Peter Green

Transkript vom 23. Juni 1982

OK, was haben wir - 20., 23. Juni, etwa 17.00 Uhr. Es gibt hier eine Menge abzuwickeln, also werde ich jetzt meinen Bericht erstatten und mich auf die Materialien beziehen, die hier vor mir liegen und dann, wenn Ihr Fragen habt, können wir sie später behandeln, denn sie könnten sich im Folgenden klären.

Dies hier ist vom Blickpunkt der Missionen aus. Viele meiner Daten habe ich, da ich sehr eng mit dem Missionen Netzwerk verbunden war und weniger über die interne Arbeitsweise der Sea-Org weiß, also werde ich von dem Blickwinkel aus erzählen.

OK, so um 1975 gab es ein Programm geschrieben oder herausgegeben von Jane Kember im GO und es hieß "Kontrolle der U.S. Missionen". Es war eine Guardian Order. Die grundlegende Idee war, dass, wenn die Kirchen geschlossen würden, da sie den IRS Fall verlören oder durch eine andere Sache, und wenn die Türen verriegelt wären, sie in der Lage wären, schon am nächsten Tag wieder aufmachen zu können, indem sie Missionen übernehmen und sie als neue Orgs aufbauen. Verbunden mit diesem Ziel gab es gewisse Forderungen: Aus den Missionen eine Körperschaft zu bilden, mit Herbie Parkhouse im Vorstand, G.O.-Leute als Unterzeichnende bei den Bankkonten usw.

Aber das Programm war im Grunde Kontrolle der Missionen und es sagte unter anderem, als erstes müssen sie, und es gab da ein geschriebenes Programm, das erstens besagte: Kemp von LRH zu isolieren, denn er war auf persönlicher Komm-Line mit Ron. Zweitens: Führe ein Comm-Ev über ihn durch und halte dann das Urteil zehn Jahre für gutes Benehmen über seinem Kopf, und dann denke ich war die Abfolge: Bent Cordyon, Ray Kemp, Carl Barney, Lory Wood Shirrell, als die Haupt-Mission-Holders. Alan Walters war natürlich schon in Schwierigkeiten.

Und das war ein geheimes Programm, das nach der FBI-Durchsuchung ans Licht kam. Es wurde unter dem Gesetz zur freien Information ("Freedom of Information Act") gefunden und es ist ein Teil der Schriften, die in dem etwa 23.000-seitigen FBI-Dokument waren.

OK, 1976 hatten die Kemps ihre Mission in "Orange County", eine Tustin Mission wurde ihnen von Henning Heldt genommen, der dieser Order nachkam, und sie versuchten Gerechtigkeit in die Standard Scientology Lines rein zu bekommen und hatten dabei erhebliche Schwierigkeiten. Ihre Bittschriften an LRH wurden nie weitergegeben. Sie fanden sich eine nach der anderen in den FBI-Dokumenten.

Sie forderten das Gebäude, ein über zweieinhalb Millionen Dollar Gebäude, plus ihre Mission und ihr MEST und ihre ausstehenden Gehälter und so weiter, die ihnen illegal gestohlen wurden.

Carl Barneys Mission wurde ihm 1979 unter ähnlichen Umständen gestohlen und Herbie Parkhouse war dabei sehr behilflich.

Nun, 1976 ist das erste Dokument, das wir hier haben eine "Evaluation", herausgegeben von Diana Hubbard Horwich, die "CS-6" war, basierend auf Daten vom "G.O.-Worldwide" und dem "Deputy Guardian Finance Worldwide", in anderen Worten - von Jane Kember und Herbie Parkhouse. Und das ist die "Aide's Order No. 176-2" vom 5. März 1976, ausschließlich Flag, Senior Execs. und G.O.-W.W. Vertraulich, Franchise Network.

Die Situation war folgende: Ein verschiedenartiges Netzwerk von Missionen, die Publics die Brücke nicht hochbringen und stattdessen in ungewöhnliche Geschäfte mit den Orgs verwickelt waren und die Publics ausnahmen.

Es ist eine totale Out-Point Eval. und außerdem extrem falsch.

Es werden alle Plus-Points der Missions in Out-Points und alle Out-Points der Orgs in Plus-Points verdreht.

Wie Sie beim Lesen erkennen, sind die Daten folgende: Das G.O., besonders das G.O.-W.W. und Deputy Guardian Finance W.W., leisteten eine lobenswerte Arbeit beim Sammeln von Daten. Auch eine Obs Mission wurde von Flag zum Franchise Office W.W. gesandt und das Resultat davon waren eine Unzahl von Daten.

Die Hauptpunkte der Analyse sind:

Diese Eval. wurde von Lieutenant Commander D. H. Horwich, CS-6, herausgegeben, für gut geheißen von CS-G Aktion Aide, und die Erlaubnis dafür ist die SH-Überprüfung D.M., was wahrscheinlich David Miscavige ist. Die Herausgabe kommt von DHH, MI, AD, MSH, Mary Sue Hubbard, was die Leitung betrifft.

Ich gehe nicht näher darauf ein, was darinsteht, denn Sie können es lesen. Als Ergebnis davon wurde eine Mission in Training einberufen: J.C. Hughes und John Woodruff, und sie wurden zum World Wide und Mike Davidson geschickt, der ein Kha-Khan war und die Missions Statistiken im Zeitraum von neun Jahren beständig hochbrachte. Er hatte das Mission Network bis zu einem Punkt ausgeweitet, wo sie für 60% des weltweiten Bruttoeinkommens der Franchises verantwortlich waren.

Und er baute das Franchise Netzwerk auf als einen Hauptfaktor auf, der dazu beitrug, das GO zu unterstützen. Das, woher die Aufdeckungen des GO kamen, war nicht einen Deut von den Missions. Und Mike Davidson wurde kurzerhand entfernt und in die "Estate Projects Force" gesteckt und sein Ziel wurde durch Jane Kemper ausgerichtet und sie hatte Erfolg ihn da rein zu bekommen.

1977-78 hatte Ben Corydon die Riverside Mission, die eine der größten weltweit war, mit 150 Leuten als Staff, die ihm weggenommen wurden und das weitgehend auf Anstiftung von John Woodruff hin. Bent kann seine eigene Geschichte erzählen, wenn Euch das interessiert.

Dann wurde Phil Spickler - ein Oldtimer von John Woodruff - eine Geldstrafe auferlegt. Woodruff war zu dieser Zeit der Deputy oder Franchise Officer U.S., der von Kemps alter Org aus in Orange County operierte. Und Phil Spickler wurde eine Geldstrafe auferlegt, ich glaube $ 25.000, denn er berechnete nicht die vollen Tarife fürs Auditing. Und so rechnete John aus, was das Einkommen hätte sein sollen, wenn er die vollen Tarife berechnet hätte und legte ihm diese Geldstrafe von $ 25.000 für die Rückstände, die gezahlt worden wären, wenn er die Preise nicht gekürzt hätte, auf. Phil Spicklers Frau verkaufte ihr Haus, sie bezahlten die Rechnung und er verließ seine Mission. 1977 gingen die Statistiken der Mission mit Mike Davidson, der schon lange weg war, rapide abwärts.

Also, so um 1977/78 machte das FBI eine Razzia in Los Angeles und Washington D.C. Und zur selben Zeit, 1977, starb Yvone Gillham Jentzch.

Ich glaube, im Wesentlichen aufgrund der Unterdrückung auf ihren Linien, dass da noch ein andere Geschichte dahintersteckt.

1979, nachdem Doran und ich NOTs beendet hatten, gingen wir zu World Wide und begannen eine Eval. in Bezug auf das Mission Netzwerk und arbeiteten in dem Mission Office mit Jan Logan, der Guardian Personal unter Jane Kember war und der reingesteckt wurde, um das Misssion Netzwerk zu bypassen. Die Mission wurde jetzt von Jane Kember über das Via Jan Logan geleitet.

Wir wurden schwer von Jane Kember und dem Mission Office angegriffen und wir versuchten die Preiserhöhungen zu handhaben. Wir zeigten die Unterdrückung der Preiserhöhungen an, die die Missions ausradierten. Und wir bekamen keine anderen Ergebnisse als die, angegriffen zu werden.

Wir kehrten Ende '79 nach US zurück und setzten unseren Druck fort, Jane Kember als eine der "Who's" hinter der Zerstörung der Missions und damit die Zerstörung des Rests der Scientology aufzuzeigen.

Juni 1980 starb Lauri Wood Shirrel, Dorans Tochter, an den Folgen der Unterdrückung des Mission Offices. Sie wurde angegriffen und ihre Mission wurde angegriffen und wir machten darüber eine Menge Wirbel und wurden PTS-Typ-C erklärt, also Personen, die drohten, verfolgten, störten oder die Kirche angriffen.

Zu dieser Zeit erklärte der Continental Justice Chief, das unsere Declares auf Daten eines Senior oder vertrauenswürdigen G.O.-Mitglied basierten, ein Terminal, dessen Name niemals aufgedeckt wurde. In unserem PTS-Declare wurden wir angeschuldigt, auf NOTs betrogen zu haben und zu behaupten NOTs beendet zu haben, obwohl wir in Wirklichkeit gerade den Anfang, den rudimentären Anfang der Tech bekommen haben, es war ein wirklich skurriles Schreiben.

Im selben Jahr, 1980, gab es eine Aufdeckung. '79 und '80 gab es natürlich eine Menge Aufdeckungen in der Presse in Washington über die Prozesse von Mary Sue Hubbard, Jane Kember, Mo Budlong, Henning Heldt, Duke Schneider und den Rest des G.O., alles Leute, die angeklagt wurden.

Und 1980 plädierten Mary Sue und die anderen auf schuldig. Und dann wurden Jane Kember und Mo Budlong ausgeliefert und auch sie plädierten auf schuldig oder wurden für schuldig erklärt.

So im April 1981 wurde Bill Franks zum Executive Director International ernannt, der Job wurde Ken Urquhart, der ihn aber zurückwies, angeboten. Bill Franks wurde auf Lebenszeit ernannt. Es gab da einen Policy Letter, von dem ich keine Kopie habe, die aber leicht zu erhalten ist, welcher aussagte, dass Bill Franks das Senior Ecclesiastical und Managment Terminal der C of S und der Executive Director International war. Es gab kein ranghöheres Terminal als ihn, außer dem Gründer.

John Horwich, der John, der zu der Zeit Dianas Mann war, teilte uns in einem Debriefing mit, dass Ron ihm die Aufgabe, die Netzwerke zu einer Gruppe zusammenzuschließen, gegeben hat. Ron machte eine Eval. und er fand, dass eines der Probleme die verschiedenartigen Netzwerke waren; das G.O., die Sea Org, die Missions, das LRH Comm Netzwerk lagen sich alle in den Haaren und John Horwich wurde von LRH das Programm gegeben, diese zusammenzuschließen. Und John legte los, er widmete sich der Aufgabe und fand sehr schnell und einfach heraus, dass das GO der Missetäter, und dass hauptsächlich das GO aus der Kommunikation mit den anderen war, Kommunikation abschnitt und ein Problem war.

Und er sagte: " Oh, das ist fein, sehr gut." Und er ging zu Mary Sue und sagte: "Ich hab alles und habe es aussortiert, hier ist, was wir tun müssen: Wir müssen das GO dazu bringen, ihren Admin-Umfang den anderen anzugleichen, usw. usw., und zu seinem Schrecken wurde er sofort heftig angegriffen und er wich zurück.

Im August 1981 gab es eine Obs Mission, die zu World Wide geschickt wurde und die wirklichen Daten über das GO und ihre kriminellen Aktivitäten wurden aufgedeckt. Ich habe von Jeff Shervell, der G.O.-Terminal war und jetzt auf einem bestimmten Projekt für LRH ist, Daten darüber. Irgendjemand fing an, das Gewisper hochgehen zu lassen und sagte, was wirklich vor sich ging. Das Ergebnis davon war, dass David Miscavige, Bill Franks, John Horwich und andere - ich glaube noch Norman Starkey, aber die drei mit Gewissheit - Missions errichteten in St. Hill und in L.A., gingen rein, entfernten Mary Sue Hubbard und Jane Kember von ihrem Posten und übernahmen das G.O.. Und John Horwich war bei der Gruppe dabei, die Mary Sue entfernte.

Und Jane machte einen Gegencoup und nahm das GO zurück. Jane war natürlich zu dieser Zeit in L.A., ich glaube wegen ihrem Prozess, und sie mussten wieder hineinkommen. Zu dieser Zeit hatte Jane sechzehn B1, bullige Jungs, die um sie herumstanden und sagten: "Wagt es ja nicht" und Jane rief den Sicherheitsdienst, um diese Polizeitypen zu mieten, die ihre Position verteidigten und Mo Budlong sagte: "Das ist verrückt, es ist unvernünftig, es wird schlechte Presse machen", und so kapitulierte das GO nochmal und diesmal wurde das GO von der S.O. übernommen.

Bill Franks machte dann eine Eval. als E.D. INT. über das GO und die Eval. wurde bis jetzt noch nicht veröffentlicht, ist aber möglicherweise erhältlich. Und seine Schlussfolgerung war, dass Jane Kember Scientology genommen hat und es um 180 Grad gedreht hat, und somit hatten wir vollkommen "schwarze Scientology". Es gab zwei Arten von Scientology. LHRs Scientology und Scientology nach Jane Kembers Interpretation.

Die Bestätigung dafür ist, dass uns ein Assistent des Guardian Information Bureaus, einer von Austin, auf dem zweiten Mission Holder Meeting mitteilte, dass sein B1-Hat-Pack etwa 3 Inches dick war. Nachdem all die falschen Daten der nicht-LRH-Ausgaben und alle G.O.-Orders und die Guardian-Tech weggenommen wurden, war das Pack anstatt 3 1/2 Inches nur noch 1/2 Inch dick. Der Rest davon war falsche Tech.

Eine Kampagne oder ein Programm wurde dann nach dieser Eval. aufgebaut, die falschen Daten vom G.O.-Personal abzuziehen. Viele der Assistant Guardians wechselten sofort die Seiten und schlossen sich der Sea Org an, einschließlich Ian Logan, der Guardian Staff ist und die Mission Offices führte. Viele dieser G.O.-Leute schlossen sich sofort herdenmäßig an, denn es hatte jahrelang einen Krieg zwischen der Sea Org und dem GO gegeben und schließlich hatte die Sea Org gewonnen. Also wechselten sie einfach die Seiten.

Dieses Entfernen der falschen Daten und einen Art von Gruppen-Engramm-Laufen wurde unter der Schutzherrschaft des CMO, des IMO und Bill Franks in Los Angeles, in St. Hill und auf Flag gehalten.

Entfernen der falschen Daten basiert auf HCOB 7 Aug. 1979 und HCOPL '79 "False Data Stripping", und ich habe keine näheren Einzelheiten, was genau gemacht wurde, aber im Laufe dieses falschen Daten Entfernens und der Eval. wurden eine schreckliche Menge an Verbrechen und Nicht-Übereinstimmung mit LRH aufgedeckt.

Der Ruin des G.O., wie ich sagte, fand im September '81 statt und am 15. September schrieb LRH eine Ausgabe HCOB vom 15. September genannt "Der kriminelle Mind" - die zeitliche Übereinstimmung ist interessant.

Dokumente darüber sind die Internationale Condition Order Nr. 1, 5. August '81, Flag, Folos, GO W.W., Continental Guardian Offices, Committee of Evidence, Fred Hare, Jane Kember, David Gaiman, Herbie Parkhouse, Henning Heldt, Duke Schneider, Mo Budlong, Jimmy Mulligan, Ann Mulligan, Rick Merwin und Nicky Merwin.

Darin werden betroffene Parteien von einem Komitee, bestehend aus dem Vorsitzenden Lieutenant J. G. David Miscavige, D.M., Ensign Marc Yaeger, Warrant Officer April Hall, comm evaluated. Sie wurden als schuldig befunden, ihres Postens enthoben, ein Großteil ihrer Zertifikate wurde ihnen weggenommen usw., aber die Entdeckungen wurden nie veröffentlicht.

Am 8. Oktober listet die "Flag Condition Order 6439", herausgegeben bei Flag G.O., W.W. Folos Continental, G.O., S.O., Orgs G.O., LRH-Comm and Flag's Reps., den Status von Fred Hare, Jane Kember, David Gaiman, Herbie Parkhouse, Henning Heldt. Viele von ihnen haben sich vollständig von ihrem Posten zurückgezogen. Andere wurden einfach ruiniert.

In der Comm-Eval. vom 5. August 81 über die G.O.-Leute und die Eval., war Franks sehr geschäftig und er versuchte das "Bring dich selbst hoch"-Programm ("Get High on Yourself") zu handhaben, ein Programm, das ein bekanntes Hauptprogramm war und Cathy Lee Crosby und Bob Hope miteinschloss. Cathy Wasserman organisierte es. Und das Ergebnis war ein nationaler Fernsehbericht und ein Hauptprogramm.

Zu dieser Zeit wurde Alan Walter, der 1978 aus dem Franchise-Programm geworfen wurde, zum zweiten oder dritten Mal seine Mission im mittleren Westen weggenommen, das erste Mal war es 1969.

Alan ging zu Franks und teilte ihm mit, dass viele der alten Mission Holders und die Power-Führer im Feld inaktiv waren. So wie wir, Duran und ich, Ray Kempf, Bent Corydon, Carl Barney und Phil Spickler. Und Franks war entsetzt. Er wusste das nicht. Er dachte, wir wären alle noch auf unseren Posten und würden unsere Missions leiten. Und er sagte: "Ich bin so beschäftig mit Aufräumen bei dem GO und dem "Bring dich selbst hoch"-Programm, ich brauche Hilfe. Aber sobald ich diese Sache beendet habe, werde ich dem Aufmerksamkeit schenken und ein Meeting für die Mission-Holders abhalten, um zu sehen, wie die Sache zu bereinigen ist."

Also im November '81 - nein, ich bin zu weit vorgesprungen - am 26. August 1981 - gab Bill Franks die "ED INT., Sea Org ED 1789 INT BPI, All Staff, all Publics" heraus. Es wurde "Managementwechsel" genannt und in dieser Veröffentlichung informierte er über den Managementwechsel, die Vorgeschichte und wie das GO eine Kehrtwendung machte und abdriftete.

Er sagte, dass das GO unglücklicherweise im Laufe der Jahre abdriftete. Tatsächlich verstärkte sich das Phänomen "off policiy" und "off source" zu sein über die Jahre. Es war kein plötzlicher Wechsel, sondern ein gradueller Abfall des GO durch Leute, die "es besser wussten" und begannen ihre eigenen Policys zu schreiben. Manchmal sogar gegen das Interesse der Kirche usw. usw..

Ein offensichtliches Beispiel könnten die Verbrechen sein, hier haben wir Leute, die die Kirche repräsentierten und in einen Kampf mit der Regierung verwickelt wurden, wo es doch unsere allererste Policy ist, freundschaftliche Beziehungen mit der Umgebung aufrechtzuhalten. Die Fehler, die gemacht wurden, waren einfach, dass diese Policy nicht befolgt wurde und die Resultate waren vorhersehbar negativ für die Kirche. Jegliche kriminelle Aktion wurde von einer Handvoll Individuen begangen. Es war nicht die Kirche. Solche Aktionen sind tatsächlich vollkommen gegensätzlich zum Kirchenglauben und zu den Policys, und das ist die ganze Wahrheit darüber.

Franks erzählte mir nach und nach, dass er im Laufe seiner Eval. herausfand, dass es direkte Anweisungen von LRH gab, die besagten, nichts Kriminelles zu tun und dass, wenn man kriminelle Handlungen begeht, man bereits zugibt, versagt zu haben, da jede Information legal erhalten werden kann.

Hier noch etwas, was mir Bill Franks sagte. Er sagte, dass Mary Sue die Herausgabe des Managementwechsels der "L.A. Times" entnommen hat. Es wurde von der Weltpresse veröffentlicht. Es erschien in der "L.A. Times".

Es erschien in den Kanadischen Zeitungen. In den folgenden Tagen wurde darüber, ich glaube beim BBC in England, berichtet und es gab große Schlagzeilen oder große Weltpresse, dass die Scientology Kirche ihre Handlungen bereinigt und zugibt, dass es Fehler und Verbrechen gegeben habe, jetzt aber alles ausgebügelt würde. Mary Sue hat das Sea Org ED vorher nicht gesehen, sie sah es in der Zeitung und daraufhin rief sie Bill Franks an und sagte: "Bill, dafür kriege ich dich."

Und irgendwann im November '81 hielt Franks sein Versprechen und organisierte das erste Meeting der Mission-Holders auf Flag. Und dieses Meeting - von dem er und Alan sich vorgestellt hatten, die Mission-Holders und die Mission-Holders, die rausgeworfen worden waren und nicht mehr aktiv waren, wieder in Comm. zu bringen, und zu vereinigen - war ein Teil des Wiederbelebungsprogrammes und er wollte sie briefen.

Gordon Cook, der jetzt der neue Controller war, der also den Hut von Mary Sue übernommen hatte, war dort und ebenso Jens Borgward vom CMO. Und der erste ARK-Bruch kam zustande, als die Mission-Holders ankamen und das Meeting begann. Diana Hubbard war da, Bill Franks war abwesend. Er hatte das Meeting einberufen und war nicht da. Als wir fragten, was los sei, sagte man uns, dass er zu Int. für eine Art Beratung oder so gerufen worden sei, und dass er einen Ethik-Zyklus auf der 2.D handhabte.

Jens Borgward leitete das Meeting und Ray und Pam Kemp waren eingeladen. Als sie dran waren, erzählten sie ihre Geschichte, was ihnen im Jahr 1975 passiert war, sie berichteten darüber, wie ihnen die Mission weggenommen wurde und über ihre "illeg comm-evs" und ihre Ausschließung usw.. Zugeständnisse wurden darüber gemacht, dass das GO "out policy" gegangen war und an diesem Punkt wandte sich Jens Borgward an Gordon Cook und sagte: "Gordon, ich glaube, du hättest diesen Zyklus handhaben sollen." Die Kemps waren zu öffentlichen Feinden der Scientology erklärt worden, denn sie verklagten die Kirche, und ihr Prozess begann zu dieser Zeit.

Also arrangierte Gordon Cook ein "Board of Investigation" und ein "Board of Review", und die Nachforschungen wurden als "Sea Org Flag Condition Order 6453-1, 21. November 1981 Broad Public Issue" herausgegeben. Im "Board of Review" waren Ray und Pam Kemp. Mit diesem Hintergrund wurde klar, dass ihr ganzes Tun vollkommen "out policy" und "out ethics" war.

Ihnen wurde Standard-Scientology-Rechtsprechung verweigert, sie waren nicht wirklich SPs, obwohl sie einen Prozess gegen die Kirche anstrengten, und der Grund für diesen Prozess war es, wieder in Comm. zu treten, da alle Comm.-lines der Rechtsprechung innerhalb der Kirche ihnen versperrt wurden. Also wurden sie von ihrer Pflicht losgesagt, und in dieser Ausgabe wurde ihr guter Stand wieder hergestellt.

Die Empfehlungen in diesem 6453-1 enthielten, dass ein spezielles "Board of Review" für eine bestimmte Zeit aufgestellt werden sollte, mit der Aufgabe, im besonderen die aktuellen Probleme der Prozessierenden gegen die Kirche anzuhören und sie zu unterstützen, um somit diese Schwierigkeiten auf den internen Standardlinien, wo auch immer möglich, zu lösen.

Dieses spezielle Board sollte keine Standard Rechts Regressaktionen ersetzen, sondern sollte inkorrekte Aktionen durch ehemalige Mitgliedern des G.O oder andere Einheiten, die nach Policys handelten, die nicht vom Gründer waren, handhaben. Vorsitzender war Ron Anderson, Sekretärin Nancy Kass, und ein Mitglied war Nick Fine, für Gordon D. Cook als Controller.

Das erweckte einen großen Hoffnungsschimmer in Scientology, und im Feld ließen einige Kläger ihre Prozesse sausen und gingen wieder in Kommunikation.

Die Kemps erzählten den Leuten: "Schaut, ihr könnt jetzt in Scientology Gerechtigkeit bekommen, sogar von uns, die wir ausgestoßen, declared und verfolgt wurden. Es gibt eine Gesundung. Es hat ein ernstes Ordnen der Realität gegeben. Es gibt eine Reformbewegung innerhalb der Kirche und Scientology bekommt ihre Ethik zurück und es kommt wieder auf LRH, anstatt auf Jane Kember zurück."

Dies führte dazu, dass ich wieder hineingehen wollte, Carl Barney wollte sich wieder anschließen und es führte zum zweiten Meeting der Mission-Holders.

In diesem Meeting wurde nicht nur Ray Kemps guter Stand wiederhergestellt und er bekam seine Mission wieder zurück, sondern auch Bent Corydon, der seit 1977 gekämpft hatte, bekam die River Side Mission zurück, er ist momentan Leiter davon.

Jetzt kommt ein interessantes Datum. Gleich nach dem Meeting der Mission-Holders beobachtete Bill Franks wie Vicki Aznaran, CMO, einen Entheta-Report über diese schreckliche Versammlung der Mission-Holders bei Flag, schrieb.

Bill Franks las ihn über ihre Schulter, als sie ihn tippte und sagte: "Vicki, was zum Teufel ist das, du weißt, dass das nicht wahr ist, du warst nicht einmal dabei." Und sie schnitt die Comm-Linie mit ihm ab.

Soweit wir es also festlegen können, kam der erste Angriff auf das Meeting der Mission-Holders von Vicki Aznaran, CMO. Vickis Posten ist, nachdem das U.S. GO ruiniert war, beim CMO. Ich glaube, dass Vicki Aznaran das US GO jetzt säubert und leitet. Sie ist zu der Zeit in der Sea Org, CMO des GO leitend.

Am 6. Dezember 1981 wurde eine zweite Versammlung der Mission-Holders einberufen und es wurde von SMI, "Scientology Missions International", angesetzt. Ich habe vor mir eine Ausgabe liegen, datiert vom 14. November 1981.

Es ist ein C.S.W. von Tina Meyers, die Deputy SMI Liaison Flag zum SMI Officer Int Jan Logan war, es wird "Operation Connection No. 3" genannt. Es war als "SMI Project Order" herausgegeben an SMI Int., SMI Liaison Flag, Info für das Büro des Controllers, an CMO Clearwater, CMO Int und an das "Watch Dog Committee".

Es verdeutlichte, was der Zweck des Meetings war: Die Projektinformation, die Einberufungskampagne, die Ziele der Operation, die entscheidenden Ziele, die ursprünglichen Ziele und es ging darum, das ARK-gebrochene Feld zu säubern und die Mission-Holders wieder in Aktion zu bekommen und die gute Arbeit fort- und zusammenzuführen, so wie es auf dem ersten Mission-Holders-Meeting gemacht wurde.

Doran und ich waren am ersten Tag nicht da, wir weigerten uns, zu diesem Meeting zu gehen. Aber wir wurden von Milt Wolf, Bent Corydon, Peter Scupholm und verschiedenen anderen Mission-Holders angerufen, außerdem von Carl Barney, dem 5 Missions und eine Summe von 4 Millionen weggenommen worden waren. Und es war so, dass Ray Kemp und Bent Corydon Gerechtigkeit bekommen hatten, und Gordon Cook mit Carl gesprochen hatte und versprach, eine Lösung für diese Situation zu haben und er Gerechtigkeit bekommen würde. Und Carl überredete mich hinzugehen.

Also gingen wir, Flag zahlte unsere Ausgaben, und es stellte sich heraus, dass sie das dem GO W.W., was unsere Flugkosten und Spesen anbelangte, in Rechnung stellten, mit dem Gefühl, dies sei gerecht, nachdem sie ja die waren, die uns eingemacht hatten.

Und bei diesem Meeting kam heraus, dass Bill Franks, der die erste Versammlung einberufen hatte, nicht erlaubt wurde, an ihr teilzunehmen, er zu Int. gegangen war und 24 Stunden am Tag unter Bewachung war; sein Telefon wurde abgehört.

Und als das dort rauskam, gab es großen Aufruhr, denn er war gegangen, um für eine 2.D-Situation gehandelt zu werden, und es zeigte sich, dass der Typ, der das Mission-Holders-Meeting in Bills Abwesenheit führte, jetzt Jeannie, Bill Franks Frau geheiratet hatte.

Ich weiß nicht, was falsch und was richtig davon ist und wer die out-2.D hatte, später wurden Anklagen gegen Bill Franks hervorgebracht, wegen out-2.D mit Cathy Wasserman, mit der er auf dem "Bring dich selbst hoch"-Programm gearbeitet hatte.

Aber es gab da eine Ausschreitung von Seiten der versammelten Mission-Holders und anderen Staffs und vom SMI Personal, über die Tatsache, dass Bill Franks der ED war und Rons Hut trug. Wer hatte die Berechtigung, das Senior Management Terminal der Scientology Kirche unter Überwachung zu stellen, sein Telefon abzuhören und ihn unter Gewahrsam zu nehmen ? Wer hatte wirklich die Macht, ihm ein Comm-Ev. zu machen und ihm Ethikmaßnahmen zu geben ?

Es war nicht, dass wir etwas dagegen hatten, wenn er Ethikmaßnahmen bekam. Wir wollten die Kommando-Linie kennen, es gab zu dieser Zeit keine bestehende Policy, die das "Watch Dog Comittee" oder das CMO über ihn stellten.

Jetzt protestierten wir, dass wir von einem anonymen Rat geführt würden. Eine Verallgemeinerung, wie das GO und jetzt dieses "Watch Dog Committee". Wer sind sie ? Was sind sie ? Was ist ihre Funktion ? Was ist ihr Zweck ? Was haben sie für eine Policy ? Was ist der Bereich ihrer Orders ? Welche Ausgabe von LRH hat ihnen irgendeine Macht oder Berechtigung gegeben ? Wir wollten Antworten auf all diese Fragen.

Wir nahmen Bill Franks unter Beschuss und fragten ihn, es zu erklären, aber er konnte nicht antworten. Wir sagten: "Ist dieser Policy Letter, der dich zum ED Int. auf Lebenszeit ernennt, echt oder bist du nur ein Strohmann ?" Wer tut diese Dinge ? Und er wies auf Annie Trascott, die die Vertreterin des CMO Int. und des WDC war und sagte: "Fragt sie." Und sie drückte und wand sich, rückte nicht raus und jammerte, sie würde angegriffen werden.

Was als nächstes passierte, war, dass Brian McKee nach einer Weile aufstand und sagte: "Ich bin all dieser Sachen müde. Ich habe diese Verheerungen, die uns allen von dem GO auferlegt werden, satt. Das sind versteckte Linien. Versteckte Kontroll-Linien und ich bin OT und was mich betrifft, so sollte diese Gruppe von "Youngsters", die die Messenger sind, Bill Franks Juniors sein. Sie sind die Nachrichtenübermittler von Ron. In Abwesenheit des Gründers, trägt Bill Franks Rons Hut und deshalb sollten Rons Messengers auch Bill Franks Messangers sein und ich ordne jetzt die Kondition "Verwirrung" zu."

Und er schrieb ihnen die Kondition "Verwirrung" aus und gab ihnen 30 Tage, um sich durch die Kondition durchzuarbeiten, um dann vom Executive Director Int. höher eingestuft zu werden. Er reichte das Schreiben herum und etwa 30 von uns unterzeichneten es, ich und Duran eingeschlossen, die meisten der Mission-Holders, die da waren, ein paar Sea Org Leute wie Frank McCall, David und Tina Meyers. Und so wurde angenommen, dass das Meeting der Mission-Holders von Freitagabend bis Samstag und Sonntag dauert und wir dann nach Hause gehen.

Tatsächlich, glaube ich, dauerte es bis zum folgenden Dienstag, denn so viel Daten kamen heraus, so viele falsche Daten wurden herausgezogen, denn wir waren so 200 Leute die von überall her kamen, von San Francisco, von Dallas, von Austin, von Conneticut, L.A., Leute von der Sea Org, dem GO und Leute, die Mission Staff waren, und sie begannen ihre Geschichten zu erzählen.

Viele davon waren Horrorgeschichten über Überfälle und Vergewaltigungen, Erpressung, darüber, vom Posten enthoben zu werden, wenn es hohe Conditions gab. Oder darüber, dass falsche Ethikmaßnahmen angewandt wurden und "Black PR" gemacht wurde usw.. Es war wirklich das Auslaufen des Gruppenengramms.

Die falschen Daten fielen einfach weg und die Wahrheit tauchte auf.

Und die Ladung der Leute ging weg, sie kamen zurück zur Wahrheit. Es lief etwa so ab: Einer stand auf und erzählte, was ihm in der D.C. passierte und ein anderer sagte: "Nun, dazu habe ich auch noch ein paar Daten", und er erzählte seine Seite davon, und wieder ein anderer sagte: "Hier habe ich auch was beizutragen, denn, das war es, was passierte. Ich war zu dieser Zeit auf dem und dem Posten, ich bekam Orders das und das zu tun, und das war der Grund warum ihr damit zutun bekamt, denn die Order kam von bla bla ..." Dann musste der Soundso aufstehen und seine Version davon erzählen.

Es war ein sich zusammenschließen von Leuten, von denen viele OTs und NOTs waren, und sie erzählten nicht irgendeinen Mist, sie sagten die Wahrheit, Ladung ging weg und die Wahrheit kam heraus. Falsche Daten wurden nur so in Stücke zerschlagen und es war unglaublich, wie die Leute als wirkliche Gruppe sich zusammenschloßen, die mit LRH in Verbindung treten wollte.

Und über eines waren sie sicher, dass das LRH war und dass die meisten dieser Sachen nicht LRH waren - es waren Perversionen und Korruptionen in Bezug auf LRH -, und sie hatten das Gefühl, Scientology zurückbekommen zu können und LRH wieder in Scientology zurückbekommen zu können.

Und Sue Anderson, PRO, stand auf und weinte und sagte uns, dass Ron nicht auf Linien war, und dass ihre Comm. von ihm gefälscht wurde. Sie zeigte Beweise bezüglich Ratschlägen von LRH, die zensiert worden waren, wo Paragraphen herausgenommen worden waren, wo ihr Fälschungen geschickt worden waren, so dass sie dachte, er wäre auf der Linie, aber er war es nicht.

Es war einfach eine unglaubliche Serie von Blowdowns und Erfahren von Wahrheit, und so wurde ein Antrag gestellt, dass das "Watch Dog Comittee" und das CMO sich vor die Versammlung stellen sollten und ihre Sicht über die Dinge mitteilen sollten, und ihre Beziehung dazu erklären sollten. Was waren ihre Befehle ? Welche Policy brachte sie in Einsatz? Was gab ihnen das Recht, den ED Int. einzusperren und sein Telefon abzuhören ? Wer waren diese Leute ? Wer war das "Watch Dog Committee" und welche Macht haben sie usw..

Also flogen sie ein und da war David Miscavige, Marc Yaeger, Norman Starkey, John Horwich und David Mayo, und als sie schließlich kamen, gab es ein Fiasko.

Auf Anfrage von Alan Walters wurden die gesamten Mission-Holders-Meetings - das erste, wo Ray Kemp und Bent Corydon waren und das zweite - zu unserem Schutz auf Video aufgenommen, so dass wir nicht falsch beurteilt werden könnten.

Ebenso, weil mündliche Orders gegeben wurden, und wenn es nicht geschrieben steht, ist es nicht wahr.

Zum Beispiel fragte jemand in Bezug auf die Preise Peter Crundall von der Westwood Mission: "Frag Bill Franks, was mit den Preisen los ist." Und Bills Antwort war: "Ihr müsst genug berechnen, um eine lebensfähige Mission zu erhalten, aber wenn ihr weg vom Markt Eure Preise selbst macht, geht ihr bankrott, also warum folgt ihr nicht der LRH Policy in Band 3 und arbeitet den Preis aus, aber erinnert Euch, es gibt da eine zweite Policy, die besagt, dass ihr eure lokale Org nicht unterbieten dürft. Also setzt euch mit den C.O.s der ASHO und L.A. Org auseinander und arbeitet den Preis für das entsprechende Gebiet aus."

Dies war natürlich eine mündliche Order und wir wollten Dinge, wie das, aufgezeichnet haben. Und so war es eigentlich geschrieben, geschrieben auf einem Video-Band. Nach meinem Wissen wurden diese Tapes vom CMO mitgenommen und sie sind es, die dazu benützt wurden, uns zu declaren und zu behaupten, es gäbe eine Verschwörung mit dem Ziel, die Kirche zu übernehmen, sich dem gesamten Management zu verweigern usw. Sie waren wirklich ein zweischneidiges Schwert.

Ein Beispiel über das, was passierte war, dass der Assistant Guardian von der Austin Org aufstand und eine Schreckensgeschichte darüber erzählte, wie er in das GO rekrutiert wurde. Er war ein Tech C/S und er sagte: "Als ich im GO trainiert wurde, war mein B1-Pack 3 1/2 Inch dick und als wir alle falschen Orders und falsche Tech rausnahmen, blieb uns 1/2 Inch, der LRH war." Er sagte weiter: "Lasst mich erzählen, was passierte, als ich zum ersten Mal zum GO kam, denn ich hatte mich als Tech C/S, der seine Sache in der Org gut machte, entschlossen, ein größeres Spiel zu spielen und das 3.-dynamische Engramm zu laufen, anstatt das von nur einer einzigen Person."

Ich machte eine Ausbildung in L.A. und Jimmy Mulligan sagte: "Was wir tun müssen, ist uns diesen Burschen vorzuknöpfen, er ist ein Feind der Scientology. Er ist PTS und wird die Kirche angreifen, ich will also, dass ihr seine Folder durchseht und alles, was ihr könnt herausbekommt."

Also nahm ich meinen Tech-Hut und schaute den Folder an. Nun, dieses Ethik Problem dieses Typen war so vorrangig, dass da eine out-Tech sein musste und klar, ich fand sie. Da war der verwirrte Ethik-Zyklus und noch davor war die Liste, die falsch war. Wieder ermutigt, ging ich zu Jimmy und sagte: "Hey, ich hab's, schau was passiert ist, hier die Androhung des Kerls, die Kirche zu verfolgen, davor da war dieser falsch handgehabte Ethik-Zyklus, das war grob, und davor gab es Mist in seinem Auditing und hier ist die falsche C/S und wie wir es korrigieren."

Und Jimmy sagte: "Warte eine Minute, schaut mal, Jungs, wir haben hier einen "Technie" in unserer Mitte. Ich fragte mich, von was er sprach. "Yeah, wir haben einen "Technie"" und dann sagte er: "Schau, mein Sohn, das ist nicht das, was wir wollen" und für die nächsten paar Stunden wurde ich als "Technie" degradiert und mir wurde gesagt: "Was du zu tun hast, ist durch den Folder zu gehen, und mich kümmert die Tech einen Pfifferling, ich will den Dreck, die Witholds. Ich möchte die Verbrechen, die wir gegen ihn benutzen können."

Ich sank herunter und wurde auch noch während der nächsten zwei Stunden dafür angeschwärzt, dass ich glaubte, exteriorisieren zu können. Jeder im GO, der glaubte, exteriorisieren zu können, wurde als "theetie wheetie" angesehen. Jeder, der glaubte, dass es so etwas wie "Wahrnehmung" geben würde, dass man den Gang entlang sieht und in einen anderen sehen kann, war vollkommen unreal.

"Im GO interessieren wir uns nicht dafür, wir interessieren uns für Tatsachen, Dokumentationen, beeidigte Erklärungen" und er sagte: "Von da an habe ich keinen Fallgewinn mehr gehabt."

Und dann stand John Leasa auf und begann uns einige seiner Withholds und seiner Aktivitäten im GO zu erzählen und Alan Hubbard stand auf und sagte: "Während der sieben Jahre, die ich beim GO war, bin ich stolz sagen zu können, dass ich nie eine kriminelle Tat begangen habe."

Darauf sagte Darby Simpson sofort: "Du hast welche mit mir begangen, auf dem Zyklus, den du gehandhabt hast." Und er stimmte zu: "Das ist wahr, ich glaube das war wirklich illegal." Und Renee Duke stand auf und sagte: "Das war wirklich illegal und dies und das war kriminell", und er stimmte damit überein und wir versuchten, einige von Alans Withholds zu ziehen, aber er rückte nicht raus und der ganze Saal wusste, dass er sich wand und zurückhielt.

Dieses zweite Treffen bestand aus fünf Tagen Gram, den Tränen der Weinenden und aus Anhören von Horrorgeschichten der anderen. Doran erzählte die Geschichte von Loris Tod. Ich erzählte die Geschichte der Attacken auf uns in Saint Hill, nachdem wir dorthin gegangen waren, um NOTs zu verbreiten, und wir die ersten NOTs-Abschlüsse waren, die je die Sache in England fördern konnten.

Jan Logan kam dazu und Doran nahm sie unter Beschuss, was eine Menge guter Indikatoren brachte. Schließlich stand Jan Logan auf und erzählte die Wahrheit darüber, was in England passiert war und wie Jane Kember, als wir die Dateneval. machten, vier Tage damit verbrachte, ihr zu erklären, dass Peter Green ein SP ist, einer der größten SPs in Scientology, und auch Doreen Casey fügte hinzu, dass Jane 1968 "schwarze PR" über mich verbreitet hatte.

Andere Leute, die Geschichten gehört hatten, begannen, ihre Daten hinzuzufügen und es stellte sich die Aussage heraus, dass Jane Kember 1968 fälschlicherweise OT III attestiert hatte und jetzt verbittert geworden war. Alle Arten von Wahrheiten kamen heraus. Ladung blowte und das Ergebnis dieses Treffens waren einige unglaubliche Produkte.

Wir riefen wieder etwa 30 Class-VIII-Auditoren und etwa 60 Class-VI-Auditoren ins Leben, und diese Leute wollten alle wieder zurück zum Geschäft. Und Bill Franks nahm seine Stopps weg und sagte: "Was auch immer ihr tun wollt, tut es, vorausgesetzt es ist LRH. Befolgt keine illegalen Befehle, ignoriert BPLs, ignoriert GO- Befehle. Aber, wenn es in Policys steht und ihr es tun wollt, dann in Gottes Namen, tut es." Und sie eliminierten die zahlreichen Mission-Satzungen und solche Sachen. Wenn jemand andere Missions eröffnen wollte, dann wurde es getan und es gab eine riesige Expansion und ein enormes Wiederbelebungs- und Auferstehungsgefühl.

Artie Maren war da, war extrem aufgeregt und gab eine Pressemitteilung, über das was passierte, heraus und stellte die Presse richtig. Die grundlegende Idee war, dass Scientology in die Hände einiger weniger Krimineller gefallen war, nach der Herausgabe des Managementwechsels, und dass die Mitglieder der Kirche jetzt ihre unterdrückerisches Management rausgeschmissen hatte, das betraf das alte GO, und dass sie ihre Sache bereinigen würden. Die Pressemitteilung sagte tatsächlich aus, dass der vierte Zustand seine Arbeit verrichtet hat.

Unsere Aufmerksamkeit wurde auf diese Dinge gelenkt. Der FBI hat seine Arbeit getan. Es hat die Kriminellen verhaftet, das Gericht hat sie für schuldig befunden. Sie kommen ins Gefängnis. Mitglieder der Kirche haben jene Aktionen nie entschuldigt und haben sich wieder zusammen nach LRH ausgerichtet. Und jetzt gibt es ein neues Management und eine neue Stimmung, eine Wiederauferstehung unserer Kirche.

Und so wurde der Presse Recht gegeben über das vergangene Entheta, aber jetzt konnten sie gute Dinge über uns schreiben, das beschreibt etwa die ganze Stimmung. Jetzt werden wir expandieren und zu Ron zurückkehren.

Währenddessen gingen Berichte von L.A. zu CMO und von anderen Leuten von Flag an die CMO, dass es eine Revolution gibt, eine Meuterei. Vick Aznaran schreibt Berichte, Leute schreiben Telexe an ihre Staffs: "Kommt sofort zurück, unterstützt die Meuterei nicht" - was für eine Meuterei ? "Kommt zur Basis zurück."

Joe Leasa wurde nach US zurückgeordert. Er stand auf und sagte: "Wenn ihr nach einem Spitzel in Eurer Versammlung sucht, hört auf damit, ich bin es. Ich wurde geschickt, um herauszufinden, was ihr tut und dieses Meeting zu infiltrieren." Und er begann mit seinen Withholds rauszurücken. Er sagte, ich bin, als er zurück nach L.A. geordert wurde, schickte er ihnen folgende Nachricht: "Nein, Ihr kommt hierher, das ist es, wo Scientology ist, wir haben LRH in unserer Mitte und ihr kommt, um Euch uns anzuschließen."

Als er zurückkam, wurde er PTS-Typ-III erklärt und wurde durch einen Ethik Trip gepusht.

Was grundsätzlich passierte, war, dass die falschen Berichte ausradiert und geblowt wurden. Das 3.-dynamische Engramm war gerade am Verschwinden, als sich die Leute wieder Ron an- und gegenseitig zusammenschloßen; es gab eine ungeheurere Menge an Tränen, Leute weinten, als sie die Horrorgeschichten hörten, es geschah auf dem dritten Flow. Ich meine, hätte ich gehört, was Euch passiert ist, ich hätte daran zu schlucken gehabt und umgekehrt. Dadurch formte sich vorübergehend eine wirkliche Gruppe.

Dann kam das CMO rein, sie waren sorgfältig und völlig unpassend gebrieft worden, sie dachten, ihre Aufgabe sei es, einen Aufstand niederzuschlagen, und als sie ankamen, gab David Mayo zuerst ein Tech-Briefing und ihm wurde gesagt: "David, das ist nicht, was wir wollen, wir wollen in Kommunikation mit Euch gehen." Und dann stand Norman Starkey auf und begann uns zu handhaben, indem er "Was ist Größe" vorlas - es war total out-Ron, so auf die Tour: "Ihr müsst den Leuten vergeben, auf die ihr sauer seid."

Dann schließlich stand ich auf und sagte: "Gentlemen, Ihr seid nicht angemessen gebrieft, Ihr seid mit einer vollkommen falschen Vorstellung, über das, was in den letzten fünf Tagen hier passiert ist, hergekommen. Das ist keine Meuterei. Wir haben Tränen vergossen. Wir haben zusammen geblutet. Wir haben zusammen gelitten und uns wieder zusammengetan und wir wollen uns auch mit Euch wieder zusammentun. Wir wollen unsere Hüte tragen. Wir wollen, dass eure Hüte gerade sitzen. Wir wollen Bill Franks Hut. Wir wollen Gordon Chucks Hut. Wir wollen unsere eigenen Hüte zurück.

Und ich denke, dass wir gerade jetzt kein ARK haben und keine Komm., weil ihr zu einem Bild von etwas sprecht, das nicht wahr ist, und ich schlage vor, dass wir dieses Meeting auf morgen verschieben und hr in der Zwischenzeit ein Briefing bekommt."

Also schickte ich jeden zu Bett, und sie gingen und bekamen ein Briefing und in dieser Nacht saß Jon Horwich mit etwa 10 Mission-Holders - Mary Samuels, Bent Corydon, John Woodruff, mir usw. - zusammen, und er teilte uns die ganze Geschichte mit, was im GO vor sich gegangen war, wie Mary Sue, Alan Walters und Dean Stokes entfernt worden waren, und andere setzten sich zu uns und gaben ein Briefing über Miscavige und jene Typen.

Am nächsten Tag kamen wir wieder zusammen, und es gab ein offensichtliches EP auf das Meeting etwa wie folgt: "Ok, wir haben verstanden, ihr habt Eure Hüte zurückbekommen, Ihr könnt Euren Job tun und blablabla." An diesem Punkt sagte mir Bill Franks: "Jetzt wusste ich, dass ich tot war."

Und wir kehrten zu unseren verschiedenen Missions in verschiedenen Gegenden zurück, und uns wurde von Gordon Cook und Bill Franks gesagt, diese Versammlungen fortzusetzen. Wir sollten diese Meetings im Feld halten und Leute ihre Ladung blowen lassen und das tun, was wir auf Flag getan hatten.

Also setzte Peter Crundall eine Versammlung bei der Westwood Mission an und Helen Geltman eine weitere in New York. Jemand anderes machte eine in Columbus, Ohio, und diese Art von Versammlung wurden da gehalten, wo es tatsächlich zwei Arten von Scientology gab. Es gab LRHs Scientology und es gab die "schwarze Squirrel-Scientology" des GO. Und es kam heraus, dass das falsche Daten waren, Lügen und Kriminalität, und Leute begannen ihre Ladung zu blowen und taten wieder das, was wir auf Flag getan hatten; es gab einen neuen Geist und das Ergebnis war, dass sie dieses "Board of Review" fortlaufend beibehielten.

Jetzt sollte ich eine Sache erwähnen. Auf dem ersten Mission-Holders-Meeting kam die ganze Sache mit den "Bureau-1-Akten" auf. Die Lügen über die Kemps und die B1-Akten, die schwarze PR gegen die meisten der Alt-Scientologen in den B1-Akten und Gordon Cook und Yens Borgward sagten: "Ich sehe überhaupt keinen Grund, warum diese Akten überhaupt existieren sollen, sie waren dazu da, Feinde der Scientology zu handhaben. Sie waren nie als Dossiers über Scientologen gedacht." Und darauf sagte Gordon und die anderen: "Du kannst reingehen und deine B1-Akte einsehen und dann das verdammte Ding verbrennen. Es besteht kein Grund, diese Dinge zu haben." Und so wurden die B1-Akten offengelegt.

Ich kam dann nach Los Angeles zurück und Doran und ich waren bereit, uns zusammenzutun und eine neue Mission zu starten. Ich arrangierte Seminare und Vorträge. Ich ging und arrangierte einen Vortrag, den ich quer durchs Land bei neuen Missions hielt. Es gab eine Expansionsbewegung. Es gab Postulate, neue Missions aufzumachen. Peter Scupholme hat 13 neue Missions aufgemacht. Peter Crundall machte zwei weitere Missions in L.A. auf usw.. Eine unglaubliche Wiederbelebung.

Und ich kam hierher zurück, es war gerade vor Weihnachten, und ich ging in das GO und fragte nach meiner B1-Akte. Mir wurde gesagt, dass ich sie nicht sehen könnte. Ich kontaktierte Flag und sie sagten, dass jemand ein Verbot auferlegt hat, es wurde behauptet, dass es vom "Watch Dog Committee" kam. Ich wurde von Div.-6C zu Flag eingeladen.

Sie entschieden sich unter dem OPZ und dem 4.dynamischen-Prgramm, die Reichweite von Scientology zu vergrößern, basierend auf einer Eval. von Diana, der beigestimmt worden war, und die die "Operation 4. Dynamik" aufgebaut hat. Nicht OPZ. "Operation 4. Dynamik". Es gab eine Menge neuer Ideen von der Brücke, zur Brücke. Darüber, LRH direkt in die Öffentlichkeit zu bringen, nicht über die Orgs, sondern direkt nach außen zu greifen. Ich konnte separat an dem Programm teilnehmen.

Als ein Bestandteil davon wollte Riggs Eckelberry eine Serie von Power-Hüten verwirklichen und er fragte mich, ob ich den Kurs "Die Anatomie des menschlichen Geistes" auf Video machen wollte. Und ich bot mich an, meinen Power-Hut über den PE-Kurs zu nehmen, den ich in jeder Mission, die ich je hatte, benützt habe. Es geht darum, wie man die Öffentlichkeit erreicht, so dass Leute dieses Videotape kaufen können und es in den SMI-Programmen benutzten können, und für die neuen Missions, die entstanden.

Es gab ein richtiges: "Lasst uns die Tech nach draußen geben, lasst uns LRH nach draußen geben." Ich wurde gefragt, die Daten über die Anatomie des Minds zusammenzustellen, denn ich war anwesend, als Ron den Original-Kongreß hielt. Also kreierte ich zu dieser Zeit Rons Mock-ups und wir wurden noch vor Weihnachten zurück nach Flag geflogen.

Zu dieser Zeit sprach ich mit Bill Franks und er sagte, dass das Mission-Holders-Meeting beides gewesen war, ein Triumph und ein Disaster. Es war ein Triumph in Bezug auf die Produkte, die wir bekommen haben, wir bekamen wirklich einige unglaubliche Produkte. Eine Wiederbelebung, die internationalen Statistiken schnellten hoch. Aber es war ein Disaster vom Standpunkt der PR aus, denn wir hatten das CMO sorgfältig aufgebracht, sie verstehen nicht, was vor sich geht.

Also schrieb er eine Ausgabe, nämlich "S.O. ED 1874 Int" vom 15. Dez. 1981, all staff, Sea-Orgs, Non-Sea-Orgs, Class-IV-Orgs, Feld, Missions. Es nennt sich: "Mehr über den Managementwechsel".

Darin erzählt er etwas über das Mission-Holders-Meeting, die Feldexpansion, die Teamarbeit, über das "Board of Investigations", unter Berücksichtigung der neuerlichen Renaissance innerhalb der Kirche und die neue "on Policy"- und "on Source"-Reorganisation und den Änderungen innerhalb des GO.

Er berichtete über das Aufstellen eines Boards, das die Klagen aller, die glauben in Konflikt mit der Kirche zu sein oder vergangene Konflikte gehabt zu haben, die noch nicht gelöst wurden, anhört.

Dann sagte er noch, dass er auch ein Internationales Management und "Field Advisory Board" aufstellen wollte, das aus Meinungsführern und Leuten aus dem Feld im Bereich Power bestehen würde, wie etwa Vertretern der Missions, wie Martin Samuels, ein Vertreter des legalen Feldes und wie der, der rechtliche Dianetik macht. Einer aus dem Geschäftsbereich stellte ein "Advisory Board" auf, um das Management - gemeint ist Bill Franks - zu beraten, und um freundliche Beziehungen mit der Umgebung zu erhalten - siehe erste Policy.

Und so entstand das "Advisory Board" von Lt. Commander Bill Franks, E.D. Int., und wieder spricht er über die Renaissance, das FEBC-Programm, die "Operation Outreach", die "4. Dynamik Operation", die Erneuerung und Unterstützung usw.. Sie können die Ausgabe lesen. Ich erwähne das, denn eine der Aufgaben, für die Alan Walters SP erklärt wurde, war das Aufstellen eines "Advisory Boards", in einem Versuch, die Kirche zu übernehmen, und es wurde zu einer Squirrel-Splittergruppe erklärt.

Ich habe hier vor mir den "International Field Advisory Board Admin Plan" liegen.

Ziel: Dem LRH-Scientology-Management und dem Feld durch gute Beratung zu assistieren und freundliche Beziehungen mit der Umgebung und den Publics aufrechtzuhalten.

Zweck: Einzelnen Personen und Gruppen zu helfen, die Resultate, die Standard Tech. und Admin hervorbringen kann, zu erreichen, wenn sie korrekt angewendet werden. Jegliche Ungerechtigkeiten, verpfuschte Fälle, ARK-gebrochene Publics, Missbrauch von Belohnung und Bestrafung P/L (3) offiziell bekannt zu machen und mit dem Ziel der Abhilfe auf die Standard Lines zu bringen; Upstats zu verbinden und die Verbindung durch die Power-Formel aufrechtzuhalten. Dies wurde geschrieben und anerkannt als ein Teil der Renaissance.

Die Stats würden folgendes beinhalten: Die Anzahl der zurückgewonnenen Scientologen, Anzahl der neuen Leute, Anzahl der neu gebildeten Gruppen, Anzahl der neu gebildeten Missions, Anzahl der verkauften LRH-Bücher, Anzahl der Team-Mitglieder, die gewonnen haben, Anzahl der florierenden "Advisory Boards", Anzahl der erkannten und ausgewerteten Expansionsgelegenheiten.

V.F.P.: Freunde, die Erfolg haben aufgrund ihrer Verbindung mit anderen Scientology-Managements und LRH.

V.F.P.: Eine erweiterte Scientology Weltgemeinschaft von OTs, die eine wirkliche Gruppe von Freunden bilden, die aktiv und freudig zukünftige Expansion über die Dynamiken verfolgen.

Das klingt sehr squirrlig und unterdrückerisch, nicht wahr ?

Eine der Erkenntnisse, die wir auf diesen Versammlungen hatten, war, dass das Produkt eines SPs Feinde sind. Ein SP ist umgeben von Feinden und deshalb sieht er Feinde und macht er Feinde.

Die Geschichte des GO unter Jane Kember und Mo Budlong und unter dem Management anderer, war es Feinde zu schaffen innerhalb und außerhalb von Scientology und deshalb war das das Produkt eines wahren OTs und wir entschieden, dass das Produkt Freunde sind und Ron's erste Policy war es freundliche Beziehungen mit der Umgebung aufrechtzuhalten, also war das ein Teil von Franks allumfassendem Expansions- und Wiederbelebungsprogramm und während all dieser Dinge, schossen die Stats enorm in die Höhe.

Kurz nachdem ich von Flag zurückkam, wurde ich zu einer unterdrückerischen Person erklärt. Ebenso Brown McKee und Alan Walters. Außerdem auch Dean Stokes, der der Vorsitzende des zweiten Mission Holders Meetings war, Ray und Pam Kemp wurden wieder zu Unterdrückern erklärt. Die meisten dieser SP Erklärungen enthielten falsche Berichte, so etwa, dass Kemp die Reform- Kirche der Scientology aufbaute, er hatte nicht einmal etwas davon gehört.

Das Mission Holders Meeting, das zu den Field Meetings geführt hat, führte auch zu einer anderen Versammlung in Westwood, bei der ich Peter Crundall half sie zu leiten und falsche Berichte darüber wurden eingebracht und in meiner Erklärung verwendet.

Ich habe ein Dokument, ein Bericht, den ich an das CMO geschrieben habe, bevor ich noch eine Idee davon hatte SP erklärt zu werden oder in irgendeiner Schwierigkeit zu sein, der Bericht geht an Ron Pook vom CMO Int., 12. Januar 1982. Es ist ein siebenseitiger Bericht, den ich jetzt nicht lese, der aber erhältlich ist.

Die Flut an Erklärungen, die über uns hereinbrach, betraf alle Leute, die sehr aktiv in dieser Reformbewegung waren und Franks wurde SP-declart und jeder, der mit ihm in Verbindung stand und versuchte die Sache wieder zum Laufen zu bekommen, wurde auch SP-declart. Die B1-Akten wurden geschlossen und hier gebe ich zusätzliche Daten.

Zwischen dem Mission-Holders-Meeting und meiner Rückkehr nach Flag am 24. Dezember war Jane Kember auf einer Cocktail Party in L.A., vor Weihnachten, auf der sie öffentlich die Westwood Mission Versammlungen angriff und behauptete, dass Peter Green und Peter Crundall Squirrel-Gruppen-Engramm-Meetings abhalten. Und dieser Satz wurde in allen Erklärungen wiederholt, bis Stacey Young, der mit Vaughan Young verheiratet ist, einem meiner Staffs erzählt hat, dass Jane Kember nicht tatsächlich die Gunst entzogen hat, aber dass es einfach eine Masche war, um die Presse und die Öffentlichkeit zu handhaben, in Wirklichkeit würde sie gut dazu stehen. Es war nur eine PR-Aktion, um sie öffentlich zu blamieren.

Als wir anriefen, um unsere B1-Akten zu bekommen, ratet wer das Telefon in B1 abnahm - Jane Kember in Person.

Ich fing darüber einen Streit mit Gordon Cook an, David Miscavige wurde wütend und es gab eine Anweisung vom WDC bezüglich Kember und Co., die besagte, dass sie keinen Status in Scientology hätte und sie im B1 nicht erlaubt sei, außer mit einer Eskorte.

Während ich im Januar auf Flag war, wurde Bill Franks heimlich abgezogen und das Märchen wurde herausgegeben, dass er auf einem zahnärztlichen Zyklus war, auf einem "R & R" aufgrund eines medizinischen Zyklus, den er benötigte. Und auf der zweiten Versammlung in Westwood bei Peter Crundalls Mission kam die Bemerkung heraus, dass er entfernt worden war. Also gingen Jan Logan und andere zu Int., um ein Briefing zu bekommen und ein Briefing zu geben und am Sonntag kam ein BPL heraus, geschrieben vom WDC, veröffentlicht für das "Board of Directors", dass aussagte, dass das CMO und WDC Bill Franks Vorgesetzte waren und sie das Recht hätten, ihn abzusetzen.

Bill Franks Absetzung verursachte beträchtliche Empörung im Feld, denn er war ein stabiles Datum. Er war der ED Int. und seine Entfernung, die mit einer Lügengeschichte bemäntelt wurde, hatte zur Folge, dass Gerüchte entstanden, er sei on post, off post, gerade dabei wegzugehen, das alles verursachte eine Menge Verwirrung. Also gab es eine wichtige Richtlinie, herausgegeben vom Watch Dog Committee, die Bill Franks von seinem Posten enthob.

Diese wichtige Richtlinie spricht der Person zuerst das Recht eines Comm-Evs. ab und entfernt sie ohne Comm-ev.

Policy besagt, dass niemand ohne Comm-Ev. entfernt werden kann, außer dieser wichtigen Leitpolicy, die sagt, dass, wenn die Stats zusammenbrechen und eine Krise da ist, man die Person entfernen kann und sie vorübergehend freistellt und weiterhin bezahlt, und dann kann eine Nachforschung durchführt werden, und wenn die Person als unschuldig angesehen wird, wird sie wieder mit voller Bezahlung eingesetzt.

Dean Stokes wurde zu der Zeit wirklich zum Schreihals, er begann Kommunikationen zu verwirren und ging vielleicht ein bisschen zu weit. Brown McKee kündigte und ging zur Presse. Jane Kember schrieb einen Bericht über das Westwood Meeting, darüber, dass Jack Horner dort war - die Reformbewegung war zerstört.

Und jetzt kommen wir zu Dick Storey. Während der Zeit, als ich zum Unterdrücker erklärt worden war, am 20. Januar, und der Zeit, als ich ausgestoßen wurde, gab es ein "Special Briefing" für die West Coast Mission Holders, wozu folgende Personen eingeladen wurden: Martin Samuels, Mark Silver, Kingsley Wimbush, John Woodruff, Peter Crundall, Bent Corydon, Jerry Simmonds usw. usw..

Sie wurden einzeln, in verschiedenen Gruppen, drangenommen, je nach ihrem Grad an Antagonismus, und es wurde ihnen ein spezielles internes Briefing von Dick Storey gegeben. Dick Storey, der Mo Budlongs Abgesandter war. Er war der Leiter von "B1 Europa". Er war 11 Jahre bei dem GO Weltweit, er ist von New Zealand.

Seine Erklärung für die plötzliche Flut an SP-Declares war etwa folgende: "Seht, da war der Feind und er wurde wütend, weil wir einige Prozesse gewonnen haben."

Er ließ die Tatsache weg, dass wir einige der Prozesse handhabten aufgrund des ersten Mission-Holders-Meetings und dem "Board of Review" bezüglich der Kembers, was zur Folge hatte, die Leute wieder in Comm. zu kriegen und darauf zu achten, dass es Gerechtigkeit gibt.

Also begannen wir, die Prozesse zu handeln und der Feind wurde wütend, und infolgedessen bildeten sie eine Verschwörung und sie schickten einige FBI-Agenten und verbreiteten Einpflanzungen in der Kirche und einige davon sind - wir haben wirklich einen Krebs. Storey sagte, es gibt einen Krebs im Körper der Kirche, ein Teil davon ist bösartig und ein anderer gutartig, der bösartige Krebs, das sind die Feinde, der wirkliche Feind, und der gutartige Krebs sind unwissentliche Schachfiguren wie Dean Stokes. Er war ein Scientologe mit hohen Statistiken und war sicherlich nicht bösartig, aber er vollbrachte die Arbeit der Feinde, ohne es zu wissen.

Die Geschichte ging um, dass Bill Franks Telefon abgehört wurde und sie wussten, dass er eine out-2.D mit Kathy Wasserman hatte, die ihm unter dem Tisch blow-jobs gab, denn sie hatten Aufzeichnungen, und sie wussten, dass sie ein FBI-Agent war, der geschickt worden war, um den loyalen Officer Bill Franks mit einer 2.D zu untergraben und ihm "Pain Drug Hypnosis" zu geben.

Und nachdem er in zahnärztlicher Behandlung war, wurde ihm "Pain Drug Hypnosis" mit Hilfe des Zahnarztes gegeben und das machte Bill Franks wirklich zu einem Sonderling und er hatte die Revolution entfacht und angeführt, und er benutzte wirkliche Feinde wie Alan Walters, der jahrelang für den IRS gearbeitet hatte.

Sollte ich hier noch erwähnen, dass Alan Walters ein Urteil über $ 100.000 vom IRS gegen sich hat und lange Zeit das Opfer von Anschlägen war, hier haben wir also eine 180 Grad Verschiebung.

Er sagte, dass Kathy Wasserman und Alan Walters an Bill Franks vorbeigearbeitet hätten, und dieses Schisma zwischen dem Management und der Körperschaft der Kirche geschaffen hatten, um dem Feind eine Präjudiz zu ermöglichen, wie es auch in der "Worldwide Church of God" vor einigen Jahren gemacht wurde, als die Mitgliedschaft der "Worldwide Church of God" den Justizminister bat, ihre Kirche unter Zwangsverwaltung zu stellen, da sie ihrem Vorstand nicht mehr trauten, und dies wurde dann getan.

Also, Storeys Briefing lief darauf raus, dass der wahre Grund der Reformbewegung darin bestand, Unzufriedenheit mit unserem Management zu schaffen, so dass der Justizminister oder die entsprechenden Kräfte - Regierung oder andere Institutionen - hereinkommen könnten und die Kirche übernehmen könnten.

Und er brüstete sich mehr oder weniger, dass er - Storey - derjenige war, der dem CMO die Wahrheit in der Angelegenheit gezeigt hat, denn sie hatten keine Geheimdienstfähigkeiten und er hatte ihnen gezeigt, dass das GO Dinge wusste, die sie nicht wussten. Und, dass es sehr dumm von ihnen war, die Sachkenntnis der Bureau1-Leute zu ignorieren, denn er hatte angefangen die ganze Rebellion zu handhaben und niederzuschlagen.

Die Policy, die er benutzte, war die vom 1. März '66, welche das Guardian etabliert und wo Ron darüber spricht, den Hussaren-Hut zu tragen und die Rebellion niederzuschlagen, und Doran wollte sagen, dass diese Policy, wenn man sie befolgt, aussagt, dass das Guardian keines ihrer Befugnisse delegieren darf. Dick Storey war nicht Guardian, also war er "off policy", indem er diese Policy zitierte.

Storey gab dann der Sea-Org-Gruppe ein Briefing, ein vorschreibendes Briefing, das geheim war und er sagte ihnen, dass die Policy, von der ausgehend er arbeitete, die Hinweise der Orgs waren. Wo zum Wohl der Org und zum Schutz der Gruppe bestimmte Köpfe an die Spitze gesetzt werden, egal ob sie notwendigerweise gut oder schlecht sind, einfach ein paar prominente Köpfe an die Spitze setzen, um die ganze Szene zu beruhigen.

Er sagte, dass es wahrscheinlich ein paar Fehler und Ungerechtigkeiten gegeben hätte, aber diese Leute haben einen Regress und wir können die Sache zur gegebenen Zeit klären.

Dick Storey erzählte uns - obwohl die Anweisungen mit der Unterschrift des "International Justice Chief" herausgegeben wurden - Dick Storey sagte einigen der Mission Holders, dass die Ausscheidungsbefehle schon geschrieben waren und dass, falls wir nicht sofort nach einem Comm-ev. fragen würden oder eine "A bis E-Liste" machen würden, diese Anweisungen herausgegeben würden. Und er fügte hinzu, dass er sie geschrieben hatte.

Die Tatsache ist, dass Alan Walters um ein Comm-Ev. auf Flag anfragte, sein Terminal war der Flag MAA, die Antwort, die er erhielt war eine Explosion.

Ich fragte mein angebliches Terminal, den "Continental Justice Chief", eine Melanie Herrick, alle Berichte zusammenzustellen, so dass ich sie der Policy vom 16.Mai 1980, Ausgabe I und II gegenüberstellen könnte und sie für eine Comm-ev. hier an der West Coast genützt werden könnten. Aber die einzige Antwort, die ich erhielt, war ein Auschluss-Befehl.

Offensichtlich war die einzig akzeptierbare Sache, eine "A bis E-Liste" zu machen. Bob Flat teilte mir mit, dass er ein Comm-ev. beantragt hatte und nach den Berichten gefragt hatte, so dass er sich die Berichte über ihn anschauen könnte und es wurde ihm erzählt, dass es keine Berichte gäbe. Nichtsdestotrotz wurde er auf der Basis dieser Berichte SP-declared.

Ich möchte an dieser Stelle sagen, dass der Grund, warum einige Alt-Scientologen in Bezug auf die Mission Holders auf dem Meeting besorgt waren, die Statistiken waren, die uns von Gordon Cook, von den Leuten des SMI und von Bill Franks gegeben worden waren. Diese Statistiken, die von Alan Starkey und dem CMO, als sie zum Meeting kamen, festgesetzt und bestätigt wurden, sagten aus, dass die Kirche eine 3/4 Million im Monat, also $ 750.000 bis 800.000 im Monat für Gerichts- und Anwaltskosten ausgibt.

Das ist Geld, dass - wenn wir die Feinde und die Prozesse nicht kreiert hätten - für die Expansion der Scientology benützt werden könnte, für die Bezahlung de S.O.-Staffa und für weitere Theta Zwecke.

Uns wurde gesagt, dass es 180 Prozesse gegen die Kirche gäbe, 180 und $ 800.000 im Monat würden ausgegeben, um sie zu verteidigen oder zu verfolgen. Es wurde uns eine Liste der Scientologen gegeben, die in Zwietracht und Prozesse verwickelt waren und wir wurden gebeten, sie zu kontaktieren und sie über das "Board of Appeals" und das "Board of Review" zu informieren. Es gab zu dieser Zeit eine limitierte Amnestie für Kläger gegen die Kirche, in der sie eingeladen wurden, hereinzukommen und von der Reform zu profitieren, der Renaissance und der neuen Atmosphäre der Gerechtigkeit.

Tatsächlich wurde die Reform durch das Absetzen von Bill Franks, durch die SP-declares der in der Bewegung aktiven Leute, gestoppt und die B1-Akten wurden wieder eingesetzt - sie waren nicht länger verfügbar.

Unsere Nachforschungen haben uns zu dem Glauben gebracht, dass viele der falschen Berichte vom U.S.-GO kamen.

Vicki Aznaran, die den Angriff auf der ersten Mission Holders Versammlung startete und die den Westwood Meetings sehr antagonistisch gegenüberstand, ist - zu Ihrer Information - Dean Stokes ex-Frau, die ihn vor einigen Jahren auf Verrat verließ und sich der Sea Org anschloss. Sie stand in enger Kommunikationn mit Jane Kember und anderen Kember-Anhängern des GO.

Dem Anschein nach, hat der Krieg zwischen dem GO und der S.O., einmal die eine, dann die andere Seite geschlagen. Es scheint die S.O. gewonnen zu haben, als sie Jane, Mo, Herbie, David usw. ruinierten, dass aber durch das GO-U.S. das GO seine Macht wiedererlangt hat.

Dick Storey von W.W. hat auf sehr wirksame Weise, das CMO und das WDC überzeugt, dass sie das alte GO-Personal noch bräuchten, und das geht über das Niederschlagen der von Franks geführten Reform hinaus.

Zur Zeit ist Dick Storey bei der AG Flag, er arbeitet Hand in Hand mit Kerry Gleason, der Bill Franks Lieutenant war und Bill Franks Stelle übernahm und dessen Aussage in dem SP-declare für Lieutenant Commander Bill Franks verwendet wurde.

Zur Zeit - wir haben jetzt Juni, sechs Monate später - besagen die Statistiken, dass Franks und die meisten der Freunde von Ron anscheinend entfernt wurden, abgesetzt wurden oder Flag verlassen haben. Auch Jan Logan, der als SMI-Officer mit der Reformbewegung zusammengearbeitet hat, wurde jetzt ruiniert und wurde vom Mission Officer abgesetzt und ist soweit ich weiß jetzt im RPFt.

David Meyers, der mit mir zusammenarbeitete, wurde von der SMI entfernt. Seine Frau Tina wurde in die Kindertagesstätte gesteckt, um auf die Kinder aufzupassen. Riggs Eckelberry, der alles auf Video ausgezeichnet hatte, wurde ausgestoßen. Joe Leasa verschwand von der Bildfläche. Während wir auf Flag waren und während das Meeting abgehalten wurde, gab das GO Austin die Nachricht raus, dass er zum Feind übergetreten sei und ihm nicht mehr vertraut werden konnte.

Die Türschlösser und die Akten des Austin GO wurden verändert. Seiner Frau wurde erzählt, dass er verrückt geworden und zum Feind übergetreten sei. Sie sagte: "Nein, er ist genau jetzt auf Flag" und sie sagten: "Nein, ist er nicht." Und wir erhielten diesen Bericht, während das Mission-Holders-Meeting weiterging, dass dieser Junge jetzt eine Art "Flüchtling" war, und wenn er gefunden würde, sollte er festgenommen werden, denn er sei gefährlich. Die Mission-Holders-Versammlung wurde schon - während sie als eine Aktivität des Feindes stattfand - mit schwarzer PR versehen.

Dean Stokes beantragte ein Comm-Ev., das in Los Angeles gehalten wurde. Das Komitee bestand aus Peter Gillham - ein alter Mission Holder, jetzt GO S.O. Staff -, Bent Corydon - Mission Holder. Deans Comm-Ev. wurde sehr nach Policy gemacht und es wurde herausgefunden, dass alles, was er sagte, basierend auf einem Versprechen, das auf Flag von Jens Borgward, von Bill Franks und Gordon Cook gegeben wurde, nicht strafbar sei.

Es wurde angeblich als Sitzungsdaten behandelt - also bitte unterdrücken Sie keine der Daten, die Sie haben, alles was Sie zu sagen haben, sagen Sie es bitte einfach, unterdrücken Sie nichts, halten Sie nichts zurück.

Alle Aussagen, die auf Flag gemacht worden waren und während des Mission-Holders-Meeting, die angeblich Sitzungsdaten waren, wurden in der Folge in den SP-Declares gebraucht.

Die Tatsache, dass dieses Session-Daten waren, wurde in Deans erstem Comm-ev. festgesetzt, und er wurde für nicht schuldig bezüglich irgendeines hohen Vergehens oder unterdrückerischen Akts erklärt.

Er wurde für schuldig erklärt in Bezug auf ein Verbrechen, dass stattfand, als er declared wurde und ein GO-Staff zu ihm kam und er stieß ihn in einem Restaurant herum und kreierte einen Aufruhr, der Scientology einem Risiko aussetzen könnte, denn die Behörden oder die Polizei hätten gerufen werden können, aber abgesehen davon wurde sein Ruf wieder bereinigt.

Dieses Comm-ev. wurde durch die Herausgabebehörde für ungültig erklärt, das Committee wurde in "Non-Existance" erklärt und zum Cramming geschickt. Eine neues Comm-Ev. wurde über Dean einberufen, dieses Mal mit drei Leuten des GO.

Dean ist ein Class VIII, er ist OT und ein bekannter Feld-Scientologe. Er hatte Anspruch auf ein Comm-Ev., durchgeführt von Seinesgleichen. Keiner der Leute, die das zweite Comm-ev. machten, war OT. Keiner von ihnen war Class VI oder Class VIII und keiner war aus dem Feld. Sie waren GO-Personal und einer von ihnen hatte den Zustand "Liability" (Belastung) zugewiesen bekommen und vielleicht war es ein Bestandteil seiner Liability-Formel, während er dem Komitee diente, dem Feind einen Schlag zu versetzten. Dieses Comm-Ev. erklärte Dean vollkommen schuldig für alles, was mit "U.S. GO Ethics Order 8 94/1 vom 25. März 1982 BPI" aufgestellt wurde.

Die Folge war, dass Deans SP-Declare gebilligt wurde, die entsprechenden Parteien waren Nancy Nelson, Linda McNally, Stephen Adams und Howard D. Becker und noch jemand, dessen Unterschrift ich nicht lesen kann. Die, die mit dem Comm-Ev. beauftragt waren (Convening Authority), waren: Paul Thrower T/Deputy Guardian Management Services Bureau für Lottie Zern D/Guardian U.S. und es ist sehr interessant zu lesen.

Man kann sich separat, in Bezug auf was auch immer, mit speziellen falschen Berichten über SP-Declares befassen, aber das ist jetzt hier im Wesentlichen alles für das Debrief bezüglich der auf Frank Bills Aufstieg zur Macht folgenden Ereignisse, dem Klären der kriminellen Aktivitäten des GO, der Wiederbelebungs-Bewegung und wie sie niedergeschlagen wurde.

Ich denke, Ihr werdet sicher ein paar Haken in diesem Debrief finden, die es wert sind, gezogen zu werden und die möglicherweise eine weitere "Büchse mit Würmern" öffnen.

Heute ist der 23. Juni 1982.

Der Unterzeichnende ist Peter Green.

NavRightNavUp

Website_Design_NetObjects_Fusion