Tonband-Niederschrift

von

JOHN ZEGAL

1982/83

Die letzten 10 Jahre

Was wir nun tun, ist, uns ein wenig Zeit zu nehmen, um über die Geschichte der Kirche in den letzten 10 Jahren zu sprechen. Der Zweck dessen ist, Verstehen dafür zu gewinnen, wie der Wandel in der Kirche zustande kam, und wie wir in die Position gelangt sind, in der wir uns jetzt befinden. Kürzlich wurde eine Tonbandaufzeichnung gemacht, die eine Reihe von Ungenauigkeiten aufwies und vielleicht einige falsche Eindrücke hinterließ, und eine der Absichten ist es, die alten Tonbandaufzeichnungen durch korrekte Informationen zu ersetzen. Falls Sie die alte Tonbandaufzeichnung gehört haben und davon noch eine Kopie besitzen, geben Sie sie weg. Falls Sie jemanden kennen, der entweder die alte Tonbandaufzeichnung gehört hat oder sie in Besitz hat, stellen Sie sicher, dass er die Chance hat, diese hier zu hören.

Die Religious Research Foundation

Um zu verstehen, wie wir an diesen Punkt im Wandel des Kirchenmanagements gelangt sind und zu den anderen Dingen, die vorgefallen sind, müssen wir vor ungefähr 10 Jahren ansetzen, als das Flaggschiff Apollo noch auf See war. Es ist wichtig, sich zu vergegenwärtigen, dass das Management des Flaggschiffs unter der Vereinigung der Scientology-Kirche von Kalifornien lief, und dass während dieser Zeitspanne 1973 die Steuern der Kirche überprüft wurden, insbesondere ihr Status der Steuerbefreiung. Um einen Teil dieses Probleme zu lösen, der insbesondere das außerordentlich hohe Einkommen der Kirche beinhaltete, über das hinaus, was gespendet worden war, und Probleme, die daraus hätten entstehen können, entschied Herbie Parkhouse - eine recht gut bekannte Person in der Geschichte der Kirche -, dass es geschickt wäre, einen ausländischen Verein zu gründen, um so über das ausländische Geld zu verfügen, das zum Flaggschiff kam. Das bedeutete, dass das Geld all derer auf dem Schiff, die keine USA-Staatsbürger waren, statt durch USA-Banken direkt vom Schiff zu ausländischen Banken gehen würde. Ein Verein wurde gegründet, genannt "Religious Research Foundation" (religiöse Forschungsstiftung) oder RRF. Wie es scheint, wurde er in Luxemburg gegründet, und Bankkonten wurden in Luxemburg eingerichtet, um das Geld der Kirche dort zu handhaben. Wenn also ein Mensch zum Flaggschiff kommen würde, der nicht USA-Staatsbürger war, so würde sein Geld im Empfang genommen und vom RRF verrechnet werden, und danach sollte es direkt nach Luxemburg gebracht werden, wo es auf den dortigen Konten deponiert werden sollte.

Die Kuriere, die darin dann aktiv wurden, waren zwei junge Männer, Pat Brocker und Peter Gilliam jr.. Im Jahr 1975 war Schluss mit den Fahrten des Schiffes, und die "Flag Land Base" wurde eingerichtet. Das Schiff ging in Florida an Land, ich glaube, in Daytona, und es wurden Pläne aufgestellt, angemessene Räumlichkeiten zu finden, um die "Flag Land Base" unterzubringen. Das Geld, das ins Land kam, um die Land Base zu bezahlen, kam bar von den Luxemburger Konten des RRF in die USA. Es ging durch einen Verein, der gegründet worden war, genannt "Vereinigte Kirchen", und diese "Vereinigten Kirchen" leiteten die Bezahlung des Gebäudes ein.

Nachdem sich nun die "Flag Land Base" etabliert hatte, bestand das RRF trotzdem weiter. Nun, wenn Geld von Leuten aus Übersee in die USA kam, wurde es wieder vom RRF verrechnet, und dieses Geld wurde zusammengepackt und zum "Guardian Office" gesendet, das dann offensichtlich dafür verantwortlich war, dass das Geld aus dem Land transportiert wurde, also wieder zu den Konten nach Luxemburg. Wir haben mit einigen Leuten gesprochen, die dabei waren, als diese Dinge liefen, u.a. ein "Flag Banking Officer", der in Flag war und die Rechnungen schrieb, und Leute aus anderen Ländern, die zur "Flag Land Base" kamen und solche Rechnungen erhielten.

Ron war in den frühen Jahren der Niederlassung der Land Base in der Nähe von Clearwater. Es war von ihm bekannt, dass er gelegentlich im Hause aus- und einging, den Fallüberwachern Vorlesungen gab, mitmachte bei der Leitung von Forschungen usw.. Nun jedoch, während der Überfälle und kurz danach, als sich die Rechtsprobleme der Kirche zu vergrößern begannen, wurde überlegt, dass die "Flag Land Base" nicht der beste Aufenthaltsort für Ron sei, vor allem wegen seiner Sicherheit.

Es mag vielleicht noch andere Gründe gegeben haben, weswegen der Wohnsitz gewechselt werden sollte, aber dies sind diejenigen, die uns am ehesten sichtbar sind. Wie dem auch sein mag, es wurde beschlossen, dass ein Ort im Westen der Vereinigten Staaten angemessen sei, und dann wurde offensichtlich die Gegend um Palm Springs gewählt. Wenn nun Palm Springs genannt wird, dann bedeutet das ungefähr 50 Meilen rund um Palm Springs. Einige Gruppen von Leuten wurden abgesandt, um Grundstücke zu finden, einige Grundstücke wurden gefunden, und es wurde eine neue Hauptverwaltung für das internationale Management eingerichtet, und zwar im westlichen Teil der Vereinigten Staaten, wiederum in der Gegend von Palm Springs. Die externen Kommunikationslinien der Kirche wurden dort etabliert, Telex-Verbindungen usw., und das internationale Management richtete sich nun dort ein.

Ron war auch da, der "Senior C/S International", und auch noch andere Leute. In dieser Zeit, wir beziehen uns jetzt auf die Jahre 1977-1979, begann diese Gruppe zu wachsen. Unter der Verantwortung der Leute dort - abgesehen vom internationalen Management insgesamt -, stand, dass David Mayo mit Ron an NOTs arbeitete, und im besonderen Ron sein auditiertes NOTs gab. David Mayo machte zu dieser Zeit auch einige Reisen, machte ein paar Missionen in der Gegend. Er wurde ziemlich bekannt, fast eine Berühmtheit, könnte man sagen, und zwar als das nächste Tech- Terminal nach Ron. Das, so wurde überlegt, war ein potentielles Sicherheitsproblem, auch die Erweiterung der Mitarbeiterzahl, die mit Ron zusammen waren, wurde als ein mögliches Sicherheitsrisiko angesehen, und auch eine zu der Zeit gerade anstehende Gerichtssache, die in Oregon lief, wurde in der gleichen Art betrachtet.

Der Beschluss lautete deshalb, eine neue Bleibe für Ron zu finden. Rons auditiertes NOTs war anscheinend abgeschlossen, und Rons Mitarbeiterstab wurde zum neuerworbenen Gilman Hot Springs umquartiert. Dieses wurde Mitte 1979 gekauft, und es war eine Zuflucht, die sich direkt außerhalb einer Stadt namens Helmet befand, wieder im selben 50-Meilen-Radius von Palm Springs. Gleichzeitig war dies die Niederlassung der "Golden Era Studios". Ron wählte aus seinen Mitarbeitern zwei Leute aus, die seine Vollzeit-Helfer sein sollten, vor allem aber persönliche Verbindungsleute, und die beiden, die da ausgewählt worden waren, waren Pat und Anne Brocker. Einer der Gründe, Pat Brocker auszuwählen, obwohl es da andere gegeben haben mag, war der, dass er Hauptkurier für das RRF war, und so musste keinem anderen Kurier mitgeteilt werden, wo Ron lebte, und er und seine Frau waren einige Zeit Hausangestellte und somit Teil seines Haushalts gewesen. Es schien ganz logisch, dass die Wahl auf sie fiel.

Die Broekers haben allem Anschein nach bei der Auswahl der neuen Quartiere mitgewirkt, und als dann die Unterkünfte gefunden waren, gingen sie und Ron fort zu den neuen Unterkünften, und mit ihnen eine Anzahl von Leuten, die dort als Haushaltsangestellte / Sicherheitsleute fungierten.

LRH: Sorge um sein Ableben

Im Jahr 1980 machte sich Ron offensichtlich über seinen möglichen Tod Sorgen. Ein Beweis dafür ist, dass er jedem seiner Kinder Briefe sandte, in denen er anzeigte, dass er erwartete, nicht mehr länger als fünf Jahre zu leben, und dass sie jetzt nach Belieben Vorbereitungen treffen sollten, die angemessen erschienen hinsichtlich seines Ablebens. Zudem erhielten mehrere Mitarbeiter der "Commodore's Messenger Org" ähnliche Briefe. Aktivitäten wurden in die Wege geleitet, um Treuhänder bereitzustellen, sodass Ron seinen Körper ablegen, fortgehen und einen anderen Körper annehmen könnte, um dann wiederzukommen und wieder dort weiterzumachen, wo er aufgehört hatte. Die Rechtsaktivitäten waren offensichtlich recht ausgedehnt, Treuhänderfonds wurden eingerichtet, Treuhänder wurden ernannt, und genau um diese Ernennung von Treuhändern wuchsen dann die Intrigen.

Das erste war die Regelung von einigen der persönlichen Angelegenheiten Rons, und es wurde überlegt, dass die Kirche Ron eine nicht unerhebliche Summe Geld schuldete und zwar für den bereits genossenen Gebrauch der Warenzeichen, Copyright usw. Und so tat sich Ron mit einigen seiner Finanzberater zusammen, persönlichen Mitarbeitern usw., und im Jahr 1980 - vielleicht auch 1981 - begann er genau auszuarbeiten, wie viel Geld man ihm schuldete. Laut Time Magazine war die Größenordnung, die man schließlich erreichte 85 Millionen Dollar. Eine Forderung in Höhe dieser Summe, oder nahe daran, wurde an die Kirche gestellt. Das geschah nicht in der Art von "Wir müssen das Geld bis Donnerstag 14 Uhr haben", es war schon ein bisschen Zeit gestattet; aber trotz allem war es doch eine gewaltige Aufgabe, eine solche Menge Geld zusammenzukriegen. Entsprechend Berichten, die wir haben, wurde den Leuten erzählt, dass die Kirchenreserven nicht dadurch vermindert werden sollten, dass man diese besonderen Forderungen erfüllte.

Es war trotz alledem kein unlösbares Problem, mit dem Steuerproblem fertigzuwerden, das mit dieser Art Einkommen verbunden war. Niemand hielt es für eine gute Idee, dass Ron 85 Millionen Dollar erhielte und dann die Hälfte als Steuern der Bundesregierung gäbe. Also wurde für dieses Problem eine Lösung nötig. Die Lösung, die schließlich bei Ron und seinen verschiedenen Helfern reifte, war, einen nicht gewinnbringenden religiösen Verein zu gründen, getrennt von der Kirche. Die Lösung schritt dann darin weiter, dass die Warenzeichen, die wir alle kennen, wie das doppelte Dreieck und das "S", der Name "Scientology", der Name "Dianetik", der Name "L. Ron Hubbard", die Initialen "LRH", die Unterschrift L. Ron Hubbard, also alle diese Warenzeichen von der Kirche abgezogen würden. Das würde bedeuten, dass die Kirche nicht die Erlaubnis hätte, sie zu benutzen, sondern dass die Warenzeichen diesem neuen Religionsverein übergeben werden würden.

Dieser Religionsverein würde dann jene Warenzeichen als Geschenk erhalten, und dieser würde dann im derzeitigen Gegenwert entgolten werden, um so die Steuerverpflichtungen zu umgehen. Lasst nun die Sache noch einmal Revue passieren, da sie ein bisschen komplex ist. Die Kirche würde Ron das Bargeld - 85 Millionen Dollar - vorgeblich geben. Ron würde die verschiedenen Warenzeichen der Kirche entziehen. Die Warenzeichen würden diesem neuen Religionsverein übereignet und Ron würde dafür, dass er diese Übereignung gemacht hatte, einen Steuervorteil erhalten, immerhin genug, um die Einkommensteuer für diese 85 Millionen Dollar auszugleichen. Unter anderem war dies der Anlaß dafür, dass "Religious Technology Center" (RTC) zu gründen.

Es gab auch noch andere lobenswerte Zwecke. Was sonst noch vom "Religious Technology Center" erwartet wurde, war die Regelung beim Gebrauch der Technologie, Leute anzuregen, sie zu gebrauchen, Tech in einer Vielzahl verschiedener Gebiete ins Land zu bringen, Feld-Auditing zu ermutigen, das Wachsen von Missions zu ermutigen. Um zu sichern, dass dies auch geschähe, wenn die entsprechenden Schriftstücke dazu erstellt worden waren, sollten die Mitglieder des "Board of Directors" usw., des "Religious Technology Centers" individuell ausgebildet werden und ihre Ausbildung jährlich fortsetzen. Es war klar, dass die gegenwärtige Situation, bezogen auf Ron und die Rechtsprobleme, mit denen er konfrontiert war, weit entfernt waren von einer optimalen Situation. Ron fügte eine Gruppe von Leuten zusammen, die "All Clear Committee" genannt werden sollte, und dieses Komitee hat den spezifischen Zweck, nämlich alle diese Rechtssachen loszuwerden, denen Ron sich gegenübersah, so dass er dadurch wieder in der Öffentlichkeit auftreten konnte.

All Clear Committee: David Miscavige

Die Person, die ausgewählt wurde, um Vorsitzender des "All Clear Committee" zu sein, war ein junger Mann namens David Miscavige. Der Hauptverdienst von David Miscavige war, dass er als Teil der "Form Unit" (Formierenden Einheit) gearbeitet hatte, dass er jahrelang in der CMO gewesen war und einen Ruf als jemand gewonnen hatte, der Dinge ins Laufen brachte, wo es anderen nicht gelang. Er kam auch zu dem Ruf, von der Art von Leuten zu sein, die Dinge ins Laufen bringen, indem sie sich die Lunge aus dem Hals schreien. Aber, Dinge ins Laufen zu bringen, war der wichtige Faktor, und in dieser Hinsicht gewann er einen recht ordentlichen Ruf. Als die Zeit kam, wo es darum ging, einen Vorsitzenden für das "All Clear Committee" auszuwählen, wurde David empfohlen. Er war auch ein enger Freund von Pat Brocker, und es schien so, als wäre er gerade der Richtige dafür, diesen besonderen Job zu erledigen.

Zusammen mit ihm wurden drei andere Mitglieder ernannt, die Teil des Komitees sein sollten. Dieses Komitee wurde unabhängig von der "Commodore's Messenger Org" gebildet. Es hatte seine eigene, besondere Kommunikationslinie direkt zu Ron, und das sollte sich in der Zukunft als förderlich erweisen. Als die Zeit verging, begann das "All Clear Committee" auseinanderzubrechen, das heißt, David Miscavige blieb übrig, aber die anderen Leute, die Mitglieder des Komitees waren, verließen es entweder aus dem einen oder anderen Grund, einer von ihnen bekam ein Comm-Ev, oder sie verließen die Sea-Org. Ich habe nicht die genauen Einzelheiten, was mit jedem einzelnen von ihnen geschah; es soll genügen, zu sagen, dass die drei anderen Leute aus dem Komitee schließlich verschwanden und David Miscavige sich selbst überlassen blieb und diesen überaus wichtigen Posten weiterhin getrennt von der CMO hielt. Dass er diese eigene und ziemlich spezielle Kommunikationslinie hatte, versetzte ihn in eine Position von entscheidender Bedeutung, der CMO übergeordnet. Nun, vor dieser Zeit, nämlich als Ron und die CMO sich noch am selben Ort befanden, arbeitete die CMO direkt mit Ron zusammen und hatte folglich einen enormen Einfluss - wegen der persönlichen und speziellen Kommunikationslinie. Als Rons Aufenthaltsort in diese besser gesicherten Quartiere verlegt wurde, wo nur Pat und Anne Brocker seine hauptsächlichen Helfer waren, wurde die CMO im Grunde zu nichts anderem als zu einer weiteren Management Org im oberen Bereich der Kirchenverwaltung. Dieses "All Clear Comittee", und schließlich nur noch David Miscavige, befand sich wegen der speziellen Kommunikationslinie dann in einer übergeordneten Position.

Die Entwicklung ging weiter und was geschah, war, dass David Miscavige zum wichtigsten Kommunikationsglied zwischen der Kirche als Ganzem wurde. Die ganze Verwaltungsstruktur der Kirche darunter war wie ein riesiger umgedrehter Trichter, mit ihm direkt an der Spitze. Er wurde eigentlich der Relaispunkt für die gesamte Kommunikation der Kirche direkt zu Ron. Diese Kommunikation lief über einige Vias. Es kam alles über die Linien der Kirche hinauf zu David Miscavige, der es dann auf bestimmte Art weiterbeförderte und an einem vorherbestimmten Treffpunkt an Pat Brocker übergab. Pat Brocker oder seine Frau Anne transportierten das Material zurück zu LRH, wo es gelesen wurde, und jene Partikel, die direkt zu Ron gehen mussten, wurden an ihn gesendet. Diese Kommunikationsverbindung und diese Geheimhaltung von Rons körperlichem Aufenthaltsort stellte sich als die Grundlage der Macht dieser drei Menschen heraus, Pat Brocker, Anne Brocker und David Miscavige. Außerdem haben wir vorhin davon gesprochen, dass Treuhänder ernannt wurden, um Rons Angelegenheiten zu verwalten, und diese drei Menschen wurden diese Treuhänder.

Es lohnt sich nun, ein bisschen Zeit damit zu verbringen und über David Mayo zu sprechen, und was dazu führte, dass er von einem Punkt an von nicht unbeträchtlicher Verantwortung entfernt wurde. Wie bereits früher erwähnt, war David Mayo der "Senior C/S International", ein persönliches Terminal und ein Vertrauter von Ron. Die beiden hatten sehr eng zusammengearbeitet, als sie das Material ausprobierten und an Forschungsprojekten und so weiter arbeiteten, und die Tatsache, dass David in der Folge aus der Kirche entfernt und zur unterdrückerischen Person erklärt wurde, ist für sich allein eine ganz schöne Geschichte, wie das zustande kam, ist ziemlich interessant. David hatte den Posten des "Senior C/S International". Diese Person ist im Grunde der höchste technische Posten in der Kirche, abgesehen von Ron selber. Das ist die Person, die für die Anwendung der Tech auf weltweiter Basis verantwortlich ist, und das ist eine Person, die sehr eng mit LRH zusammenarbeitet, wenn Projekte - wie neue Versuchsprogramme - zusammengestellt werden und so fort.

David Mayo und Ron hatten eine regelmäßige Korrespondenz, die schriftlich hin und her ging, nachdem Ron in sein neues sicheres Quartier übersiedelt war. Die beiden tauschten einige Briefe pro Woche aus, manchmal mehr manchmal weniger, aber auf jeden Fall gab es einen konstanten Strom von Kommunikation zwischen ihnen. Eines Tages bat Ron David, ob er bitte einen "Sec Check" oder einige "Sec Checks" mit Pat Brocker machen würde. Der Zweck dieser "Sec Checks" ist nicht völlig klar, aber nichtsdestoweniger ging Ron zu Pat Brocker und sagte, bitte melde dich bei David Mayo und lass dir diese "Sec Checks" geben. Pat gehorchte natürlich, und er ging dorthin, wo David Mayo zu dieser Zeit stationiert war, und bekam diese "Sec Checks". Ich habe keine Einzelheiten darüber gehört, was gefunden wurde, abgesehen von der Tatsache, dass einige der Ergebnisse dieser "Sec Checks" ungünstig für Pat Brocker waren. Anscheinend wurde von David Mayo ein Bericht an Ron geschrieben und die Linien hinaufgeschickt.

Nun, hier wird die Weiterleitung von David Miscavige durch die Brockers zu einem hochwichtigen Faktor. Denn das ist die Komm-Linie, durch die jeder Bericht geschleust werden muss. Und wirklich waren das anscheinend die Linien, auf denen diese Berichte sich bewegten. Und einer oder beide Berichte über diese "Sec Checks" wurden von Pat Brocker von den Linien genommen. Bestätigungen von Ron, die an David Mayo gingen, enthielten eine Kopie des geänderten Berichtes, den Pat Brocker geschrieben hatte, und an Stelle des echten Berichtes über das Ergebnis des "Sec Checks" weitergeleitet hatte. Die beiden Berichte waren nicht ganz die gleichen, wie Sie sich vorstellen können. David Mayo, der daraus lernte, unternahm verschiedene Versuche, um dieses Problem in Ordnung zu bringen. Er versuchte, zusätzliche Kommunikation die Linien hinaufzuschicken und eine persönliche Konfrontation mit Pat Brocker, aber das führte zu nichts. An diesem Punkt war er natürlich - wenn Sie so wollen -" ein gezeichneter Mann. Man musste ihn loswerden, weil er von dem Geheimnis wusste.

David Mayo

Eine Kampagne wurde begonnen um auf dem Gerüchteweg anzudeuten, dass David Mayo sich mit einigen bekannten Feinden der Kirche zusammentat, besonders Allan Walters und Bill Franks, um die Kirche zu übernehmen. Nun, diese Menschen, die in der Vergangenheit eng mit Ron zusammengearbeitet haben - ich habe mit einigen von ihnen gesprochen haben angedeutet, dass Ron diese Art von Übernahmeversuchen nicht schätzt. In der Tat ist das ein ziemlicher "Knopf", und wenn Sie jemanden in Schwierigkeiten bringen wollen, ihn in Verruf bringen, dann ist das die ideale Methode dafür. Anscheinend wurde dieses Gerücht auf Linien der Kirche gebracht, und wie Sie sich vorstellen können, schwirrten diese Gerüchtelinien mit dieser Information praktisch überall rund um die Kirche herum. Jeder gewissenhafte Mitarbeiter, der ein solches Gerücht hörte, musste sich verpflichtet fühlen, es aufzuschreiben. Und so begannen die "Knowledge Reports" die Linien hinauf zu fließen, die dieses Gerücht betrafen, das jetzt zu kursieren begann - über David Mayo, der intrigierte, um die Kirche zu übernehmen.

Diese Gerüchte fanden natürlich sehr schnell ihren Weg direkt zu Ron. Die Kommunikationen von David Mayo darüber, dass seine Berichte geändert worden waren, wurden gestoppt. Aber die "Knowledge Reports" über die Übernahme sausten durch die Linien. Von Rons Gesichtspunkt aus begann also die Position von David Mayo in der Kirche sich zu verschlechtern. David Mayo war offensichtlich völlig aus der Kommunikation herausgefallen. Alle seine Briefe, die die Linien heraufkamen, wurden gestoppt. Ron begann sich Sorgen darüber zu machen, was mit David vor sich ging, er sandte Kommunikationen an verschiedene Terminals in der Kirche, die besagten: "Was ist mit David Mayo geschehen, wo ist er, warum habe ich nichts von ihm gehört?" und diese Art von Dinge. Aber keine Antworten, die David hervorbrachte, konnten durchkommen.

Das Ergebnis davon, dass er so in Verruf gebracht wurde, war, dass er schließlich von seinem Posten entfernt und von "Gilman Hot Springs" in eine Niederlassung der Kirche gebracht wurde, die als "Happy Valley" bekannt ist. Nun, es gibt einen wirklichen Ort, der als "Happy Valley" bekannt ist, es ist ein Teil eines Indianerreservates, der anscheinend in der Nähe einer Buchsbaumschlucht liegt. "Happy Valley" ist ein Stückchen Land, das an allen Seiten von dem Indianerreservat umgeben ist, mit dem Wegerecht für eine Straße, die hinführt. Diese Leute wurden nach "Happy Valley" gebracht, und was mit ihnen gemacht werden sollte, war, dass ihre Ethik gehandhabt werden sollte, dieser Zyklus sollte mit ihnen in Ordnung gebracht werden.

Nun, zu den Leuten, die zu diesem Zeitpunkt gehandhabt wurden (insgesamt 16), gehörten die Mitarbeiter des "Senior C/S International", das waren 5 Leute und 11 zusätzliche Leute aus anderen Einheiten. Sie wurden alle an diesen bestimmten Ort gebracht, der wiederum im Gebiet von Palm Springs draußen in der Wüste liegt. Davor war von Ron ein Programm angekündigt worden, das "Das Lauf-Programm" genannt wurde. Dieses Programm war für die Mitarbeiter der "Golden Era Studios" und der internationalen Management-Gruppen bestimmt. Das Laufprogramm bestand aus intensiven körperlichen Übungen im Freien, und die Idee des Programmes war es, den Schlafen-Wachen-Zyklus zu stabilisieren, und jenen Menschen zu helfen, deren Fälle erwiesenermaßen stark enturbuliert worden waren, indem man ihre Aufmerksamkeit extrovertierte, sie ins Freie brachte und ihnen gute, kräftige Bewegung verschaffte. Als dieses Programm ursprünglich in Gang gebracht worden war, war David Mayo derjenige gewesen, der verantwortlich für die Durchführung der Versuche gewesen war, und Ron hatte ihm die Materialien und Instruktionen dafür gesendet. Dies war nun wieder 1982. Er hatte begonnen, Leute auf einem Gradienten dieses Programm laufen zu lassen.

Als er dort hinaus transportiert wurde, wurde diese Idee der Gradienten offensichtlich nicht als standardgemäß betrachtet, und sie wurden zwölf Stunden pro Tag, sieben Tage pro Woche daraufgesetzt. Nun, während dieser Zeitspanne sollten verschiedene Dinge geschehen. Erstens sollten diese 16 Menschen Ethik-Handhabung bekommen, sie sollten ein Comm-Ev bekommen und andere Ethik-Handhabungen, wenn es nötig war. Zweitens: Sie sollten dieses Lauf-Programm machen und voraussichtlich rehabilitiert und wieder in die Kirche zurückgebracht werden. In dem früheren Tonband, das ich aufgenommen habe, haben einige Leute den Eindruck bekommen, dass diese Menschen ganz einfach die Opfer dieser Vorgehensweise waren. Ich möchte diesen Eindruck korrigieren. David Mayo und die Menschen, die um ihn waren, arbeiteten sehr hart und verwendeten standardgemäße Kirchenlinien, Knowledge-Reports, Niederschriften der einen oder anderen Art, um zu versuchen, das Dilemma zu lösen, indem sie sich befanden, diese erzwungene Ethik-Situation, die Tatsache, dass sie gefangen gehalten wurden. Sie wurden 24 Stunden pro Tag bewacht, und dergleichen mehr. Die Vorstellung, dass sie einfach Opfer davon waren, ist weit entfernt von der Wahrheit. Sie arbeiteten sehr hart.

Das soll nicht heißen, dass diese Menschen freundlich behandelt wurden, oder dass das eine sehr angenehme Zeitspanne für sie war, denn das ist es sicherlich nicht. Sie saßen draußen mitten in der Wüste, sie wurden gezwungen, praktisch die ganze Zeit zu laufen, während es hell war und es war eine sehr schwierige Zeit für sie. Können Sie sich vorstellen, wie es wäre, im August in der Wüste zu laufen, immer rund um einen Baum, in einem Radius von 15 Metern, den ganzen Tag? Es war körperlich vernichtend für sie, sie verloren entsetzlich an Gewicht durch diese Belastung des Körpers. Viele von ihnen litten an körperlichen Erkrankungen, an verstauchten Knöcheln, an Bänderzerrungen, ja sie verloren Zähne, weil der Körper Mineralien aus seinem eigenen System saugte. Das war eine furchtbare Zeit für alle von ihnen. Aber das waren Menschen mit einer enormen Bindung an die Kirche, und sie machten sich selber völlig fertig, nur um nicht zu blowen und dadurch wie ein Feind da zustehen. Es war wirklich ihre Absicht, sich alle Schwierigkeiten vorzunehmen und in Ordnung zu bringen, die es gaben. Aber diese Zeitspanne war auch nicht ohne Komik. Menschen in den widrigsten Situationen können sich anpassen und Wege finden, trotz dieser horrenden Vorfälle ihr Leben zu leben. David Mayo erzählt ein Geschichte, wie ihm sein eigener besonderer Baum zugewiesen wurde, von allen anderen getrennt. Die Gründe dafür sind nicht völlig klar, aber nichtsdestoweniger wurde es für wichtig befunden, dass er von der Gruppe abgesondert wurde. Sie hatten einen Überwacher, dessen Aufgabe es war, sie während des Tages zu überwachen und dafür zu sorgen, dass sie nicht aufhörten zu laufen, dass die Pausen nicht zu lang waren und so fort. Die beiden Bäume, der eine, wo der Rest der Leute lief, und Davids Baum standen anscheinend eine ziemliche Strecke voneinander entfernt. Jemand, der an einer bestimmten Stelle stand, konnte beide Bäume sehen aber es war ein gutes Stück Weg von einem zum anderen.

David setzte sich also nieder, und der Überwacher begann zu gehen, die Wegstrecke bis zu David zurückzulegen. Zu dem Zeitpunkt, als er ankam, setzten sich alle bei dem anderen Baum nieder. Nun sagte der Überwacher zu David: "Los, komm, steh auf, mach weiter ..." und David tat es, stand auf und begann, rund um den Baum zu laufen. Der Überwacher drehte sich um und musste nun zurückgehen zu dem anderen Baum, weil dort alle auf dem Boden saßen, und gleich, nachdem er die Mitte überschritten hatte, setzte David sich nieder. So drehte er sich um und sah David sitzen, und er war schon über der Mitte, also ging er zu anderen. Sie ließen diesen Burschen während dieser Zeit eine ganze Menge zwischen den beiden Bäumen hin und her marschieren.

Auf jeden Fall war das Ergebnis des Comm-Ev, dass David und praktisch jeder andere, der mit dem Comm-Ev zu tun hatte, sich als unterdrückerische Personen herausstellten und aus der Kirche ausgeschlossen wurden und so fort. David wird ein nicht unbeträchtliches Papier über seine Position in Bezug auf das Vorgefallene veröffentlichen, oder hat es schon veröffentlicht. Ich möchte mir hier nicht erlauben, für ihn zu sprechen, es soll genügen, zu sagen, dass die Ergebnisse von seinem Gesichtspunkt aus nicht gerecht waren, und ich habe wesentliche Beweise gesehen, die diesen Gesichtspunkt unterstützen.

Das Religious Technology Center

Was wir jetzt tun werden, ist, dass wir zurückgehen und noch einmal betrachten, was das RTC, das "Religious Technology Center", während dieser Zeit getan hat. Um etwas zu klären: Das RTC wurde im Januar 1982 in Kalifornien eingetragen. Es war klar, dass das IRS sich nicht einfach auf den Rücken rollen und sagen würde: "Gut, wenn ihr Burschen sagt, dass diese Warenzeichen, die dem RTC gespendet worden sind, 42,5 Millionen Dollar wert sind ..." (oder was auch immer die entsprechende Zahl in Dollar sein müsste, um die Steuern aufzuwiegen)"..., dann reicht uns das." Das RTC musste auf irgendeine echte Art demonstrieren, dass es wirklich die Kontrolle über diese Warenzeichen hatte, dass das mehr war, als eine bloße papierene Transaktion. Und auch, dass diese Warenzeichen wirklich einen bedeutenden Wert hatten.

Der erste Schritt, der Anfang 1982 unternommen wurde, war also, all die Büroarbeit für die Klasse-IV-Kirchen und darüber zusammenzustellen. Was hier gemacht wurde, war das "Religious Technology Center" praktisch zur obersten Verwaltungsorganisation zu machen, die für die Aktivitäten all dieser Klasse-IV-Orgs verantwortlich war, und diese Büroarbeit gab dem RTC weitreichenden Einfluss auf die Kirchen. Sie konnten Gruppen von Leuten in eine Kirche schicken, die Bücher konnten inspiziert werden, Personal konnte hereingeholt und "Sec Checks" unterzogen und auf andere Art gehandhabt werden. Nichts Bedeutendes konnte getan werden, um diese Aktivitäten zu verhindern. Nichtsdestoweniger verstand man genau, dass das RTC der Kirche nützen sollte, und so war der Widerstand dagegen nicht besonders groß.

Ein zusätzlicher Teil des Gesamteinkommens einer jeden Kirche musste an das RTC bezahlt werden als Gegenleistung dafür, dass diese Organisation die Warenzeichen verwenden durfte. Meine Informationen besagen, dass es sich um zusätzliche 5 % des Gesamteinkommens handelte.

Sobald das abgeschlossen war, anscheinend im Frühjahr 1982, begann man mit der Arbeit daran, alle Missions auf weltweiter Basis neu zuzulassen. Diese Aufgabe ist schon ziemlich viel schwieriger, weil es Missions an viel mehr Orten gibt als Klasse-IV-Orgs und darüber, und die Büroarbeit musste so konstruiert werden, dass sie von gesetzlicher Seite in jedem Land verwendet werden konnte. Das war eine bedeutende Aufgabe, und sie arbeiteten den Großteil den Sommers daran, diese Büroarbeit fertigzustellen.

Im frühen Herbst, um Septemberbeginn, wurden die neuen Mission-Urkunden auf weltweiter Grundlage an alle Missions verschickt. Sie bestanden aus einer neuen Urkunde, die die Mission dem RTC unterordnete, und neuen Papieren, die bei der Staats- oder Bundesregierung eingereicht werden mussten, je nachdem, wo jede einzelne Mission ansässig war. Und es wurde auch eine "Time-Machine" gegeben, und niemand störte sich viel daran. Es gab einige Mission Holders, die diese Materialien sorgfältig durchlasen und Einwände hatten, aber das Vorgehen des RTC, das übrigens ziemlich plump war, führte dazu, dass diese Papiere eingereicht wurden. Die Nachzügler wurden aufgelesen, und zum größten Teil wurden alle Papiere, die man zurückzubekommen erwartete, wirklich alle am 14. Oktober 1982 eingesammelt.

Das Mission-Holder-Treffen von San Francisco

Innerhalb von 72 Stunden wurde das berüchtigte Mission-Holder-Treffen von San Francisco abgehalten. Es lohnt sich, zu wissen, dass eine vollständige Niederschrift dieses Treffens gemacht und veröffentlicht wurde. Ich rate Ihnen, sich ein Exemplar davon zu beschaffen, denn es liest sich wirklich gut. Trotzdem würde ich dabei vorsichtig sein, denn es gibt zwei Fassungen davon, eine stark gekürzte redigierte Fassung, und dann eine ziemlich lange Fassung, die 40 oder sogar 50 Seiten lang ist, und das ist die, die Sie sehen sollen. Der Inhalt dieses Treffens ist ganz schön schaurig.

Den "Mission Holders" wurde mitgeteilt, wenn sie nicht befolgten, was das RTC anordnet und was das RTC sagt, ist "Quelle" (Source), dann würden ihre Rechte, die Tech zu verwenden, sich als Scientologe zu bezeichnen oder "Scientology Missions" zu sein, aufgehoben. Wenn sie diese Aufhebungs-Anweisungen nicht befolgten, dann würden einzelne "Mission Holder" entweder zivilrechtlich oder strafrechtlich verfolgt oder beides. Es gibt eine ganze Anzahl von Drohungen, sie ins Gefängnis zu sperren, und andere Aktivitäten dieser Sorte.

Zusätzlich zu all dem würden Gruppen von Leuten ausgeschickt, um die Missions zu untersuchen. Sie würden die Nase in ihre Bücher stecken, Ihre Tech überprüfen und so fort, und jeder "Mission Holder" müsse für das Privileg bezahlen, dass dies für ihn gemacht wird. Der Tarif dafür ist genau 15.000 Dollar pro Tag, zahlbar bar und im Voraus. Das "Mission-Holder-Treffen" endete damit, und die einzelnen "Mission Holder" gingen zurück zu ihren Missions, und diese Untersuchungsteams kamen zu den Missions wie versprochen. Sie kamen an, sie kassierten die Gebühren, von denen sie gesagt hatten, dass sie sie kassieren würden innerhalb von 10 Tagen nach Beendigung des Treffens. So hatten das RTC und die Leute, die diese Untersuchungen machten, mehr als $ 2,000.000 in BAR eingenommen (zwei Millionen Dollar).

25 von den 98 Missions im US-Netzwerk wurden entweder abtrünnig, das heißt, sie verließen die Kirche, oder gingen bankrott und schlossen ihre Türen. Die "Westwood Mission" in Los Angeles wurde schwer getroffen. Buchstäblich jeder einzelne Dollar von jedem Bankkonto, das sie hatten, wurde herausgenommen und dem RTC und/oder diesen Untersuchungsteams gegeben, entweder in Form von Gebühren oder von Strafen. Zusätzlich wurde vorher eine Vereinbarung getroffen, dass jenen Missions, die vor SMI gegründet worden waren ("Scientology Missions International"), erlaubt werden würde, ihre Urkunden zu behalten, und dass sie keine neue Urkunde von SMI kaufen müssen. Diese Vereinbarung wurde widerrufen, und all jene Missions, die früher gegründet worden waren, mussten jetzt neue Urkunden kaufen, jede zu $ 35.000,-. Die "Westwood Mission" hatte am Schluss Strafen von ungefähr $ 40.000,- und musste außerdem noch die neue Urkunde um $ 35.000,- kaufen, was Gesamtgebühren von $ 75.000,- ergab. Das war eine finanzielle Last, von der sich diese Gruppe erst noch erholen muss. Sie konnten nicht mehr inserieren, die Mitarbeiter erhielten nur noch die halbe oder gar keine Bezahlung, und seit damals waren sie finanzielle Achterbahnfahrer, oder jedenfalls sehr wackelig.

Andere Missions fanden sich in einer ähnlichen Lage. Sie wurden, als Ergebnis des Vorgefallenen entweder finanziell erschöpft oder verwaltungsmäßig geschockt. Aber das Missions-Netzwerk war nun gründlich unter der Kontrolle des RTC und seiner Vollzugsorgane, der Finanzpolizei unter dem Finanzdiktator, einem jungen Mann, dessen Name Wendel Reynolds ist.

Die nächste Zielscheibe dieser Leute waren die Feldauditoren. Das waren Gruppen von Menschen, die die Warenzeichen der Scientology verwendeten, ohne ihren gerechten Anteil zu bezahlen. Im Dezember 1982 wurde in Los Angeles eine Versammlung einberufen, um alle Feldauditoren zusammenzurufen, um ihnen die Tatsache anzukündigen, dass eine große Kampagne in Gang gebracht wurde, um alle Feldauditoren in einer Organisation zusammenzufassen, die "I HELP" genannt wurde. "I HELP" steht für "The International Hubbard Ecclesiastioal League of Pastors" (Hubbards Internationale Geistliche Liga von Seelsorgern). Das war die Gruppe, in der die Feldauditoren konzessioniert werden sollten. Die Erfordernisse für die Mitgliedschaft in "I HELP" waren: Ein jährlicher Mitgliedsbeitrag von $ 100,-, plus 10 % des Gesamteinkommens als Auditor (die wiederum an "I HELP"zu zahlen waren), und damit wären Sie ein "Mitglied in gutem Ansehen". Außerdem hatten Sie wöchentliche Statistikblätter, die Sie ausfüllen mussten, und Sie mussten einen Vertrag unterschreiben, der alle Ihre früheren Vereinbarungen mit der Kirche UND mit L. Ron Hubbard widerruft, und mussten feststellen, dass Sie das RTC im Wesentlichen als den Inhaber der Warenzeichen und als den übergeordneten Organisationkörper oberhalb des "I HELP"-Netzwerkes von Auditoren anerkennen.

Das Treffen in Los Angeles wurde in der "Lebanon Hall" abgehalten, und es war sehr gut besucht. Schätzungen belaufen sich auf etwa 300 bis 600 Besucher. Als das Treffen begann, wurde die Frage gestellt, wie viele Menschen in der Halle Feldauditoren seien, und praktisch jede Hand in der Halle hob sich. Im Verlauf des Treffens wurde den Feldauditoren mitgeteilt, dass "I HELP" sich dranmachen würde, Squirreling auszumerzen. Und wenn sie jemanden kennen sollten, der squirrelt, und von der Kirche nicht genügend schnell etwas unternommen würde, dann wären Sie an diesem Punkt ermächtigt, diesen Menschen in eine Allee mitzunehmen und, wenn Sie wollen, es ihm handgreiflich zu erklären. Diese Art von wachsamer Ethik passte den Feldauditoren nicht besonders, und man konnte sagen - ich kann es sagen, weil ich bei deren Treffen dort saß -, dass die Unzufriedenheit innerhalb der Gruppe wuchs.

Außerdem wurde ihnen gesagt, wenn sie "I HELP" nicht gehorchten, (wenn sie keine Akten anlegten, wo sie verlangt würden; wenn sie ihre Gebühren nicht bezahlten) -, dann würden sie zivilrechtlich und schließlich auch strafrechtlich verfolgt. Das brachte wieder nicht gerade bei allen die guten Indikatoren herein. Nach etwa zwei Drittel des Abends wurde wieder die Frage gestellt: Wie viele Leute hier sind Feldauditoren? Wenn man sich im Raum umschaute, zeigte sich, dass weniger als ein Dutzend Leute die Hand hoben. Es gab eine bemerkenswerte Veränderung in der Anzahl von anwesenden Feldauditoren im Verlauf des Treffens. Trotzdem wurden die Pläne von "I HELP" weiterentwickelt, jenes Treffen ging zu Ende, verschiedene Leute, die andeuteten, sie seien Feldauditoren, erhielten Exemplare des Vertrages, und man sagte ihnen, sie sollten ihn auf der Stelle unterschreiben. In der Folge haben manche Leute Kopien des Vertragen herausgeschmuggelt und man kann sie lesen. Sie lesen sich wirklich sehr interessant. Sie demonstrieren, dass das RTC wirklich die Kontrolle über die Kirche besitzt, und über ihre verschiedenen Vollzugsorgane können sie wirklich Feldauditoren bestrafen oder anderwärts verfolgen oder gegen sie vorgehen.

Tatsächlich kenne ich einen Feldauditor, mit dem auf solche Art umgesprungen worden ist. Er wurde in eine lokale Org gerufen, es wurde ihm mitgeteilt, dass man Untersuchungen über ihn angestellt und festgestellt hatte, er sei der Mittelpunkt einer gewissen Unzufriedenheit in der Gemeinschaft, und dass man darangehen werde, ihn zu "durchleuchten". Er wurde mit fünf Mitgliedern der Finanzpolizei und anderen in sein Büro gebracht, er wurde, was ich "Banden-Sec-Checken" nenne, das heißt, er wurde in einen Raum genommen und von mehr als einer Person gleichzeitig einem Sec-Check unterzogen. Während das in Gange war, wurden seine persönlichen Akten und alle Materialien in seinem Büro durchsucht. Und zu dem Zeitpunkt, als der Sec-Check abgeschlossen war, wurde ihm angekündigt, dass er der Kirche Strafen schuldig sei, MEHR als $ 30.000,-.

Eine der Strafen, die ihm auferlegt wurden, bekam er, weil er das folgende "Verbrechen" verübt hatte: Er hatte zwei PCs auf seinen Linien, von denen der eine sich beruflich damit beschäftigte, Steuerlücken zu finden, und der andere bohrte nach Öl. Diese beiden wurden einander bei einem gesellschaftlichen Anlass vorgestellt, und als sie darüber sprachen, womit sie ihren Lebensunterhalt verdienten, trafen sie eine Vereinbarung, dass sie ein Programm ausarbeiten würden, bei dem eine Ölbohrung so arrangiert werden sollte, dass Steuern gespart werden konnte. Etwas Geld wurde investiert, um dieses Programm in Gang zu bringen. Diesem Feldauditor wurde nun gesagt, das sei illegal, dass diese zwei Leute das Geld für die Brücke hätten verwenden sollen, und dass es deshalb ein Verbrechen von ihm gewesen sei, die beiden einander vorzustellen. Man erwartete von ihm, eine Strafe dafür zu bezahlen, dass er das getan hatte.

"I HELP" wurde also in Los Angeles keine rasend populäre Gruppe. Ich weiß keine Einzelheiten von anderen Vorfällen dieser Art, aber ich habe Geschichten gehört, dass solche Dinge geschehen sind. Über die eine, die ich Ihnen eben weitergegeben habe, weiß ich genau Bescheid.

Während dieser Zeitspanne brachen die Statistiken der Missions zusammen, wie Sie sich vorstellen können. Das LRH-Geburtstagsspiel, das nach der LRH-ED 339-1 am 9. März 1983 enden sollte, besagte, dass die Orgs bis zu diesem Datum um das 5,4- fache expandieren sollten. Das war das Ziel des Geburtstagsspieles, und der Zusammenbruch der Statistiken der Missions tat dem beileibe nichts Gutes. Ein Telex wurde an die Finanzpolizei und andere in Los Angeles geschickt, das sagte, dass bis zum 9. März 1983 250 Menschen nach Flag gebracht werden sollten. So kam ihnen eine glänzende Idee. Das ging so: Lasst uns ein paar Leute im Feld ergattern, die eine große Gefolgschaft haben, und wir werden diese Leute dazu verwenden, um Leute aus der Gefolgschaft zu reggen und nach Flag zu bringen.

Der erste, der in diesem Zusammenhang angegangen wurde, war ein Mann namens Richard Stuart. Er hatte eine ziemliche Anzahl von Menschen, die an Seminaren und Kursen teilgenommen hatten, die er in der einen oder anderen Aufmachung über finanzielles Management gegeben hatte. Er hatte einen Kurs darüber abgehalten, wie man Grundbesitz verwaltet, wie man in Grundbesitz investiert, natürlich darüber, wie man Millionär wird und dergleichen Dinge. Richard Stuart wurde gebeten, bei diesem Unternehmen zu kooperieren; er sollte im Grunde seinen gesamten Mitarbeiterstab von der täglichen Arbeit abziehen und sie an diesem Reg-Programm arbeiten lassen. Als er - obwohl nicht unfreundlich - ablehnte, beschuldigte man ihn nichtsdestoweniger, ein Squirrel zu sein. Er wurde in seinen Büroräumen "Banden-Sec-Checks" unterzogen, und man rief seinen gesamten Stab zusammen und ließ verlauten, dass Richard Stuart sie alle an der Nase herumgeführt hätte, dass er ein Squirrel und schlechter Mensch sei, und dass jeder einzelne von diesen Mitarbeitern dafür verantwortlich sei, fleißig zu sein, jeden einzelnen Menschen herzuholen, der je einen Richard- Stuart-Kurs belegt hatte, und dass jeder einzelne von diesen Menschen nach Flag kommen und den "Keeping Scientology Working Course" ("Kurs: Die Funktionsfähigkeit der Scientology erhalten") machen müsse.

Ein paar Leute fragten, wozu es nötig sei, nach Flag zu kommen, um den Kurs zu machen, wenn es zumindest vier große Orgs gleich dort im Gebiet von Los Angeles gebe. Die Gründe, die ihnen genannt wurden, waren, dass es im Gebiet von Los Angeles schwerwiegende Out-Tech gebe, weil es Richard Stuart gestattet worden war, in dieser Umgebung zu operieren, und niemand hatte Berichte geschrieben, um dieses Squirreling auszumerzen. Außerdem sagte man ihnen, dass sie nach Flag gehen müssten, weil die Tech bis heute out sei, und dass sie dort in der richtigen Umgebung seien, um diese Tech-"Beförderung" zu bekommen.

Verschiedene Leute erhoben die Frage, ob es nicht kostengünstiger sei, Überwacher von Flag nach Los Angeles zu bringen, da es hier 200 oder 300 Menschen gab, die diesen Kurs brauchten, und ob es nicht kostengünstiger sei, es auf diese Weise zu machen, vorausgesetzt, dass ein Scientologe in der Regel mehr Fallgewinn von Training und Auditing hat, als von Flugreisen. Es schien sich zu lohnen, das Geld für das Flugticket für die Brücke auszugeben. Trotzdem wurde die Idee abgelehnt. Natürlich ist es ganz klar, warum - die Idee war ja, diese Leute nach Flag zu bringen, sie in Flag Dienstleistungen kaufen zu lassen, sie Flag für die Unterkunft zahlen zu lassen. Viele von ihnen, wenn sie sich auch nur im mindesten beschwerten, wurden augenblicklich auf "Sec- Checks" gesetzt. Das heißt, das Geld, das sie für Auditing auf die Seite gelegt hatten, wurde dafür verwendet, festzustellen, ob sie Overts hätten. Viele, viele Tausende von Dollar wurden dafür verbraucht, dass unnötige "Sec-Checks" mit Leuten auf Flag gemacht wurden, obwohl man darüber streiten könnte, ob sie notwendig waren oder nicht. Ich habe mit einer ganzen Anzahl von Menschen gesprochen, die hingegangen sind und sie wirklich bekommen haben, und sie waren völlig überzeugt, dass sie unnötig waren.

Das Ziel dieses Programmes war es anscheinend, in Flag 3,8 Millionen Dollar zusammenzubekommen. Laut einem Interview, das jemand, mit dem ich gesprochen habe, mit einem Reg in Flag hatte, erreichte dieses Programm das gesteckte Ziel nicht, es fehlten etwa eine Million Dollar. Aber dennoch war es insofern erfolgreich, als dass mehr als 2,5 Millionen Dollar eingenommen wurden.

Die Stimmung in Los Angeles wurde sehr furchtsam. An andere Menschen in dem Gebiet ging die Finanzpolizei auf ähnliche Weise heran. Ein Arzt, ein Chiropraktiker, ein Ernährungsspezialist wurden alle angegangen. Ihre Leute wurden hereingeholt, man sagte ihnen, dass diese Menschen gesquirrelt oder die Tech auf andere Weise verändert hätten, und einzelne Menschen aus diesen Gruppen wurden auch angewiesen, nach Flag zu gehen und den "Keeping Scientology Working Course" zu machen. Manche wurden eingeschüchtert, vielen wurde gesagt, dass man ihnen nicht erlauben würde, überhaupt auf die Brücke zurückzukommen, wenn sie diesen Anweisungen nicht gehorchten. Es wurde also eine Atmosphäre bemerkenswerter Furcht erzeugt, und bis zum heutigen Tag ist diese Atmosphäre nicht besser geworden.

World Institute of Scientology Enterprises

Es gab immer noch eine Gruppe von Scientologen, die nicht ihren "gerechten" Anteil an die RTC- und/oder Kirchen-Organisationen der einen oder anderen Art bezahlten. Das waren jene, die Firmen besaßen. Also wurde das "World Institute of Scientology Enterprises", oder "WISE", wie es gewöhnlich genannt wird, verstärkt. Ein neuer "ED International" wurde für WISE ernannt, und WISE bekam ein Programm, wonach es Geschäftsleute anwerben sollte, damit sie ordentlich ihren "Zehnten" bezahlten. Der "Zehnte" sollte ein jährlicher Mitgliedsbeitrag von $ 250 sein, 6% des Gesamteinkommens der Firma PLUS 7% des Reingewinns der Firma. Wie Sie sich vorstellen können, waren verschiedene der Firmen, an die man diesbezüglich herantrat, nicht gerade entzückt. Dieses bestimmte Policy, die Leute unter Vertrag zu nehmen, so dass sie das zahlten, wird gegenwärtig überprüft. Wir sind nicht sicher, ob sie das weiterverfolgen werden oder nicht. Die Menge Ärger, die das verursacht hat, war unermesslich.

Ein zusätzlichen Programm wurde erwogen und an einem Ort wirklich begonnen, wo ganz einfach Scientologen, die für ihren Lebensunterhalt arbeiteten, gesagt wurde, sie müssten 7% ihres Gesamteinkommens als "Zehnten" bezahlen.

(Ein Teil des Tonbands ist hier beschädigt.)

Was Anne und Pat Brocker sowie David Miscavige betrifft, so ist es die Grundlage ihrer Macht, dass sie auf den Kommunikationslinien sitzen - wie wir bereits besprochen haben. Diese drei Menschen sind zu Treuhändern für den Besitz von LRH ernannt worden. Jeder von ihnen soll eine Gebühr von 5% des anvertrauten Gutes als Entlohnung für die Treuhänderschaft erhalten, wenn Sie wollen, dafür, dass er verantwortlich für diese bestimmte Aufgabe ist. Offensichtlich gibt es einen beträchtlichen finanziellen Anreiz für sie, diese Position zu behalten. Die Finanzpolizei und ihre Misshandlung des Scientology-Publikums, waren, nach unserem besten Verständnis, vor allem ein Versuch, die Größe dieser treuhänderisch verwalteten Güter zu vermehren und die finanzielle Macht der Kirche weltweit zu steigern.

Vor kurzem, am 12. Juni 1983, wurde in der "St. Petersburg Times" in St. Petersburg, Florida, die Existenz der "Religious Research Foundation" enthüllt. In diesem Artikel wurde aufgedeckt, dass bestimmte Gelder von der RRF an LRH persönlich bezahlt wurden. Das wäre, was man im Steuer-Jargon "Enurment" nennt. "Enurment" ist die Weitergabe von Geld von einer gemeinnützigen Vereinigung zum Vorteil einer Privatperson, und zwar abgesehen davon, dass diese Person einfach ein Mitarbeiter ist und ein Gehalt bezieht. "Enurment" genügt als Beweis, damit der Status der Steuerbefreiung verlorengeht, und die Kirche ist deshalb in beträchtlicher Gefahr. Wenn das IRS eine Strafe über die Kirche verhängt, und das könnte das Ergebnis sein, weil ja Ron selbst erkleckliche Geldsummen erhalten hat, dann könnte das der Kirche buchstäblich -zig Millionen an Steuernachzahlungen bescheren.

Es gab eine Steuersache gegen die Kirche, die sich auf das Steuerjahr 1973/74 bezog. Dieser Prozess ging verloren, und Anfang 1980 wurde der Gebäudekomplex in Los Angeles gepfändet, der allgemein als die "blauen Gebäude" bekannt ist. Die Gebäude wurden für 6 Millionen Dollar Steuer gepfändet, je nachdem, was das Ergebnis der Berufungen in diesem Prozess sein würde. Es ist nicht unwahrscheinlich, zu erwarten, dass das IRS die Kirche vor Gericht zitiert und versucht, andere Steuerpfänder für andere Steuerjahre zu erzwingen, basierend auf der Tatsache, dass angeblich dieses persönliche "Enurement" vorgekommen ist.

Die Reaktion der Kirche auf dieses potentielle Steuerrisiko war es, auf ihre verschiedenen Besitztümer Hypotheken aufzunehmen. Auf die Gebäude in Florida, die "Flag Land Base", die Miami Org, das Gebäude in Clearwater und andere Gebäude dort wurden - wie unsere Nachforschungen ergeben haben - vor kurzem sehr hohe Hypotheken aufgenommen. Wir haben erfahren, dass auch auf andere Gebäude der Kirche in der Gegend Hypotheken aufgenommen worden sind. Der Zweck dafür ist natürlich folgender: Wenn eine Steuerpfändung beantragt wird, und auf dem Besitz eine Hypothek liegt, dann hat der Besitz keinen Wert, nach dem man greifen kann. Der Wert des Besitzes ist herausgenommen worden. Was das IRS im Grunde pfändet, ist die Hypothek, im Gegensatz zum wirklichen Wert.

Der Druck, der auf die Kirche ausgeübt worden ist - sei es nun finanziell, steuerlich oder politisch und so weiter - hat die Atmosphäre in der Kirche verändert. Das ist bestimmt für niemanden eine Überraschung, der in jüngster Zeit aktiv auf den Linien der Kirche war, vor allem im Gebiet von Los Angeles ist die Ethik sehr, sehr drastisch. Die Sicherheit ist sehr, sehr drastisch. Die Kirche scheint sich ganz allgemein sehr große Sorgen um ihr Fortbestehen zu machen. Ich glaube sie hat sehr gute Gründe dafür, sich solche Sorgen um ihr Überleben zu machen. Es ist nun an der Zeit, sich danach umzusehen, welche Alternativen es für jene Menschen gibt, die die Brücke hinaufgehen wollen, die ihre Scientology-Dienstleistungen nicht unter solchen Schikanen nehmen wollen, wie wir sie besprochen haben, und die nicht die Preise für Dienstleistungen bezahlen wollen, wie die Kirche offensichtlich zu verlangen gezwungen worden ist.

Die alternative Bewegung

Es gibt gute Nachrichten, und es gibt schlechte Nachrichten. Sie haben die schlechten Nachrichten gehört, nun wollen wir uns ein paar Augenblicke Zeit nehmen und über die guten Nachrichten sprechen. Zuallererst: Es gibt jede Menge von Orten, wo man die Scientology-Brücke hochgehen kann. Überall im Land gibt es Feldauditoren mit kleinen Gruppen, die hochgeschossen sind, und die die unteren Teile der "Brücke" anbieten können, aber auch den "Clearing Course" und die OT-Stufen. Solche Gruppen sind nicht allesamt absolut standardgemäß; es gibt einige gute darunter und einige, die schlecht sind. Scientologen tragen jetzt eine neue Verantwortung - jene, die weitermachen wollen - für die Form, die wir alternative "Scientology-Niederlassungen" nennen. Sie müssen sie in ähnlicher Weise durchleuchten, wie einen Arzt oder einen Zahnarzt. Sie müssen den Einzelnen oder die Gruppe überprüfen, mit denen sie in Verbindung treten wollen, um selbst die Tech zu untersuchen, um sicher zu sein, dass das Auditing und das Training, das an diesem Ort im Gange ist, standardgemäß ist, und um in dieser Hinsicht eine vernünftige Wahl zu treffen. In den vergangenen Jahren war es sicherlich bequem, diese Verantwortung der Kirche zuzuschieben. Ich bin sicherlich Zeuge gewesen, wie es versäumt wurde, dieser Verantwortung gerecht zu werden, und ich denke, es könnte ein Segen für uns alle sein, diese Verantwortung wieder auf uns zu nehmen - ein jeder von uns für sich selbst.

Überall schießen die ganze Zeit neue Kirchen aus dem Boden. David Mayo und seine Freunde haben eine neue Kirche gegründet. Im Gebiet von Riverside haben Bent Corydon und seine Freunde die "Kirche von Scio und Logos" gegründet, und sie liefern Dienstleistungen. Im Gebiet von Sacramento sind Marvin Price und sein "Personal Ability" oder "Advanced Ability Center" rührig und bewegen Scientologen aktiv die Brücke hinauf - zu vernünftigen Preisen. Diese Art von Alternativen gibt es überall im Land. In diesen Gruppen herrscht der Eindruck, dass der Grund dafür, dass die Missstände, über die wir gesprochen haben, eintreten konnten, weil die Kirche ein Monopol hatte. Und es ist ganz allgemein ihre Absicht gewesen, dieses Monopol brechen zu helfen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese Gruppen in keiner Games-Condition mit der Kirche sind. Sie versuchen nicht, hinauszugehen und die Kirche fertigzumachen. Übrigens glaube ich nicht, dass irgendjemand das besser zustande bringen könnte als es die Kirche selbst im Augenblick tut.

Der springende Punkt ist, dass wir alle Menschen die "Brücke" hinaufbringen möchten, dass wir alle den Planeten klären möchten, dass wir alle die Ziele erreichen möchten, die wir uns setzten, als wir in Scientology kamen. Es ist nicht notwendig, gegen die Kirche zu kämpfen, die Kirche zu "unmocken", wenn wir das tun wollen. Es gibt nur bestimmte Belastungen, die die Kirche wirklich auf jedem wichtigen Weg beeinflussen. Sicherlich ist Ron selber eine Belastung. Der Markt - wie viel Geld ist auf dem Markt verfügbar, das ist eine andere Belastung. Und da es unmöglich war, vernünftige Kommunikation von und zu Ron zu befördern, und da die internen Kämpfe der Kirche als Ganzes von dieser neuen Managergruppe kontrolliert worden sind, ist der einzige Druck, der wirklich gegen die Kirche wirksam ist, der Druck durch den Markt.

Ehrlich, die ideale Szene, soweit jeder sonst im Feld ganz allgemein betroffen ist, wäre, dass die Kirche die Popularität und die Stärke dessen untersucht, was im Feld vor sich geht, dass sie sich darüber klar wird, dass die Tech von jeder beliebigen Anzahl von Menschen geliefert werden kann, und dass sie in ökonomischer Hinsicht zu sich kommt. Dass sie anfängt, die Kirche wieder zu vereinen, anstatt einfach nur jeden zu attackieren und hinauszuwerfen, der eine alternative Idee hat. Sie werden feststellen, dass in diesen alternativen Gruppen unsere Freiheit das Losungswort ist. Es ist sehr schwierig, in einer Umgebung voll enormer Unterdrückung und Schikanen vollkommene Freiheit zu vertreten. Die alternativen Gruppen, so haben wir in den meisten Fällen festgestellt, bieten Scientology in einer viel weniger schikanösen Umgebung an. Wir laden Sie ein, sich einmal umzusehen und zu beobachten, was in Ihrem Gebiet vor sich geht, sich etwas Zeit zu nehmen und die Dinge zu untersuchen, die hier gesagt worden sind. Es geht eine enorme Menge von Dokumentation Hand in Hand mit diesen Dingen, die gesagt worden sind, und diese Dokumentation steht weithin zur Verfügung. Ich möchte Sie also einladen, das zu tun, und natürlich so skeptisch zu sein, wie Sie es wären, wenn Sie ein gebrauchtes Auto kauften. Vielleicht haben viele von uns früher den Fehler gemacht, als sie mit Scientology zu tun bekamen, dass sie Haltungen und Gesichtspunkte übernahmen, ohne sich die Zeit zu nehmen, die Verästelungen dessen ernsthaft zu überdenken. Dies ist nicht die Zeit, in der man diesen Fehler wiederholen sollte.

(Diese Abschrift stammt von einer Tonband-Kassettenaufzeichnung eines Vortrages von John Zegel, Feldauditor in Kalifornien.)

NavLeftNavUp

Website_Design_NetObjects_Fusion