon (2, S. 62)

    Im März 1982 startete eine Reihe von SP-Declares.

    Es bildeten sich praktisch jede Woche neue Splittergruppen. (aus einem "Bericht von Dave Tops", ohne Datum, abgedruckt in "Freie Zone Pack I")

1982 April

    LRH schreibt David Mayo (und einer Reihe weiterer Schlüsselpersonen der Sea Org) einen Brief, in dem er sagt, er rechne damit, noch ein paar Monate, höchstens jedoch ein paar Jahre zu leben. Er übergibt David Mayo in diesem Brief den Hut, die Reinheit der Tech für die nächsten 20 bis 25 Jahre zu bewahren. Zwei Monate später gibt es keine Komm mehr, die von den früheren Top-Execs als authentisch LRH bezeichnet wird. (12)

    Die oben beschriebene Tech-Hut-Übergabe von LRH an David Mayo wurde von David Mayo einige Jahre später als falsch widerrufen.

    Mayo: "Im April 1982 erhielt ich einen langen und detaillierten Brief von LRH. Er übertrug mir darin die volle Verantwortung für die Tech und seine technischen Hüte für die nächsten 20 bis 25 Jahre. (Nach Ablauf dieser 20 bis 25 Jahre, erklärte er, würde er in seinem nächsten Leben zurückkehren und seine Tech-Hüte wieder übernehmen)." ("Ein offener Brief an alle Scientologen von David Mayo", Datum offen, ca.1983/84; Zeitspur-Zusammenst ellung über den Aufenthalt von LRH des OT-Komitee Schweiz, Informationsblatt Nr.2, Juni 1984)

    Zwei Personen vom RTC, Kevin True und Neal O'Reily haben die Existenz und den Inhalt dieses Briefes während einer Diskussion mit Scientologen im November 1983 bestätigt - wörtlich: "Ja, er besitzt den Tech-Hut. LRH hat ihn an ihn für die nächsten 20 Jahre oder so übertragen... irgendetwas dergleichen... schriftlich. Das existiert. Das ist eine Tatsache. Es ist geschehen." (13, S. 52)

    Interview mit John Nelson, ehemaliger Leiter der CMO und des WDC (Interviewer: Jeannie Hansen):Im April 1982 gab es eine Mitteilung von LRH an David Mayo. Zu dieser Zeit war ich CO CMO und LRH schickte mir einen Durchschlag - Titel: "Die Organisation Deiner Einheit", was sich auf Davids Büro, das des obersten Fallüberwachers bezog. In dieser Mitteilung übergab er alle seine technischen Hüte, nicht aber die Forschung an David bis zu dem Zeitpunkt, an dem er zurückkommen würde. Er zog in Betracht, dass er sich von seinem Körper irgendwann in der Zukunft würde trennen müssen und er wollte, dass David seine technischen Hüte für die nächsten 20 bis 25 Jahre übernimmt.
    Zeugen für diese Mitteilung waren außerdem: Julie Gillespie, Merril Mayo, Rich Cohen, Vic Uckerman - das ganze Büro des Senior C/S INT. Ein Durchschlag ging an den CO der Special Unit (13, S. 151)

1982 Mai

    Auf der geheimen Niederlassung in Gilman Hot Springs wird (durch Sea Org- Personal) ein Schiff mit drei Masten in voller Größe um das Schwimmbad aufgebaut. Das Schiff war dazu gedacht, die VIPs zu unterhalten. Die Kosten für den Bau des Schiffes betragen rund eine halbe Million Dollar, für Materialien wurden 565.000 Dollar ausgegeben. Die Gelder wurden problemlos bewilligt. (13)

    Den Arbeitsaufwand bestritt Sea Org Personal. Es wurde gebaut wie ein merkwürdiges Filmrequisit, umgeben von einem Schwimmbecken, um den Eindruck eines in einer polynesischen Lagune liegenden Seglers zu schaffen. Die Ausgaben für dieses Projekt wurde genehmigt und angeordnet von Vicki Aznaran (Leiter des Inspector General Office der Scn-Kirche), David Miscavige, (der keine deklarierte Position in der Kirche innehat, die Kirche jedoch leitet), Pat Broeker (ebenfalls keine bekannte Position in der Kirche, jedoch die Antriebskraft hinter der International Finance Police und direkter Vorgesetzter von David Miscavige), Ann Broeker (auch sie ohne deklarierte Position, erlässt jedoch beliebige Befehle an die Kirche via Miscavige, Steve Marlowe, gegenwärtiger ED des RTC) und Mark Yager (gegenwärtiger CD des CMO Int.).

    Auf diesem selben Grundstück, in Gilman Hot Springs, wurde ein sorgfältig ausgearbeitetes Sicherheitssystem installiert. Es besteht aus Stacheldraht, Eisenspitzen, mit Spikes versehenen Zäunen, unterirdisch einbetonierten Sensoren und vielen, vielen anderen Vorrichtungen. Die Materialkosten dafür beliefen sich auf weit über eine Viertel Million Dollar und die Herstellung erforderte tausende von menschlichen Arbeitsstunden. Viele von den Sensoren mussten wieder ausgegraben werden, nachdem man festgestellt hatte, dass sich Erdhörnchen durch sie durchgefressen hatten und dadurch die Alarmsignale außer Betrieb gesetzt waren. Das Gilman Hot Springs Grundstück umfasst 550 Hektar. Es war ein Mammutwerk, diese Sensoren wieder auszugraben und sie zu ersetzen. Einigen lokalen Zaunfirmen, die die äußere Grundstücksgrenze befestigen sollten, wurde der zwei-, drei- und vierfache Lohn gezahlt, weil sie sich bereiterklärten, die von Miscavige und Broeker auferlegte Frist einzuhalten. (Change of Viepoint Nr. 5, 13.2.84, Freie Zone Pack Nr. II, S. 35)

1982 16.5.

    Der Trademark-Vertrag zwischen L. Ron Hubbard und dem RTC wird unterzeichnet. Zwei graphologische Gutachten bezweifeln die Echtheit von LRH's Unterschrift.

    Eines, datiert 26.3.1984, ist von Irmgard Wassard, Member of the Danish Graphologist Society. Ein weiteres ist von John J. Swanson.

    Der Notar, der diese Unterschrift von LRH bezeugt, ist David Miscavige. (Notary Public in and for Said County and State, Siegelabschrift: California, Los Angeles County, My comm. expires JAN 11, 1985)

    Für das RTC unterzeichnen als Präsident und Sekretär Laura Marlowe und Stephen Glen Marlowe.

    Der Notar, der diese Unterschriften bezeugt, ist Bev Mustard (Notary Public in and for Said County and State, Siegelabschrift: California, Los Angeles County, My comm. expires JAN 27,1984)

    In diesem Vertrag überträgt LRH "vorbehaltlich von Rechten gem. 3 hiervon und des Rechtes der Revision (Rückfallsrecht) und der Option in 4 und 5 hiervon,

    sein gesamtes Recht, Eigentum und Nutznießung an und für die Schutzmarken, die LRH besitzt, einschließlich denjenigen, die in den Anlagen B bis T identifiziert sind, sämtlichen Firmenwert von LRH, der mit Schutzmarken, Eintragungen und Anträgen verbunden ist und zu ihnen gehört und alle Rechte, die LRH haben mag, um Eintragungen der Schutzmarken zu beantragen und zu erhalten, die noch nicht eingetragen oder beantragt wurden.

    Der Vorbehalt in 3 betrifft das Recht für LRH, die übertragenen Rechte weiter für sich, seine Erben, Nachfolger und Zessionare zu beanspruchen.

    Die Option in 4 betrifft ein Vorkaufsrecht der COST, (Church of Spiritual Technology, oder CST) falls das RTC versagt.

    Die Option in 5 betrifft den Fall, dass das RTC innerhalb eines Jahres den Status der Steuerfreiheit nicht erlangen sollte. (aus einer Kopie des Original-Vertrages, sowie einer Übersetzung, in Auszügen auch im "Freie Zone Pack 2" zu finden)

1982 25.5.

    COST oder CST (Church of Spiritual Technology) wird gegründet, etabliert sich aber erst im Jahre 1984.

    Nach der vorliegenden Quelle wurde der COST ein Vorkaufsrecht (100.000 Dollar) an sämtlichen Rechten des RTC eingeräumt, für den Fall, dass das RTC in ethischer Hinsicht oder in sonstiger Weise versagt.

    Der Vertrag besagt ferner, dass COST keine Mitglieder haben wird.

    Unterschrieben ist der COST Vertrag von Sherman D. Lenske, von Beruf Rechtsanwalt. ("Freie Zone Pack 2")

1982 Mai

    CBR verfasst ein Tonband-Debrief über seine Beobachtungen zwischen den Jahren 1966 und 1982.

    CBR bringt in der Folgezeit die "Sector Operations Bulletins" heraus. (Siehe Sektor 9 - Buch)

1982 01.06.

    Literary Agreement: Vertrag über literarische Werke zwischen LRH und New Era Pubs "non-exclusive" = einfaches Nutzungsrecht LRH-Unterschrift / für New Era Pubs: Lena Moatty und Sorensen Krop

1982 15.06.

    (vermutlich) Assignment (U.S.A.) Abtretung (U.S.A.) weiterer Vertrag zur Übertragung von Warenzeichen zwischen LRH und RTC LRH-Unterschrift

1982 23.6.

    Peter Green schreibt einen Bericht über seine Erfahrungen mit der Kirche. Er war eng verbunden mit dem Networks der Missions, kennt sich in den internen Dingen der Sea Org jedoch nicht so gut aus.

    Er schreibt, dass Dick Storey gegenwärtig AG Flag ist und mit Kerry Gleason zusammenarbeitet. Geason war Bill Franks' Stellvertreter. Er übernahm Bills Posten und sein Zeugnis wurde in dem SP-Declare gegen Lieutenant Commander Bill Franks benutzt. (Peter Green debrief, S. 27)

1982 Juni

    Pat Broeker ordnet die Gründung einer Finance Police mit Wendell Reynolds als Finanz-Diktator an. Reynolds schickt nach einer Woche ein 6 Fuß langes Telex an den CO CMO INT, zu dieser Zeit John Nelson. Darin fordert er den Transfer von über 250 der obersten leitenden Beamten der Kirche in die Finanz- Polizei. Nelson vereitelt dies.

    David Miscavige, Pat und Anne Broeker legen ihre Posten bei der Sea Org nieder und sind nun Vollzeit Nicht-Sea-Org-Mitglieder, die das RTC und Authors Services leiten.

1982 Juni

    Die Internationale Finance Police wurde als verlängerter Arm des RTC aufgebaut. (2, S. 64)

1982 Juli

    Im Juni / Juli kapitulierte das Guardian Office mit wenig Widerstand vor der Commodore Messangers Organisation.

    Bald nachdem die Führungsspitze des Guardian Office von ihren Posten enthoben waren, mussten Mary Sue Hubbard und eine Reihe ihrer Kollegen aus dem GO ihre Haftstrafen, für den Diebstahl von Regierungsdokumenten, antreten. (2, S. 64)

1982 29.8.

    "... Seine (David Mayo's) schriftliche Kommunikationslinie mit Mayo wurde von übergeordneten Execs abgeschnitten und seine Bemühungen, damit fortzufahren, dass LRHs Tech verbreitet wurde, wurde am 29. August 1982 abrupt abgebrochen." ("Ein offener Brief an alle Scientologen" von Merrill Mayo vom 12.10.1983)

1982 Juli/Aug.

    Die Hauptanstrengung, die Kontroll-Linien der Kirche zu übernehmen, fand in dieser Zeit statt. Die meisten der höchsten Führungsebene waren ihrer Posten enthoben und wurden einem Komitee der Beweisaufnahme (CommEv) unterzogen und meistens verschiedener Vergehen für schuldig befunden und daraufhin declared.

    Die Köpfe der Flag Organisation Liason Offices (FOLOs) wurden ihren Ämtern enthoben, einem CommEv unterzogen und hinausgeworfen. (2, S. 64)

    Jeder höhere leitende Beamte der Kirche (außer denen, die unter dem Einfluß von Broeker oder Miscavige sehen) werden von ihren Posten abgezogen, einem Comm-EV unterworfen und zum größten Teil zum Unterdrücker erklärt und ausgestoßen.

    Darunter waren u.a.:

    • Axcel, John
      • Watchdog Committee Mitglied für SMI (Scientology Missions International)
    • Gilbert, Emile
      • Befehlshaber von FOLO Kanada,
    • Gillespie, Julie
      • (später David Mayo's zweite Frau), die Mitarbeiterin im Büro des Senior C/S International war,
    • Gleason, Kerry
      • Executive Director International,
    • Hunter, Pat
      • der LRH Kommunikator International,
    • Hurwitz, Jay
      • der OEC/FEBC- Überwacher auf Flag war,
    • Mayo, David
      • Senior C/S International
    • Nelson, John
      • CO CMO INT,
    • Samuels, Mo
      • CO der CMO der Spezialeinheit in Gilman Hot Springs,
    • Stevens, Chris
      • Befehlshaber der Spezialeinheit,
    • Sullivan, Bess
      • CO des Flag Operations Liason Office oder FOLO für Ost-USA,
    • Warren, Peter
      • Leiter der Div VI International,

    Alle diese Leute wurden nach Happy Valley (einem sehr einsamen Ort in der Wüste, etwa 15 Minuten von Gilman Hot Springs entfernt) hinausgebracht, wo sie ein "Laufprogramm" durchführen mussten. Das war das Ende des Kirchenmanagements außerhalb des Kontrollbereiches von Miscavige und Broekers. Zusammen mit diesen Personen ist jeder einzelne CO, jedes einzelne FOLO und jeder Befehlshaber jeder US-Org einem Comm-Ev unterzogen und ersetzt worden. Alle oben aufgeführten Personen sind exkommuniziert worden.

    Über dieses Laufprogramm wird berichtet, dass es sehr unmenschlich gewesen sein soll und so an die körperliche Substanz ging, dass die Teilnehmer aufgrund von Mangelerscheinungen (Calcium) krank wurden. Der schlechte körperliche Zustand David Mayos, von dem in verschiedenen Quellen die Rede ist, nachdem er die CofS verlassen hat, rührt von diesem Programm her. (aus einem Tonband- Vortrag von John Zegel, abgedruckt als "Vortrag 2", Jan.1984, in "Freie Zone Pack 2")

1982 19.08.

    Agreement (Packs) Vertrag (Kurshefte) zwischen LRH und New Era Pubs "non-exclusive" = einfaches Nutzungsrecht LRH-Unterschrift / für New Era Pubs: Lena Moatty und ? (unleserlich)

1982 19.08.

    Agreement (Recorded Lectures)

    Vertrag (Aufgezeichnete Vorträge)

    zwischen LRH und New Era Pubs

    "non-exclusive" = einfaches Nutzungsrecht (Vertrag wird lediglich in "Amended Recorded Lectures Agreement" vom 11.10.1983 zitiert/Text liegt nicht vor)

1982 Aug.

    Das US Mission Network bestand aus 98 Missionen. 25 davon haben geschlossen oder sich selbständig gemacht.

    Eine Org in Kansas City ist abgesplittert. (13, S. 159)

1982 Aug.-Sept.

    Suzette Hubbard, LRHs jüngste Tochter, wurde zu Miscavige als seine persönliche Bedienstete beordert. Sie hatte die Aufgabe, seine Räume im Komplex von Cedar sauber zu halten. Diese Zuweisung kam, nachdem Suzette und Arthur Hubbard von Miscaviges Frau aus Gilman Hot Springs ausquartiert wurden, weil sie angeblich "out-security" waren. Diese "out-security" wurde mit der Behauptung untermauert, dass ihre beiden Ehepartner, laut Miscavige, nicht die nötigen Security-Voraussetzungen hätten, um in Gilman Hot Springs zu leben.

    Miscavige jedoch hielt sich selbst nicht an diese Erfordernisse, die bei LRHs Kindern so streng gehandhabt wurden. Denn im Oktober 1982 ließ er seine ganze Familie aus Philadelphia einfliegen und sie in Gilman Hot Springs unterbringen. Dort bekamen sie Auditing und den bestmöglichen Service. All das ging auf Kosten der Kirche. All das wurde vom Miscavige angeordnet. Und nochmals, Miscavige war nie in dieser Zeit Mitglied der Scientology Kirche. (Change of Viepoint Nr. 5, 13.2.84, Freie Zone Pack Nr. II, S. 37)

1982 Anfang Sept. bis Okt.

    Die neuen Mission-Urkunden werden an alle Missions verschickt. "Sie bestanden aus einer Urkunde, welche die Mission dem RTC unterordnete und neuen Papieren, die bei der Staats- oder Bundesregierung eingereicht werden mussten, je nachdem, wo die einzelne Mission ansässig war. Und es wurde eine "Time Machine" gegeben, und niemand störte sich viel daran. Es gab einige Mission-Holders, die diese Materialien sorgfältig durchlasen und Einwände hatten, aber das Vorgehen des RTC, das übrigens sehr plump war, führte dazu, dass diese Papiere eingereicht wurden. Die Nachzügler wurden aufgelesen und zum größten Teil wurden alle Papiere, die man zurückzubekommen erwartete, wirklich am 14.10.1982 eingesammelt." (aus einem Tonbandvortrag von Jon Zegel "Die Geschichte der derzeitigen Struktur der Scientology- Kirche", 1983/ 2.Jh., abgedruckt in "Freie Zone Pack 1")

1982 17.10.

    Anmerkung: Das Mission Holder Treffen hat am 17.10. stattgefunden, das Transkript ist vom 7.11.

    Innerhalb von 72 Stunden wurde das berüchtigte Mission Holder-Treffen von San Francisco abgehalten.

    Hiervon besteht eine vollständige Niederschrift, die veröffentlicht wurde. Es bestehen davon allerdings 2 Fassungen. (eine kurze, redigierte und eine lange mit etwa 40 - 50 Seiten). (13; 14)

    Später findet Jon Zegel heraus, dass auch das längere Transkript nicht der vollen Wahrheit entspricht, nachdem er eine Video-Aufzeichnung der Veranstaltung zu sehen bekommt. Er berichtet ferner davon, dass alle Anwesenden etwa alle 10 bis 20 Sekunden mit Blitzlichtern traktiert worden sind (über die gesamte Dauer von 4 Stunden). Einer der drei Personen, welche dies durchführten, war Jesse Prince, Sekretär des Verwaltungsrates des RTC. Ferner wurden alle Personen (mittels Ethik Präsenz durch MAAs (Ethik Offiziere)) dazu gezwungen, nach vorne auf den Sprecher zu schauen. Das ganze erinnere sehr an eine typische "Implant-Situation". Die Personen auf dem Podium, die dies ohne ein Wort duldeten, waren:

    • David Miscavige,
      • der Treuhänder der Spirituellen Technologie-Kirche (COST), des RTC und des Author Services,
    • Lyman Spurlock,
      • Chief Executive Officer der Spirituellen Technologie-Kirche und Treuhänder des RTC,
    • Marc Yager,
      • Commanding Officer der Commodore Messanger Org International und gleichzeitig Vorsitzender des Watchdog-Committees,
    • Norman Starkey,
      • Chief Executive Director der Scientology-Kirche,
    • Ray Mithoff,
      • Senior C/S der Scientology-Kirche,
    • Jesse Prince,
      • Sekretär des Verwaltungsrats des RTC und selbst Mitglied dieses Rates,
    • Wendell Reynolds,
      • Finance Dictator.

    Personen, die aufstanden und gehen wollten, wurden augenblicklich zu Unterdrückern erklärt. So z.B. Carol Lee Wimbush, nachdem sie gehört hatte, dass ihr Mann Kingsley "declared" worden ist. (13)

    Zum Inhalt dieses Mission-Holder-Treffens: "Den Mission Holders wurde die Funktion des RTC mitgeteilt und wenn sie nicht befolgten, was das RTC anordnet, dann würden ihre Rechte, die Tech zu verwenden, sich als Scientology zu bezeichnen oder Scientology Missions zu sein, aufgehoben. Wenn sie diese Anweisung nicht befolgten, dann würden einzelne Mission Holders entweder zivil- oder strafrechtlich verfolgt, oder beides..."

    Zusätzlich zu all dem würden Gruppen von Leuten ausgeschickt, um die Missions zu untersuchen. Sie würden ihre Nase in Bücher stecken, ihre Tech überprüfen und so fort und jeder Mission Holder müsse für das Privileg bezahlen, dass dies für ihn gemacht würde. Der Tarif dafür ist genau 15.000 Dollar pro Tag, zahlbar bar und im Voraus."

    Innerhalb der nächsten 10 Tage nahm das RTC auf diese Weise mehr als 2.000.000 Dollar in bar ein.

    25 von den 98 Missions im US-Netzwerk verließen entweder die Kirche oder gingen bankrott und schlossen ihre Türen. (13; 14)

    Von den MH wurde verlangt 5% ihres GI für eine Dianetik-Kampagne abzuzweigen. Da Pubs aber eine Profitorganisation war und die Missions gemeinnützig waren.

    Martin Samuels (er hatte die größten Missions der Welt und baute die Delphi- School auf) wollte sich dagegen wehren und sprach Miscavige an. Miscavige wollte nicht mit ihm sprechen und beschimpfte ihn als unterdrückerischen Hurensohn... ein No-Case-Gain Arschloch. Er ließ Samuels in den Zuhörerraum zurückbringen, wo ihn 5 Leute sec-checkten. Die Reads wurden willkürlich ausgerufen. Er wurde beschimpft und beleidigt. Als er genug introvertiert war, kam Miscavige wieder und sagte: "Sieh Dich an, kannst Du nicht sehen, dass Du absolut keinen Fallgewinn hast... du widerliches Stück Scheiße?"

    Als er gegen 3 Uhr morgens herauskam, ging er in ein Restaurant und war sehr aufgebracht. Leute die ihn seit 12 Jahren kannten, schrieben auf, was er sagte, um es zu berichten. (Debrief von Bent Corydon, S. 4)

    Manche Passagen in der später veröffentlichten Aufzeichnung über diese Missionholder-Konferenz, der SO ED 2104 INT. stimmen mit den Bandaufzeichnungen nicht überein.

    Seite 1, Abschnitt 4 der Anmerkungen von Mr. Heller:

      SO ED: "Alle Warenzeichen von Dianetik und Scientology befanden sich bis vor kurzem im Besitz von L. Ron Hubbard. L. Ron Hubbard hat davon die größte Anzahl einer Organisation übergeben, von der einige von Ihnen vielleicht den Namen gehört haben: Es ist das Religious Technology Center".

      Band: "Alle Warenzeichen von Dianetik und Scientology befinden sich auf ewig im Besitz von L. Ron Hubbard. L. Ron Hubbard hat die Lizenz für diese Warenzeichen einer Organisation übergeben, von der einige von Ihnen vielleicht den Namen gehört haben: Es ist das Religious Technology Center".

      SO ED: "Als er diese Warenzeichen übergab, legte er dem RTC gleichzeitig die Verpflichtung auf sicherzustellen, dass der Ursprung dieser Warenzeichen - die Technologie, die mit diesen Warenzeichen repräsentiert wird - der Öffentlichkeit in der Weise übergeben und darin verbreitet wird, wie er es formuliert hat."

      Band: "Mit der Lizenz für diese Warenzeichen hat Mr. Hubbard dem RTC gleichzeitig die Verpflichtung auferlegt sicherzustellen, dass der Ursprung dieser Warenzeichen - die Technologie, die mit diesen Warenzeichen repräsentiert wird - der Öffentlichkeit in der Weise übergeben und darin verbreitet wird, wie er es formuliert hat." (13, S. 60)

    In den US gab es 67 Missionen von Bedeutung. Seit diesem Zeitpunkt wurden mindestens 13 Leiter von größeren Missionen zum SP erklärt.

    Zu dieser Zeit gab es 19 Class XII-Auditoren. Mindestens 8 von ihnen wurden zum SP declared (42%). (13, S. 159)

1982 Okt.

    Die verabscheuungswürdigste Episode, die bekannt geworden ist, war die mehrmonatige Inhaftierung von 17 Top Führungskräften der Kirche. Unter ihnen war der Case Supervisor International (Internationaler Fallüberwacher) David Mayo. Diese Personen wurden allesamt durch ein Komitee der Beweisaufnahme in Gilman Hot Springs, Riverside County, Kalifornien, angeklagt. Sie wurden dort gefangen gehalten und geistiger und physischer Tortur unterzogen. Sie wurden viele Male über ihre eigenen Aktionen und der anderer verhört. (2, S. 61/62)

    Unabhängige Feldauditoren wurden in gleicher Weise beschuldigt. Sie wurden ebenfalls zu einer 10%igen Abgabe von ihrem Einkommen gezwungen. Eine Anzahl wurde declared, anderen wurde damit gedroht. (2, S. 61)

    Eine 5%-Preissteigerung wurde wieder eingeführt (2, S. 61) die bis Ende 1984 bestehen blieb. (2, S. 73)

    Der Posten der "International Finance Dictators" wurde eingeführt, mit einem Mitarbeiterstab als "Finance Police". Ihre Rolle war es, Missions, Feld- Auditoren, Orgs und Praktizierende, die in anderen Gebieten Nutzen aus der Scientology-Technologie zogen, auf finanzielle Verstöße hin zu untersuchen.

    In einem Fall gingen sie in eine Schule, die auf den Studierprinzipien von Scientology arbeitet und verlangten einen Anteil deren Einkommens, um die LHR Studiertechnologie benutzen zu dürfen. (2, S. 61)

    Dieser starke Drang, das Einkommen der Kirche rapide in die Höhe zu bringen, schloß ein Schema ein, bei dem alle Mitglieder der Kirche mit einem eigenen Geschäft, 10% auf ihre Geschäftseinnahmen zahlen sollten. Dies wurde damit gerechtfertigt, dass ihre Einnahmen durch die Anwendung von Scientology- Prinzipien und durch ihre persönlichen Gewinne durch Scientology-Auditing verbessert worden sind. (2, S. 61)

1982 Okt.

    David Mayo und 18 andere wurden in Happy Valley eingesperrt, mit Wachen vor der Tür. Sie wurden dort unter der Drohung festgehalten, dass sie für immer ausgeschlossen sein würden. Das waren die favorisierten Phrasen: Expelled für immer, exkommuniziert, für immer.

    All die Beteiligten hofften darauf, dass Ron der Sache ein Ende bereiten würde. Mayo wurde davon überzeugt, alles auf sich zu nehmen, um sich richtig rauszurouten, inkl. Sec-Checks etc. Für diesem Fall wurde ihm versprochen, dass er allein gelassen und nicht expelled oder declared würde.

    Ihm wurde weder sein Auto noch sein Motorrad zurückgegeben, erst als er mit rechtlichen Schritten drohte. Mayo fand heraus, dass Sabotage an seinem Motorrad verübt wurde. Als er die Bremsen benutzen wollte, wurde er beinahe getötet. Zu dieser Zeit war er so krank, dass er 25 Pfund verloren hatte und seine Zähne ausfielen. (Debrief von Bent Corydon, S. 7)

1982 Mitte Okt.

    Die Finance Police kam zu Bent Corydon in seine Mission und verlangten 15.000 $ pro Tag, um alle PC-Folders durchzuforsten, die irgendetwas über "Clear" vermerkt hatten.

    Die Finance Police kam zu Bent Corydon in seine Mission und verlangten 15.000 $ pro Tag, um alle PC-Folders durchzuforsten, die irgendetwas über "Clear" vermerkt hatten. All seine Staffs, die nie LSD genommen hatten, wurden nach Flag abgezogen.

    Die Zertifikate seiner Frau wurden storniert. Sie war von David Mayo bis Class IX trainiert worden.
    Bent wurde mit Gefängnis gedroht wenn er nicht 40.000 $ bezahlen würde. Er spaltete sich mit seiner Mission von der Kirche ab. Daraufhin wurde eine enorme Angst-Kampagne gegen seine Publics gelaufen. Sie wurden um 2-3 Uhr morgens angerufen. Sie wurden mit negativem Zeug über Corydon überschüttet, wie böse er wäre etc. und sie wurden bedroht, dass sie auf Ewigkeit verdammt sein und ihre Brücke für immer verlieren würden. Zu dieser Zeit war die gesamte Managementstruktur in Gilman Hot Springs. (Debrief von Bent Corydon, S. 6)

1982 ab Nov.

    Das selbe Thema wie im März 82 wurde im November auf der Mission Holder- Konferenz in San Francisco hochgebracht. Die Leiter der Scientology- Missionen wurden beschuldigt, den Orgs das Geld wegzunehmen, weil sie ihrem Publikum Dienstleistungen geben, die eigentlich den Orgs vorbehalten waren. Den Missionen wurden schwere Geldstrafen auferlegt. Untersuchungen wurden auf Kosten der Missionen durchgeführt und zusätzliche Abgaben wurden verlangt. Strafverfolgung wurden denen angedroht, die nicht folgten. (2, S. 60)

1982 Nov.

    Drei bis vier Wochen nach der MH-Konferenz hatte das RTC alle Staffs von Martin Samuels ge-sec-checked und gegen ihn aufgebracht. Er wurde dazu gebracht all sein Geld und sein Haus zu übergeben und nach Flag geschickt. Seine Frau hatte ihr Geld schon übergeben.

    Seine Frau wurde dazu gebracht, sich nach 17 Jahren Ehe scheiden zu lassen. Samuels konnte nicht mehr zu seiner Tochter durchkommen. Sie überredeten ihn dazu sein letztes Geld von der Bank abzuheben und als er letztlich bankrott war, wurde er ausgestoßen und als Unterdrücker erklärt. (Debrief von Bent Corydon, S. 5)

1982 Dez.

    In Los Angeles wurde eine Versammlung einberufen, um alle Feldauditoren zusammenzurufen, um ihnen die Tatsache anzukündigen, dass eine große Kampagne in Gang gebracht wurde, um alle Feldauditoren in einer Organisation zusammenzufassen, die I HELP (The International Hubbard Ecclesiastical League of Pastors, zu deutsch: Hubbards Internationale Geistliche Liga von Seelsorgern)

    Die Erfordernisse der Mitgliedschaft in I HELP waren:

    • ein jährlicher Mitgliedsbeitrag von 100 Dollar, plus
    • 10 % des Gesamteinkommens als Auditor.
    • außerdem müssten sie wöchentliche Statistik- Blätter ausfüllen, sowie
    • einen Vertrag unterschreiben, der alle ihre früheren Vereinbarungen mit der Kirche UND mit LRH widerruft, und
    • feststellen, dass das RTC im wesentlichen als Inhaber der Warenzeichen und als übergeordneter Organisationskörper oberhalb von I HELP anerkannt wird.

    Es erschienen zu diesem Treffen ca. 600 Feldauditoren, die von diesen Vorschlägen ganz und gar nicht begeistert waren. Im Verlauf der Versammlung bekannten sich nur noch etwa eine Handvoll von ihnen dazu, Feldauditor zu sein. (Kopie des Original Lizenzvertrages, Kopie einer "Very Impotant Message for all Scientology Auditors", herausgegeben von I HELP, sowie aus einem Tonbandvortrag von Jon Zegel "Die Geschichte der derzeitigen Struktur der Scientology-Kirche", 1983/2.Jh.)

1982 Ende

    In einer amerikanischen Provinzzeitung namens "Rocky Mountains News" erscheint ein längeres Interview mit L. Ron Hubbard, das sich fast ausschließlich mit Science Fiction befasst und dessen Echtheit mit Fingerabdrücken "bewiesen" wurde. (16, Nr.3/86, 20.3.86)

1982 Ende

    Nach eigener Information wurden, nach der Auflösung des Guardian Office, sofort die BI-Akten im GO WW vernichtet. Diese Akten waren eine Materialsammlung über knapp 15 Jahre Forschung zu den Angriffen auf die Scientology-Kirche. (B.L., 1991)

1982 ab

    "Kirchenvertreter erklärten nach 1982 zu verschiedenen Malen öffentlich, sie hätten keine Möglichkeit, L. Ron Hubbard zu kontaktieren." (16, Nr.3/86, 20.3.86)

1982

    In der Republik Österreich legte das Bundesministerium für Unterricht und Kunst eine Broschüre mit dem Titel "Die pseudoreligiösen Aussteiger-, Jugendreligionen in Österreich" vor, in dem die Scientology Kirche und von Scientology geförderte Vereine mit eingeschlossen sind und in der einführend auch im Hinblick auf diese Organisation vermerkt wird:

    Auch in Österreich haben diese pseudoreligiösen und fast durchwegs totalitär geführten Gruppen Anfang der Siebzigerjahre Fuß gefasst und es gelingt ihnen immer häufiger, mit ideal klingenden Versprechungen junge Menschen dazu zu bringen, ihre Arbeit bzw. ihr Studium abzubrechen, die Kontakte zu ihrer Familie zu lösen und in Erwartung einer baldigen "heilen Welt" ganz in den Dienst dieser Gruppe zu treten. Leider sind die hintergründigen Gefahren dieser international gesteuerten Organisationen der Öffentlichkeit noch immer nicht genügend bewusst. (8, S. 280/81)


    Die Modelle (Zusammensetzung verschiedener Szenarien) und Szenarien in Bezug auf die Scientology-Bewegung werden entdeckt und in den Sector Operations Bulletins niedergeschrieben.

    Im Computerzeitalter ist eine neue, effektive Methode der offenen und versteckten Geheimdienstaktionen entwickelt worden. Die Modelle setzen sich aus jeweils sieben Szenarien zusammen.

    Das gegenwärtige Modell gegen die Scientology-Kirche wird Operation Ramrod genannt. Ihr Ziel ist es, Scientology und ihre Organisationen in den USA gesellschaftlich abzuwerten, sie unter die Schirmherrschaft und Kontrolle der Regierung zu stellen und die Technologie für eine Minderheit, anstatt für die Allgemeinheit, zu verwenden.

    Die Szenarien:

      S7: Medien: Fortwährende, negative Nachrichten bezüglich Scientology, L. Ron Hubbard, Mary Sue Hubbard. Gezielte Verbreitung von falschen Informationen.

      S6: Finanzen: Der Zweck ist es, den Anhängern von Scientology und der Kirche selbst, finanzielle Verluste beizubringen (IRS).
      Die Namen bedeutender Kirchen-Anhänger sind auf der Feindesliste der Regierung.

      S5: Justiz: Verwicklung in Gerichtsprozesse durch die Regierung und durch Einzelpersonen, teilweise durch Provokateur-Agenten provoziert.

      S4: Provokateure: Innerhalb oder außerhalb der Kirche Situationen zu provozieren, um ein weiteres Vorgehen durch Regierung oder Anti-Kult-Organisationen zu rechtfertigen bzw. möglich zu machen.

      S 3: ärztliche Kontrolle: Gezieltes Krankmachen bestimmter Schüsselpersonen, um sie somit aus dem Verkehr zu ziehen und ihre Positionen mit "eigenen Leuten" zu besetzen.

      S 2: infiltrierte PDH-Opfer: Personen, die geimplanted und in Organisationen eingeschleust wurden. Sie agieren wie Provokateure.

      S 1: infiltrierte Übernahme-Teams: Gezielte Übernahme einer Organisation durch ein Team. Die Personen bringen sich gegenseitig in Schlüsselpositionen und schalten loyale Mitarbeiter mit Hilfe der anderen Szenarios aus.

    Das Ziel der Operation Ramrod besteht darin, dass die Kirche an einem "Rat der Direktoren", der Gesellschaft oder einer ebenfalls kontrollierten Gruppe übergeben wird, als Ergebnis der obigen Szenarios. (Sektor Operations Bulletin Nr. 12, 18.6.82)

    1982 nahmen Steve Marlowe und Vicki Aznaran die Dienste eines privaten Ermittlungsbeamten in Anspruch. Sein Honorar betrug mehr als eine Viertelmillion Dollar. Die Viertelmillion Dollar wurde ausgegeben für den Versuch, einen staatlichen Richter hineinzulegen, der den Vorsitz bei einer Verhandlung in Florida führen sollte und von dem Marlowe und Aznaran einen ungünstigen Schiedsspruch befürchteten. Der private Ermittlungsbeamte hatte den Auftrag, alles zu tun, was nötig wäre, diesen Richter in eine kompromittierende Situation zu bringen, die gegen ihn verwendet werden könnte. Ihr Auftrag war, eine Erpressung oder irgend eine Bloßstellung zu bewerkstelligen, die den Richter in Misskredit bringen würde. Ein Teil des Plans war, dass eine 75-Fuß-Yacht gemietet wurde, die mit Drogen, Frauen, versteckten Kameras und Mikrophonen ausgestattet war. Die Viertelmillion war verbraucht und der Ermittlungsbeamte konnte nicht ein einziges Beweisstück gegen den Richter liefern. (Change of Viepoint Nr. 5, 13.2.84, Freie Zone Pack Nr. II, S. 36)

1982 - 1983

    611 Personen wurden von der Kirche als unterdrückerisch erklärt. Die Namen wurden in der SO ED 2192 INT vom 27.1.83 veröffentlicht. (13, S. 159)

1982/83

    Eine auf Tonband aufgezeichnete Botschaft von L. Ron Hubbard, Ron's Journal 38 (RJ38), mit dem Titel "The Proof" wurde herausgegeben.

    Die Essenz dieser Botschaft war eine Liste von Erfolgen des neuen Regimes und eine Verdammung ihrer Vorgänger.

    Die Stimme auf diesem Band unterschied sich stark von der gewohnten Stimme L. Ron Hubbards, sodass Zweifel aufkamen, ob er es tatsächlich war. (2, S. 66)

    Scientologen außerhalb der Kirche schließen sich in "unabhängigen" Gruppen zusammen, um Scientology weiterhin zu praktizieren. Sie nennen sich "Independants" (Unabhängige) Sie werden massiv von der Kirche, sprich, dem RTC bekämpft.

1983

    Die CofS gibt das "Rons Journal 38" (Untertitel: The Proof) mit der gefälschten Stimme von LRH heraus. (16, Nr.4/84, 28.12.84 und Original- Tonband)

    Anmerkung: Das Band ergeht sich in unzähligen Aufzählungen von LRH- untypischen Statistiken, mittels eines "Operators" und eines Computers. Die Stimme klingt eher monoton (vergleicht man sie mit LRH-Vorträgen, wird man feststellen, wie "lebendig" die Ausdrucksweise von LRH gewöhnlich ist), die Person, die LRH sein soll, ist bei der Aufzählung offenbar nicht ganz "in der Gegenwart", denn der Operator muss Ron des Öfteren darauf hinweisen, dass er ganze Zeilen überlesen hat, wobei er es dann gleich selbst vorliest. Das ganze Band ist für den Zuhörer eine ziemliche Tortur.)

    Jon Zegel berichtet: Das Band enthält eine ganze Reihe von statistischen Aufzählungen (Mitgliederzahlen, Neueintritte, Missions, Einnahmen etc.), die sich aber bei genauer Betrachtung widersprechen oder schlichtweg falsch sind. (13)

    Eine 24-seitige Stimmenanalyse kommt zu dem Ergebnis, dass die Stimme auf dem Band nicht identisch ist mit der von LRH. So wurde nachgewiesen, dass die Person auf dem Band eine "andere, wesentlich jüngere Stimme, mit völlig anderer Zahnstruktur" ist. ("Freie Zone Pack 3 - Pressemappe", Informationsbroschüre der "Freien Zone")

    Aussage eines Scientology Old-Timers in eine Korrespondenz über Internet (Mailbox) im Mai 1994: "Was Mary Sue angeht, habe ich seit 1983 nicht mehr mit ihr gesprochen. Als das Rons Journal 38 herauskam, brachte ihr jemand eine Kopie davon ins Gefängnis. Sie rief an und wollte wissen was los ist. Die Stimme war nicht von Ron. Ich konnte ihr auch nicht helfen, weil ich nicht wusste wo er ist."

1983 (bis Jan. 1986)

    Pat Broeker kauft unter dem falschen Namen "Mike Mitchell" für 700.000 Dollar die "Wispering Winds Ranch" (64 Hektar umzäunt).

    "Nach Angaben des Immobilienhändlers sagte Mike Mitchell, er sei aus New York und habe Millionen von Dollars geerbt. Er suche die Abgeschiedenheit und wolle keine Nachbarn. Die Ranch war auch sehr abgelegen. Das 270-Seelen-Nest Creston lag 8 km und San Louis Obispo als nächste größere Ortschaft bereits rund 35 Kilometer entfernt. Seit dem Kauf der Ranch wurde die 10-Zimmervilla ständig umgebaut, weshalb LRH dauernd in einem Mobilhome gewohnt haben soll. Arbeiter, die auf der Ranch zu tun hatten, erklärten, die Person habe einen langen weißen Bart getragen und das Mobilhome praktisch nie verlassen.

    Eine Einladung des Nachbarn Whaley zum Nachtessen wurde abgelehnt. Einmal ging Whaley zu einem Schuppen der Ranch, um sich ein Werkzeug zu borgen und überraschte den weißbärtigen, alten Mann, der gerade im Begriff war, ein Stück Metall zu versorgen. Whaley: Er schaute mich finster an, verschwand so schnell als möglich im Schuppen und schloß die Tür hinter sich zu. Ich begriff das Misstrauen nicht. Hier stand ich als ein Nachbar, der doch einfach einen nachbarlichen Besuch machte. (aus comm-line, Magazin der Freien Zone, Nr.3/86, 20.3.86)

1983 Febr.

    David Mayo verlässt die Scientology Church und gründet ein "Advanced Ability Center" (AAC) (Siehe "Ein offener Brief an alle Scientologen von David Mayo", Datum offen, ca.1983/84)

1983 3.2.

    In einem Gerichtsverfahren um Ronald DeWolf, einem Sohn von L. Ron Hubbard, wird behauptet, LRH sei vermisst, er sei krank und unfähig, selbst zu handeln und er würde gefangen gehalten. Die Besitztümer von LRH würden durch Scientologen verschwendet werden.

    Dem Gericht wird ein Dokument, datiert vom 3.2.1983 vorgelegt, mit dem bezeugt werden sollte, dass LRH bei bester Gesundheit ist und in dem obige Vorwürfe widerlegt werden sollten. Dabei soll es sich um ein Schreiben von LRH persönlich gehandelt haben. Das Gericht weist dieses Beweismittel zurück und verlangt weiter das persönliche Erscheinen von LRH. (Rekonstruiert nach dem Inhalt einer Kopie des Originalschreibens "Declaration of L. Ron Hubbard" vom 15.5.1983, siehe auch dort)

1983 2.3.

    Durch den INT Justice Chief, autorisiert durch das AVC International für die CofS International, wird David Mayo zum Unterdrücker erklärt und aus der CofS verbannt. (Kopie des Original-Dokuments)

1983 12.03.

    Power of Attorney (General) -Nr. 1- General-Vollmacht erteilt von LRH an Lyman Spurlock LRH-Unterschrift Notar: David Miscavige

1983 15.5.

    "Die CofS "beweist" (wiederum, siehe auch oben Ende 1982) mittels Fingerabdrücken die Echtheit eines LRH-Dokumentes. Diesmal geht es um die Beglaubigung LRHs, dass er noch lebe, die von einem Gericht akzeptiert wurde. Die Notwendigkeit, LRH persönlich vor Gericht erscheinen zu lassen, wird damit umgangen. Ansonsten hätte LRH für tot erklärt werden müssen.

    Anmerkung: LRH erklärt in diesem 7-seitigen Dokument, dass er sich freiwillig zurückgezogen habe, und (sehr ungewöhnlich) keine Kommunikation wünscht. Er nimmt zu dem Gerichtsprozess Stellung und äußert, dass Ronald DeWolf für ihn nur noch der genetische, nicht aber ein wirklicher Sohn sei. LRH zählt seine Aktivitäten und Projekte auf.

    In diesem Brief wird David Miscavige auf "höchst unnatürliche Weise" gelobt. (Kopie des Originalschreibens "Declaration of L. Ron Hubbard" und aus comm-line, Magazin der Freien Zone, Nr.3/86, 20.3.86)

1983 15.05.

    Declaration of L. Ron Hubbard: Erklärung von L. Ron Hubbard an ein Gericht über die Gründe für sein Nichterscheinen in der Öffentlichkeit LRH-Unterschrift / Zeichen / Fingerabdruck / handschriftlicher Vermerk.

1983 18.05

    Affidavit of William L. Bowman (eidesstattliche Versicherung) Gerichtsdokumentenprüfer stellt fest: Die Unterschrift von LRH auf der o.a. Erklärung stimmt mit vielen Vergleichsunterschriften überein.

1983 12.6.

    Die St. Petersburg Times in St. Petersburg, Florida enthüllt die Existenz der Religious Research Foundation.

    Die Kirche unterliegt der Gefahr, den Status der Steuerfreiheit zu verlieren. (13; 14)

1983 29.06.

    Statement of decision = Verlautbarung der Entscheidung das o. a. Gericht entscheidet: LRH gilt nicht als vermißte Person.

1983 20.8.

    Die SO ED 2344, "The Story of a Squirrel: David Mayo" wird herausgegeben. Es werden Passagen (angeblich) von LRH über Mayo zitiert, in denen er sich sehr negativ über ihn auslässt. Mayo hätte ihn die ganze Zeit belogen und wäre ein SP, der absichtlich die Tech verfälschte um, anderen zu schaden.

1983 8.9.

    In "Grün auf Weiß" erscheint ein HCO PL, 8.9.1983 "Aufhebung von Policies über unterdrückerische Handlungen und PTS", unterschrieben mit "Church of Scientology International".

    Dieser Policybrief ist "Off-Policy", weil

    HCO PLs (Kennfarbe Grün auf Weiß) nur von LRH geschrieben werden. (Ref: Admin-Dict., Def 1 von HCO PL)

    Falls jemand LRH beim Zusammenstellen eines PLs geholfen hätte, müsste dies ausdrücklich vermerkt, sein als Zusatz zur Unterschrift von LRH (Ref: HCOB "Tech Correction Round-up", Tech Vol XI, Seite 274).

    Alles andere ist gemäß LRH verboten. (15)

1983 10.9.

    Das HCO PL 23.12.65 RA "Unterdrückerische Handlungen, Unterdrückung von Scientology und Scientologen" erscheint.

    Ein Policybrief mit genau demselben Titel war vom illegalen Brief gecancelt worden! Und HCO PL 23.12 65 war ein von LRH gecanceltes PL. Ein gecanceltes PL wurde also revidiert. Der "neue" Policybrief, 23.12.65RA, herausgegeben am 10.9.1983 ist auf 5 Seiten wortgleich mit dem (legalen) HCO PL 20.5.80 desselben Titels, aber dank einer immensen Liste von unterdrückerischen Handlungen 7 Seiten länger.

    Folgende Abschnitte fehlen ersatzlos im neuen Policybrief:

    (Seite 1)

    "Die soziale Persönlichkeit ist in der überwiegenden Mehrheit. Es ist nicht momentanes Fehlverhalten, welches die antisoziale Persönlichkeit ausmacht, auch nicht Vorurteile oder Antipathie. Man kann die antisoziale Persönlichkeit nicht ehrlich und richtig erkennen, wenn man nicht die positiven Seiten ihres Lebens ebenso gut anschaut, wie die negativen."

    (Seite 2)

    "Alle Menschen haben Fehler gemacht oder nicht gehandelt, wenn sie hätten handeln sollen. Der Mensch ist nicht perfekt. Aber die meisten versuchen, es richtig zu machen und eine viel kleinere Zahl spezialisiert sich auf Missetaten."

    (Seite 4)

    "Von einem Scientologen wird zu jedem Zeitpunkt verlangt, dass er sich nach dem Kodex eines Scientologen und dem Glaubensbekenntnis der Kirche verhält. Dies gilt auch vollständig für den Umgang mit unterdrückerischen Personen oder Gruppen. Die Tatsache, dass jemand als unterdrückerisch erklärt wurde, rechtfertigt keine ungerechte Behandlung dieser Person oder Gruppe." ... "Es gibt keine Policy, die gegenüber diesem Policybrief Vorrang hat in Bezug auf Handhabung von unterdrückerischen Personen oder Gruppen."

    (Seite 6)

    "Wir müssen im Auge behalten, dass die Rechtsprechung sich weigern muß, Berichte zu akzeptieren, die nicht auf tatsächlichen unabhängigen Daten beruhen und sie muß dafür sorgen, dass alle Untersuchungen auch beinhalten, dass die angeklagte Person mit den Anschuldigungen und womöglich mit dem, der sie erhebt, konfrontiert wird, BEVOR irgendeine Aktion entschieden oder unternommen wird. Dies ist der Zusammenbruch von jedem Rechtssystem - nämlich, dass es auf falschen Berichten handelt, bestraft bevor alles untersucht ist oder den Angeklagten nicht mit den Klagen und seinem Ankläger konfrontiert, bevor irgendeine Strafe zugemessen wird oder das nicht den Wert einer Person im Allgemeinen gegen die bewiesenen Verbrechen aufwiegt."

    (Seite 7)

    "MAN MUSS DIE TÜRE OFFEN HALTEN, WENN AUCH NUR EINEN SPALT BREIT."

    "Eine aus der Kirche ausgestoßene, unterdrückerische Person wird nicht anderweitig bestraft. Eine unterdrückerische Person lebt in ihrer privaten Hölle. Es ist nicht unmöglich, ihr zu helfen, aber es ist nicht leicht."

    "Der Inhalt der weggelassenen Abschnitte sagt eigentlich genug aus über das Ziel der Ethik der Herausgeber. Die so eröffneten neuen Möglichkeiten wurden äußerst fleißig von RTC, Finance Police oder sogar der World Justice Tour berücksichtigt: Strafen ohne den Sünder zu befragen, Berichte ohne Kopien an die Person, Declares ohne Comm-EV, wenn's sein muss auch mündlich. Neben Ausstoßung werden noch gerichtliche Versuche unternommen, die Person ins Gefängnis zu bringen und Sätze wie "er wird nie, nie, nie, nie, nie, nie wieder eine Chance haben, in die Kirche aufgenommen zu werden" (Ausschnitt aus einem Declare)." (aus Informationen vom OT-Komitee Schweiz, Nr.2, Juni 1984)

1983 25.9.

    John Hansen interviewet Antony Phillips bezüglich seiner Erfahrung mit dem DPF (Deck Project Force). Bericht von 8 Seiten.

    Ebenfalls in 1983 wird Bent Corydon von Hansen interviewet.

    Ein weiteres Interview ohne Datumsangabe finded mit Ronald DeWolf statt

1983 11.10.

    Amended Recorded Lectures Agreement: Geänderte Vereinbarung über aufgezeichnete Vorträge zwischen LRH und New Era Pubs "exclusive" = ausschließliches Nutzungsrecht für LRH: Lyman D. Spurlock / für New Era Pubs: Lena Moatty und ? (unleserlich)

1983 23.10.

    Ein weiteres Beispiel, wie die CofS Tech-Veränderungen vornimmt: (K1)

    Das HCO PL 23.10.1983 "Notiz zum Sec-Checken" besagt:

    "Die Definition eines wirklichen Overts ist etwas, was gegen die Moral der Gruppe verstößt." ... "Der Auditor ist technisch nicht interessiert an Overts gegen die Gruppe durch Begehen oder Unterlassen und das Zurückhalten von jenen."

    Dagegen steht die Definition eines Overts im Tech Dictionary. (15)

1983 1.12.

    In der "Denver Post" erscheint ein Artikel, demzufolge sich die CofS mit 25_% bei der amerikanischen Ölgesellschaft HG&G (Oklahoma City Öl- und Gasforschung) eingekauft hat. (abgedruckt in "Freie Zone Pack 2")

1983 4.12.

    Interne Mitteilung von David Miscavige (Special Operations) an Marc Yager (CO CMO INT), Betreff: Squirrels Zerschmetterungs-Projekt

    Miscavige beschimpft Yager in deftigster Weise, weil sie mit dem Squirrel- Projekt nirgendwo hinkommen und viele Publics ins AAC von Mayo abwandern. Yager soll keine LRH-Kassette machen, weil darauf sowieso keiner mehr hereinfällt. Er soll ein Video produzieren. Die Publics denken, dass er (LRH) tot, krank oder weg von Linien ist. Nur ein Video wird sie vom Gegenteil überzeugen. Er soll eine Video aus alten Aufzeichnungen von LRH zusammenschneiden und als neu herausgeben. Falls irgendjemand den Verdacht schöpft, dass es nicht LRH ist, wird es Yager den Hals kosten.

    Miscavige droht damit, dass wenn Mayo oder irgendein anderer Squirrel immer noch an der Arbeit ist, "jeder, der an diesem Projekt gearbeitet hat auf Ewigkeit draußen sein wird".

    Anmerkung: Da sind ein paar Bänder auf denen R (Ron) "David Mayo" sagt - Horwich kennt einige, also kannst Du den ganzen Text in seiner Stimme kriegen.

1983 8.12.

    David Mayo schreibt einen Erfahrungsbericht mit der Überschrift "Hallo Mark".

1983 9.12.

    Robin Scott war daran beteiligt, als sich im Dezember 1983 als Sea-Org- Missionare gekleidete Freie Scientologen von den verdutzten Staffs der AOSH Dänemark eine Kopie der NOTs-Materialien geben ließen. Das Pack wurde später zurückgegeben. (16, Nr.4/86, 11.3.86 und "Freie Zone Pack 2")

    Drei unabhängige Scientologen aus England gingen zu der Advanced Organisation in Dänemark. Sie maskierten sich als Sea-Org Mitglieder, gaben sich als RTC-Missionare aus und verlangten die Herausgabe der NOTS- Materialien.

    Die Kirche verklagte die Drei und bekam Recht gesprochen, was den Diebstahl angeht, nicht jedoch in Bezug auf ihren Monopolanspruch zur Nutzung dieser Materialien. Die Kirche legte Berufung ein. (2, S. 69)

1983 23.12.

    Mary Sue Hubbard wird nach eineinhalb Jahren (von vier) wegen guter Führung auf Bewährung aus dem Gefängnis entlassen. (Interview des OTC mit CBR, abgedruckt in "Freie Zone Pack 2". Zusatz: Die Hintergründe zu ihrer Verhaftung liegen in den 70ern. Das damalige Guardian Office war von Regierungsagenten infiltriert, was letztlich, durch gezielte Provocationen dieser Agenten, zu einer Konfrontation mit der Regierung führte. Als Resultat wurde die Führungsriege des GO verurteilt und auch Mary Sue musste ihren Kopf dafür hinhalten.)

1983

    Der Brief von Dane Tops kursiert. (Englisch)

1984, 17.2.

    St. Petersburg Times: Kirche sagt, sie hat keine finanziellen Probleme. Die Energieversorgung des kircheneigenen Motels wurde für 11 Stunden abgeschaltet.

1984, 15.4.

    Daily News: McClatohy News Service: Die Scientology Churches müssen $500,000 an rückständigen Steuern nachzahlen (Auch in anderen Zeitungen erschienen: St. Peterburg Times.

1984, 6.5.

    The Sacramento Bee: Scientology: Ein zusammenbrechendes Empire? - Ein Kirchensprecher sagt, dass sie jetzt stärker sei, während Ex-Mitglieder behaupten, das Ende wäre unvermeidlich.

1984, 7.5.

    The Sacramento Bee: Wie Martin Samuels eine $10 Million Mission aufbaute. Mutter Kirche war unzufrieden mit dem Erfolg der Mission - Mission Holder, einschließlich Samuels, fingen an sich gegen die Aktivitäten von L. Ron Hubbard aufzulehnen. Scientologen-Macht in der Stadt - Holdings schließen Kirche, Missionen und Schopping Centers ein.

1984/6

    Der Spiegel Nr. 23, Sekten: Zerstörter Glaube

    Die Münchner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen der aggressivsten Psychokulte, die Scientology Kirche. Razzia in München; Jentzsch; Exkommunizierte und Abspringer haben sich zu einer Freien Zone zusammengetan, um Scientology zu revitalisieren und Praktiken der gegenwärtigen Machthaber auszuforschen.

1984 - 1987

    Vicki Aznaran war Präsident und Vorstandsvorsitzende des RTC. David Miscavige war zu dieser Zeit Treuhänder des RTC.

    Miscavige hat die absolute Kontrolle über alle Mitarbeiter und Vorstandsmitglieder des RTC. Er ist in Besitz einer undatierten, unterschriebenen Rücktrittserklärung eines jeden Vorstandsmitgliedes.

    Miscavige plante und forderte die Durchführung grundlegender Strategien und taktischer Aktionen der Kirche gegen diejenigen, bei denen er rechtliche oder PR-mäßige Gefahren gegen eine Kirche oder gegen seine persönliche, absolute Kontrolle über Scientology vermutete. Er befahl die Bereitstellung von Finanzmitteln für diese Aktionen, welche diejenigen als "SPs" deklarierten, die er als seine Feinde ansah. Bei denen, die declared worden sind, befahl er die Anwendung der "Fair Game"-Policies .

    Er befahl die Infiltration privater und Regierungseinrichtungen, welche er als feindlich gegen seine absolute Kontrolle über Scientology betrachtete.

    Er befahl die Organisation von Überwachungsgruppen innerhalb der Organisation von Scientology die gegen die Individuen eingesetzt wurden, die er als seine Feinde ansah. "Den Anweisungen Miscavige's folgend, transferierte ich Geld nach Spanien und wohnte auch Gesprächen zwischen Miscavige und Heber Jentzsch bei, der ein Marionettenpräsident ist und als Deckung für Miscavige, bei solchen Aktionen wie denen in Spanien, gegen frühere Scientologen dient..." "... Diese Operationen beinhalteten Untersuchungen durch Privatdetektive, um mit allen Mitteln Informationen zu beschaffen, welche die Führer einer Reformbewegung, die nicht durch Miscaviges frühere Anweisungen und Declares zum Schweigen gebracht wurden, ins Gefängnis bringen sollten. Während dieser Zeit und als Bestandteil derselben Operationen wurde ein Plan formuliert, um die Reformbewegung in Europa durch die vollständige Eliminierung ihrer Führer William Robertson, John Caban und anderer, zu zerstören. Dies beinhaltete die Infiltration von Reformgruppen in Spanien durch Geheimagenten des RTC, Kurt Weiland und William Knight, die andauernden Untersuchungen und Belästigungen durch Detektive, die von den Scientology Organisationen in Spanien beauftragt wurden und die Rekrutierung anderer, die dabei helfen sollten, die Reformbewegung zu zersplittern und somit ineffektiv zu machen. Zusätzliche Befehle wurden erteilt, um jegliche notwendige Aktion zu unternehmen, einschließlich falscher Denunziationen, Angriffen durch Geheimagenten, die anscheinend in einem schlechten Stand mit der Kirche sind, um die Führer dieser Reformbewegung zu infiltrieren und zu attackieren, von denen man dachte, dass sie dafür verantwortlich waren, die Scientology-Aktivitäten den spanischen Behörden zu melden und somit die Absichten von Miscavige zu unterminieren. Die Policies, bekannt als "Fair Game" werden weiterhin befolgt. Es ist der Zweck des RTC sicherzustellen, dass all auch die PL's von LRH, exakt befolgt werden und es ist allgemein bekannt, dass nur der Name "Fair Game" - aus PR-Gründen aufgehoben wurde. Dieselben Taktiken und Aktionen, die sich auf die sogenannten unterdrückerischen Personen beziehen, waren und werden weitergeführt. Das Guardian Office wurde als separates und eigenständiges Network eliminiert und der Organisationsstruktur von Scientology angegliedert. All die Aufgaben und auch die meisten Mitarbeiter blieben dieselben. Durch diese Umwandlung gelang es Miscavige alle Scientology- Organisationen unter seiner alleinigen Kontrolle zu vereinigen." (Eidesstattliche Versicherung von Vicki Aznaran, 27.1.92)

1984

    Die Kirche intensiviert ihr gerichtliches Vorgehen gegen die "Unabhängigen" mit einer Anklage in den USA, beim District Court für den Bezirk Kaliforniens.

    Das Problem der Kirche war, dass so ein unabhängiges Feld für eine rechtliche Verfolgung schwer festzunageln war. Dies wurde gelöst, indem man 100 Personen anklagte, von denen noch nicht alle genannt wurden (Zeitpunkt: Herausgabe des Buches 1985). Die ersten drei waren diejenigen, die sich in Kopenhagen illegalen Zugang zu Materialien verschafft hatten. Es folgten die Advanced Ability Center (AACs) in Schottland, East Grinstead und Kalifornien (in dieser Reihenfolge).

    Die Anklagepunkte der Kirche umfaßten "Gangstermethoden, falsche Angaben über Urheberschaft, Beschaffung und Verstecken gestohlener Materialien, unlauterer Wettbewerb, Vertrauensbruch, Vertragsbruch" und "unrechtmäßige Benutzung von Firmengeheimnissen (Trade Secrets)". (2, S. 69)


    Die Austrittswelle aus der CofS erreicht ihren Höhepunkt.

    Aus dem lockeren Zusammenschluss "unabhängiger" Feldauditoren entsteht die "Freie Zone".

    Die Informationspacks "Die Freie Zone" und "Die Freie Zone, Band 2" erscheinen.

    Die Informationsmagazine "Uptone" und "Comm-Line" der Freien Zone erscheinen regelmäßig und unterrichten die unabhängigen Scientologen über neue Quellen von Kursen, Auditing, etc. (Siehe die oben genannten Publikationen)

    Zum Vergleich: Das AAC Langenthal veröffentlicht seine Preisliste. Die Kirchenbezeichnungen wurden mit Rücksicht auf eventuelle Trademark- Schwierigkeiten geändert.

    Auszugsweise:

    • 1 Intensiv kostet 1.750,-- SFr
    • Advanced Ability I (OT I)kostet 500,-- SFr
    • AA II (OT II) kostet 1.800,--
    • AA III (OT III) kostet 3.500,--
    • Solo - AA III (Paket) kostet 7.000,--
    • AA IV (OT IV) kostet 2.500,-- (Siehe z.B. "Die Freie Zone, Band 2")


    Barry Penberthy entwickelt für die Freie Zone ein auf den neuesten technischen Stand gebrachtes E-Meter, das "Ability Meter" (anfänglich auch Mark VII genannt) ("Die Geschichte der E- Meter", abgedruckt in "Freie Zone Pack 2")

1984 12.03.

    Power of Attorney (General) Generalvollmacht erteilt von LRH an Lyman D. Spurlock ergänzt gegenüber der o.a. Vollmacht vom 12.3.83 (incl. Abtretung der sog. LRH-Unterschrift Notar: David Miscavige.

1984 April

    Mary Sue Hubbard bestätigt vor Gericht in Los Angeles, LRH im August 1979 zum letzten Mal gesehen zu haben, nicht zu wissen, wo er sich befindet, noch jemanden zu kennen, der dies wisse. (12 und comm-line, Magazin der Freien Zone, Nr.4/84, 28.12.84)

1984 8.5.

    In der "Los Angeles Times" erscheint ein Interview mit Mary Sue Hubbard, in der sie unter anderem erklärt, LRH seit August 1979 nicht mehr gesehen zu haben und dass sie glaubt, dass ihre Briefe an LRH nie bei ihm angekommen seien. (abgedruckt in "Freie Zone Pack 2")

1984 Mai

    "Bisher nannte man sie alternative Scientologen, unabhängige Scientologen oder wie immer. Jetzt beginnt sich ein neuer Name durchzusetzen: Die Freie Zone. Die Bezeichnung geht auf ein Sector Operation Bulletin von LRH zurück." (15)

    Zu dieser Zeit gab die Kirche das sogenannte "Smash the Squirrls Project" heraus. Es beinhaltete eine Art Steckbrief auf dem 400 $ für die Vernichtung einer Squirrel-Gruppe versprochen wurden.

1984 19.5.

    Das OTC WW (OT Komitee Worldwide) startet unter CBR als 2. Stellvertretenden Commodore (und damit Stellvertreter LRHs) das "Spiel der Neuen Zivilisation". Dazu treffen sich in München über 150 Scientologen der Freien Zone aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Schweden und der Schweiz.

    Ein weiteres Projekt des OTC WW, die "Operation Phönix" wird bei diesem Event bekannt gegeben.

    "Kaum hatte der Event ... begonnen, traf das RTC (Kurt Weiland) mit einem Gerichtsvollzieher ein, um die Sekretärin des OTC WW, Silvie Herrmann, verhaften zu lassen. Zu diesem Zweck brachte das RTC die Verantwortlichen der Nymphenburg Mission dazu, negative Aussagen über Silvie zu machen, die sie dann brauchten, um einen Haftbefehl zu erwirken.

    Eine Verhaftung ließen sich die über 150 Leute am Meeting allerdings nicht einfach so bieten und sammelten in wenigen Minuten die als Kaution erforderlichen 5000 Mark zusammen..." (15)

1984 20.5.

    Silvie Hermann wird von der Staatsanwaltschaft verhört. "... Diese war bald nicht mehr an den offensichtlich falschen Anschuldigungen gegen sie interessiert, sondern korrekterweise am Hintergrund derjenigen, die diese Anschuldigungen hervorbrachten." (15)

1984 21.5.

    Basierend auf Aussagen von Silvie durchsuchen 130 Polizeibeamte die Münchner Org und die Mission Nymphenburg, sowie die Wohnungen von 13 Mitarbeitern. Die Aktion wurde erst gegen Abend abgeschlossen und endete damit, dass ein Kleinlastwagen voller Finanz- und anderer Akten weggefahren wurde. (15)

1984 24.06.

    Änderung des Firmennamens von "New Era Publications ApS" in "New Era Publications International ApS" (s. EV von Elke Jensen vom 28.4.87)

1984 Juli

    John Zegel hält seinen dritten Vortrag. Ein Ausschnitt wurde auf seine Bitte hin nicht veröffentlicht. Dieser Teil behandelt die Person von L. Ron Hubbard. Zegel geht dabei sehr auf die Lebensgeschichte von LRH ein und zitiert Armstrongs Untersuchungen. Es ist ein sehr negativer Bericht über LRH, auch was die Finanzen anbelangt.

1984 7.10. bis 10.10.

    Die "International Association of Scientologists" (Internationale Vereinigung von Scientologen) wird in St. Hill, England, gegründet.

    Ziel ist, die Expansion von Scientology zu vergrößern. Dazu wurde ein "Gelöbnis" abgelegt, die Ziele der Scientology zu erreichen. (Rundschreiben der Internationalen Vereinigung von Scientologen vom 10.10.1984)

1985 Jan.

    "Die CofS klagt David Mayo, Harvey Haber, John Zegel und ein knappes Dutzend weiterer unabhängiger Scientologen wegen Vertragsbruch, der Verletzung von Geschäftsgeheimnissen und eine Reihe weiterer "Vergehen" an." (16, Nr.10/86, 3.9.86)

1985 9./10.11.

    Rund 120 aktive Scientologen aus 10 Nationen treffen sich in Murten (Schweiz) zum bisher größten Treffen der Freien Zone Europa. (16, Nr.18/85, 6.12.85 - "Convention Special")

1985 Nov.

    Per "Einstweiliger Verfügung" wird dem Advanced Ability Center Santa Barbara (der Lieferungseinheit von David Mayo) bis auf weiteres untersagt, die OT-Materialien OT 5 bis OT 7, bzw. AA 5 bis AA 7 zu liefern.

    Dies geht auf eine Eingabe der CofS zurück. Die Begründung liegt darin, dass obige Materialien der CofS "gestohlen" worden seien. (Dez. 1983)

    "Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die CofS nie Copyrights an den OT- Materialien beansprucht hat. Um dies zu tun, hätte sie einen vollständigen Satz in der "Library of Congress" deponieren müssen, wo sie jedermann zur Einsicht gestanden hätten. (16, Nr.4/86, 11.4.86)

1985 Nov.

    OT-Materialien in den USA veröffentlicht. "... Nachdem sie (CofS) während Jahren versuchte, die Materialien der fortgeschrittenen Stufen geheim zu halten, befahl ein Oberrichter Kaliforniens die öffentliche Zugänglichmachung der entsprechenden Unterlagen. Am Tag, als sich Interessenten im Gerichtsgebäude hätten einfinden können, um sich Kopien der Materialien aushändigen zu lassen, wurde es von rund 1500 Scientologen blockiert. Nach Ansicht von Beamten die größte Demonstration, die je in diesem Gebäude stattgefunden hatte. Die Maßnahme erreichte jedoch das Gegenteil der beabsichtigten Wirkung. Nicht nur konnte die Aushändigung der Materialien nicht verhindert werden, sondern zusätzlich wurde die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit erst auf die vertraulichen Daten gelenkt. In zahlreichen amerikanischen Zeitungen erschienen denn auch detaillierte Berichte über die Materialien, zum Teil sogar auf der ersten Seite (so die Los Angeles Times). Am Fernsehen mussten Church-Vertreter zur unangenehmen Frage Stellung beziehen, ob sie wirklich glaubten, was sich vor 75 Mio. Jahren ereignete..."

    Noch am selben Tag werden die Materialien wieder versiegelt. (16, Nr.1/86, 6.1.86)

NavLeftNavRightNavUp

Website_Design_NetObjects_Fusion